Outlast 2 Pax East

Outlast war schon ein richtiger Schocker, um es mal mild auszudrücken. Als Reporter untersuchen wir eine Irrenanstalt, in der etwas mächtig schief gelaufen ist. Einen Großteil des Spiels machen das Wegrennen und verstecken vor den finsteren Gestalten der Anstalt aus, ausgerüstet nur mit einer Kamera.

Nun gab es auf der PAX East in Boston neues Gameplay-Material vom Nachfolger Outlast 2 zu sehen und die englische Website gamecrate.com konnten die Demo live vor Ort anspielen. Das Setting hat sich zwar geändert, die Angst und die Batterieknappheit bleibt dennoch dieselbe!

Der Teufel lebt in Arizona

Details zur Story von Outlast 2 sind aktuell noch rar, doch die Demo beginnt mit einigen Zeilen Text, die ein paar Details verraten. Zum Vorgänger direkt gibt es demnach keine klaren Verbindungen und man spielt einen Mann und eine Frau, die im Mordfall an einer schwangeren Frau in Arizona ermitteln.

Der Einleitungstext verrät, dass sie einer Verschwörung auf der Spur sind, die größer ist, als sie es sich vorstellen könnten. Die Demo beginnt anschließend mit einem Autounfall und der Spieler findet sich auf einem dunklen Pfad wieder:

Der Anfang der Demo fühlt sich an wie der Start von Outlast, man wird in den grundlegenden Spielmechaniken eingewiesen. Vor allem die Benutzung der Kamera ist uns sehr vertraut. Doch im Gegensatz zu den hellen Gängen aus dem ersten Teil, wirkt es hier sehr viel organischer und offen, während man sich seinen Weg durch die Farmen, verlassene Häuser und einer seltsamen katholischen Kirche bahnt.

Die Welt von Outlast 2 wirkt dabei schon echt düster und vor allem Angst einflößend. Auch die Nachtsicht der Kamera sieht wie gewohnt sehr gut aus. Es dauert nicht lange und man erkennt, dass die Verschwörung etwas mit Satanisten zu tun hat – immerhin trifft man unterwegs des Öfteren auf umgedrehte Kreuze und lateinische Phrasen.

Was einem in der Demo hauptsächlich Angst macht sind diverse Jumpscares, aber auch die unglaublich intensive Atmosphäre und die verstörenden Dinge, die man sieht, sorgen für Gänsehaut.

Die Demo teasert auch an, dass es mehr gibt, als nur die Verschwörung des satanischen Kults. Während der Tour durch eine katholische Kirche, entdecken wir geisterhafte Gemälde, Gespenster huschen durch das Sichtfeld des Spielers und am Ende begegnen wir einer mehrarmigen Kreatur mit einem Frauengesicht … Und es sah nicht freundlich aus.

Ein Gewaltsames Ende

Die Demo ging circa 30 Minuten lang und endete mit einer Sequenz, wo der Spieler in einem Kornfeld vor anderen verrückten Farmern davon rennt. Hier kann man schnell sterben, da es nicht immer offensichtlich ist, welcher Pfad nun der richtige ist und man so immer wieder gegen Zäune stößt oder in die Arme der Verfolger.

Nachdem man am Ende über den Zaun springt und auf einem weiteren Pfad landet, endet man vor den Füßen einer Frau in einer dunklen zerzausten Robe. Sie zückt eine blutige Axt und haut diese zwischen den Beinen des Hauptcharakters in den Boden, der vor lauter entsetzen zu schreien anfängt. Anschließend wird der Bildschirm schwarz und die Demo ist beendet.

Wie die Demo schon zeigt, wird Outlast 2 ein sehr spannendes Spiel mit einer unheimlichen Atmosphäre, die uns das Blut in den Adern gefrieren lässt. Erscheinen soll Outlast 2 im Herbst 2016.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.