Neues Endgame für Stranded Deep! Beam Team Games nicht glücklich

0
Neues Endgame für Stranded Deep! Beam Team Games nicht glücklich

Entwickler Beam Team Games hat am Freitag mit Version 0.71.00 einen Experimental-Build für Stranded Deep veröffentlicht. Dieser verpasst dem Survivalspiel ein neues Endgame-Szenario.

Das Team biss mit dem Update jedoch in einen sauren Apfel. Der Zeitpunkt für den Patch war — so liest sich jedenfalls das Entwickler-Statement auf Steam – eher ein Gefallen, als Absicht.

Update fügt neues Endgame-Szenario hinzu

Szenario freischalten: Grundsätzlich fügt das Update eine neue Zone auf der Map hinzu, in welcher das Szenario stattfindet. Damit dies von sich aus funktioniert, musst du nach dem Update eine neue Welt im Cartographer erstellen.

Wenn du keine neue Welt erstellen möchtest, sondern in einer bestehenden mit aktuellem Savegame spielen möchtest, kannst du den Endgame-Mapcontent via Steamworkshop herunterladen. Achtung, der Download des Inhalts funktioniert nur, wenn du das Grundspiel besitzt und heruntergeladen hast!

Advertisement

Mit existentem Spielstand: Um den Workshop-Inhalt mit deinem Speicherstand zu verknüpfen, sind ein paar Schritte notwendig:

  • Im Workshop abonnieren, um das Szenario herunterzuladen
  • Zu den Community Maps im Cartographer navigieren
  • Das Szenario in das bestehende Spiel ziehen, wie jede andere Community Map.

Beam Team Games nicht glücklich mit Update-Zeitpunkt

Das ist passiert: Dem neuesten Build ging die Überlegung voraus, das Update nicht wie gewohnt einfach auf Experimental, und später auf Stable zu veröffentlichen. Stattdessen planten die Entwickler eine intensive Prüfung auf Fehler durch externe Qualitätskontrollen.

,,We wanted to release it that way, instead of our usual experimental–>stable release cycle, as we felt it didn’t make sense for such a high-impact scenario that needs to work right 1st time”

Community-Reaktion: Im Forum von Stranded Deep vertraten einige Fans die Ansicht, dass das Endgame-Update so früh wie möglich kommen sollte. Die externe Prüfung sollte ihrer Meinung nach den Release nicht aufhalten.

Mehr zum Thema:
Stranded Deep - Update 0.29! Neue Animationen, Effekte und Werkbank

Entwicklerstudio lenkt unter Vorbehalten ein

Die Entwickler schienen in ihrem Statement zum Release des Updates nicht glücklich, gaben sich aber den Wünschen der Community hin. Die externe Qualitätskontrolle fiel damit flach.

Mit den Worten “Ihr solltet die Wahl treffen können…”, wurde spätestens an dieser Stelle klar, dass die Entwickler nicht wirklich hinter dem Wunsch der Community stehen.

Ultimately, we’ve decided that the choice should be yours…

Vorbehalte von Beam Team: Das Team hinter Stranded Deep wollte mit einigen Vorbehalten und Klarstellungen offenbar sicherstellen, dass etwaige schwere Fehler im neuen Endgame-Szenario nicht auf ihre Kappe gehen.

Die Entwickler stellten daher klar, dass sie nach wie vor an mehreren Ecken und Enden des Updates einiges ausbügeln müssen, und Polishing der letzten Spielsequenz noch bevorsteht. Weiter stellten sie klar, dass ein zukünftiges Update den Fortschritt der Spieler beim Endgame vernichten könnte.

,,We’re still in the shake-down process, tidying the loose ends and polishing the final sequence. Also note that there is a chance a future update could break any progress made towards completing the end-game.”

Am Ende der Stellungnahme richteten die Entwickler noch einige positive Worte an die Community: Sie freuen sich darüber, das Update zur Verfügung zu stellen, weil sie denken, dass das Szenario das Spiel “komplettiert” und einige lose Enden der Spielidee zusammenführt. Trotz der Bedenken ermutigt Beam Team Games die Spieler zu Feedback und zum Äußern ihrer Überlegungen betreffend des Endgame-Szenarios.

Was denkst du? Haben die Entwickler die richtige Entscheidung getroffen, indem sie dem Wunsch der Community gefolgt sind? Oder gehen sie damit ein zu großes Risiko ein und sollten lieber ihre eigenen Pläne mit dem Endgame durchziehen? Sag uns deine Meinungin den Kommentaren oder auf Facebook!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.