arma 3 contact anti gravity ball
Ein mysteriöser Ball, der schon im Trailer für schwebende Objekte sorge.

DayZ Mod, Epoch, Breaking Point und zuletzt Exile: Allesamt Survival Mods für Arma, die nicht mehr oder mangelhaft fortgeführt werden. Jetzt gibt es eine neue Modifikation, die sich vor allem an DayZ und Breaking Point Veteranen richtet. Sie heißt schlicht ,,Arma 3 Survival”.

Was bietet Arma 3 Survival? Die Modifikation aus deutschem Hause ist laut der Aussage des kleinen Entwicklerteams seit rund viereinhalb Jahren in Entwicklung. Inspiriert wurde sie vor allem durch andere, vorangegangene Mods, wie Breaking Point und der Arma 2: DayZ Mod.

Dementsprechend läuft das Spielgeschehen ab: Bevor du entlang des Flusses im Norden von Livonia startest, — andere Karten folgen — musst du dir einen Charakter erstellen. Hier wählst du Gesicht, Kleidung und Kopfbedeckung aus und legst anschließend direkt los. Ab hier verläuft das Spiel ähnlich ab wie DayZ.

Du lootest, isst, trinkst und setzt dich mit Zombies und anderen Spielern auseinander. Waffen sind jedoch recht selten, weshalb du öfters einzelne Waffenparts findest, die sich mithilfe von besonderem Werkzeug zu einer ganzen Flinte zusammensetzen lassen. Darunter eine Lee Enfield, auch Dinnerbell genannt, oder ein M4A1 Sturmgewehr.

Aber auch Alltagsgegenstände lassen sich wunderbar herstellen. So bastelst du beispielsweise aus Toilettenpapier Bandagen oder aus alten Jutebeuteln Rucksäcke. Alle Assets und Modelle, die es in Arma 3 nicht gibt, wurden hierfür selbst von den Entwicklern erstellt.

wertvolle tipps arma 3 survival
Auch UI und Ladescreen wurden überarbeitet. Auch wenn die Tipps eher scherzhaft gemeint sind!

Basenbau: In einem waschechten Survival Game darf eine schicke Basis natürlich nicht fehlen. In diesem Punkt macht Arma 3: Survival ebenfalls absichtlich Abstriche. Hier werden keine Betonklötze auf Hochhäusern gebaut, sondern Zäune aufgestellt, Häuser verbarrikadiert und Zelte aufgestellt.

Mehr zum Thema:
DayZ, Vigor, & mehr gratis erhalten! Bohemia startet Giveaway

Bauen kannst du zudem überall. Es fallen keine Trader- oder Erhaltungskosten an, da es jene Trader auch gar nicht gibt. Du musst lediglich eine Werkbank bauen und aufstellen, die dann dein zugewiesenes Baugebiet markiert.

Das erwartet dich in der Zukunft

Arma 3 Survival befindet sich derzeit in einer Open Beta, also einer sehr frühen Phase der Entwicklung. Es wird also noch ordentlich an Content nachgereicht. Dazu zählt vor allem eine extrem modifizierte Version von Chernarus, die bereits alleine vier Gigabyte groß ist! Zum Vergleich, Chernarus Redux, eine postapokalyptische und meiner Meinung nach die schönste Iteration der Map, ist mit 3,6 GB sogar etwas kleiner. Das kann, muss aber nicht für mehr Inhalt stehen!

Das Spannendste, das noch folgen soll, sind aber die Missionen, in denen auch NPCs involviert sein werden. Ganz so abgedreht, wie in Exile soll es aber nicht werden. Hier drehten sich Missionen oft darum, schwer gepanzerte Konvois zu überfallen oder in Lager einzubrechen und Vorräte zu ergattern.

Die Missionen in Arma 3: Survival werden sich meist in kontaminierten Zonen abspielen, für die du spezielles Equipment benötigst. Diese werden bewacht, es ist also vergleichbar mit Sektor B aus DayZ: Origins.

Weiterer zukünftiger Content sind…

  • Neue Craftingrezepte
  • Mehr Waffen & Werkzeuge
  • Erweitertes Basebuilding
  • Fahr- und Flugzeuge

Alles Weitere findest du auf dem Community Discord der Entwickler! Hier gibt es auch die IP-Adresse und das Passwort des Servers!

Ad
Advertisement

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.