Das NEXT-Update von No Man’s Sky ist da. Seit dem 24. Juli könnt ihr die Update-Files herunterladen. Damit spielt ihr erstmalig im echten Multiplayer Modus. Für Veteranen mit vielen Spielstunden gibt es die ein oder andere Herausforderung mit alten Spielständen. Dafür könnt ihr euch in einem Universum mit neuen Ressourcen, umfangreicherem Basebuilding und insgesamt viel mehr Details austoben.

No Man’s Sky NEXT: Alter Spielstand oder neu anfangen?

Eine Warnung vorweg: Im Update gibt es neue Technologien und neue Materialien, deren Blaupausen ihr während des Tutorials freischaltet. Wer einen alten Spielstand hat, durchläuft das Tutorial nicht. Daher fehlen diese Blaupausen dann erst mal. Dasselbe gilt für einige Ausrüstungsgegenstände und Erweiterungen. Die verwandeln sich unter Umständen einfach in „Alte Technologie“.

Wenn ihr mit einem alten Spielstand ins Raumschiff ein- und aussteigt und das Spiel einmal manuell speichert, ist der alte Spielstand vermutlich verloren, selbst falls es irgendwann mal einen Patch für das Phänomen geben sollte.

Zu Beginn waren einige alte Spielstände gar nicht zu öffnen. Mit den Hotfixes 1.51 und 1.52 sind ein Teil der Probleme behoben. Gerade bei defektem, noch nicht komplett repariertem Inventar scheint es aber immer noch Probleme zu geben.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf könnt ihr sicherlich gut entscheiden, ob ihr einen alten Spielstand ausprobiert oder ob ihr ganz neu startet und das Tutorial absolviert

Gut zu wissen: Das Ingame Tutorial von NO MAN’S SKY Schritt für Schritt.

Multiplayer in No Man’s Sky NEXT

Bis zu vier Spieler können jetzt im Multiplayer miteinander spielen. Einer agiert als Host, die anderen treten seinem Spiel bei. Hierzu müsst ihr auf Steam oder der jeweiligen Konsole miteinander befreundet sein.

Einen Teil der Missionen könnt ihr dann als echte Multiplayer-Missionen bestreiten. Ihr müsst dann eine Aufgabe gemeinsam erfüllen, zum Beispiel eine bestimmte Anzahl feindlicher Schiffe eliminieren.

Andere Missionen sind eher nebeneinander-her-Multiplayer: Im Tutorial muss jeder Spieler beispielsweise selbst einem Notsignal folgen, um ein eigenes „Hermetisches Siegel“ zu bergen. Damit kann dann jeder den eigenen Schiffsantrieb wieder flott machen. Immerhin können Ressourcen an andere Spieler transferiert werden.

Basebuilding reloaded

Bisher konntet ihr existierende Basen nur übernehmen und dann ausbauen. Seit dem NEXT Update könnt ihr bauen, wo es euch gefällt. Mit einem Basiscomputer steckt ihr das Gebiet ab, das ihr für euch beansprucht. Dort könnt ihr dann frei bauen.

No Man's Sky NEXT: Schafft ihr es, eine vergleichbare Basis nachzubauen? Vielleicht zusammen mit anderen?
No Man’s Sky NEXT Schafft ihr es, eine vergleichbare Basis nachzubauen? Vielleicht zusammen mit anderen?

Verschiedene Plattformen, kleine Unterschiede

Mit dem NEXT Update ist erstmals eine Version für die Xbox erschienen. PS4- und Steam-Nutzer fanden No Man’s Sky NEXT als Update-Pakete für ihre Plattformen vor.

Lediglich die Nutzer der DRM-freien Version auf GOG haben an einer Stelle das Nachsehen: Hier fehlt der Mulitplayer Modus. Die Entwickler sagen zwar zu, ihn nachzuliefern. Dennoch hatte GOG im Juli eine Sonder-Rückname-Aktion, bei der Nutzer das Spiel zurück geben konnten, auch wenn seit dem Kauf schon mehr als 30 Tage vergangen waren.

Weitere kleine Anpassungen

  • Mobile Raffinerien bringen mehr Komplexität in die Rohstoff-Vielfalt. Manche Materialien, die ihr auf Planeten abbauen könnt, müssen raffiniert werden. Erst dann könnt ihr daraus höherwertige Technologie herstellen.
  • Das Spiel hat eine 3rd-Person-Ansicht bekommen. Ihr könnt eurem Spielcharakter jetzt also „über die Schulter“ blicken. Das gilt sowohl für Flüge in Raumschiffen als auch für Außenmissionen auf Planeten oder Raumstationen.
  • Ihr könnt jetzt ganze Frachter-Kolonnen kommandieren. Einzelne Schiffe könnt ihr auf eigene Missionen entsenden, von denen sie dann voll beladen oder halb zerschossen zurück kommen.
No Man's Sky NEXT - Eine ganze Flotte Frachter kommandieren? Mit dem aktuellen Update geht das.
No Man’s Sky NEXT – Eine ganze Flotte Frachter kommandieren? Mit dem aktuellen Update geht das.

Wie geht es weiter?

Publisher Hello Games will ab jetzt wöchentlich neue kostenlose Inhalte für das Spiel herausbringen. Hierbei handelt es sich um Community Events, bei denen das Zusammenarbeiten im Multiplayer-Modus wichtig ist. In dem Zusammenhang gibt es jetzt einen galaktischen Atlas des Universums. Hier sollen beispielsweise Koordinaten für Multiplayer-Events veröffentlicht werden.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.