generation zero alpine unrest header

Im Koop-Mystery-Shooter Generation Zero wird es bald frostig. Denn mit der ersten Bezahl-Erweiterung ,,Alpine Unrest” geht es in ein verlassenes Ski-Resort, in dem neue Maschinen und Ausrüstung auf dich warten.

Story-Erweiterung: Ein Monat ist vergangen, seit die Bevölkerung Schwedens auf mysteriöse Weise verschwunden ist. Deine Anstrengungen herauszufinden, was mit ihnen geschehen ist, führen dich und deine Freunde nach Himfjäll.

In dem alten Ski-Resort wirst du neben hohen verschneiten Bergspitzen auch erneut kleine Dörfer, Städte und Militäranlagen entdecken. Im Zentrum der Insel befindet sich das ausgediente Hotel Björntunet. Das wurde zwar während der Maschinen-Invasion verlassen, dient jetzt aber jemand neues als Zuhause.

Den ,,I Am Legend” machen: Wie sich im Trailer zur Erweiterung Alpine Unrest zeigt, ist deine Gruppe doch nicht die einzige, die überlebt hat. Besagtes Hotel beherbergt neue Gäste, die nicht nur über das Wochenende bleiben, sondern es als Unterschlupf verwenden.

Die Menschen, die dort leben, suchen nach den gleichen Antworten wie deine Gruppe. Bislang waren sie aber nicht so erfolgreich und bauen auf deine Hilfe. Kaufst du die Erweiterung (7,99 €), bietest du automatisch deine Hilfe an, im Gegenzug erwarten dich folgende Inhalte:

  • Neue wunderschöne, mit Schnee bedeckte, aber tückische Insel Himfjäll
  • Fortsetzung der Geschichte in neuen Missionen
  • Triff das erste Mal im Spiel auf menschliche Überlebende
  • Neue Achievements und Collectables für alle, die gerne erkunden
  • Bekämpfe die neuen Apocalypse genannten Maschinen
  • Einige neue Waffen sowie Ausrüstung. Darunter zum ersten Mal ein Maschinengewehr.

Gratis Update: Ein Release ist noch nicht bekannt. Sobald das Update samt Expansion an den Start rollt, erhalten alle Spieler unabhängig davon, ob sie Alpine Unrest gekauft haben oder nicht die neuen Waffen und Maschinen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.