Metro Exodus 4A Games Deep Silver

Metro: Exodus erscheint für ein Jahr exklusiv im neuen Epic Store, wie Publisher Deep Silver via Pressemeldung bekannt gab. Diese Nachricht brachte viele Spieler auf die Barrikaden, einige kritisieren Exklusiv-Deals als schädlich für die Spielerschaft.

Deep Silver hält dagegen, dass durch die günstigeren Konditionen im Epic Store schlussendlich auch Spieler profitieren würden, und tatsächlich: Metro Exodus ist dort günstiger als noch im Vorverkauf auf Steam. Allerdings gilt das nur für die USA, deutsche Kunden bekommen nichts von den für Entwickler vergünstigten Konditionen im Vergleich zu Valves Vertriebsplattform.

Allgemein gibt es in der Community offenbar zahlreiche Spieler, die mit Epic als Spiele-Handel am liebsten nichts zu tun haben möchten. Das macht sich nun auch für Metro-Entwickler 4A Games bemerkbar.

Was ist passiert?

Review-Bombing: Um ihrem Ärger Luft zu machen, griffen viele Spieler auf das Mittel des Review-Bombings zurück. Also überzogen sie die beiden Vorgänger Metro 2033 und Metro: Last Light auf Steam mit Negativ-Bewertungen. Man sieht deutlich, wie die “kürzlichen Reviews” beider Titel in den roten Bereich abgerutscht sind: “Größtenteils negativ”.

inline-spot

Boykott-Aufrufe: Nach der Ankündigung der Zeitexklusivität häuften sich in Sozialen Medien die Aufforderungen von Nutzern, das Spiel im Epic Store zu boykottieren, indem man es dort nicht kaufe.

Metro-Exodus-release
Ein Entwickler bei 4A Games veröffentlichte ein Statement, das in Spielerkreisen hohe Wellen schlug.

So reagierte ein Entwickler von 4A Games

Eine Einzelperson von Entwickler 4A Games mit dem Pseudonym Scynet, deren genaue Identität nicht bekannt ist, äußerte ihren Frust über die jüngsten Entwicklungen im Forum der russischen Website Gameru.net:

“Wenn PC-Spieler Metro: Exodus boykottieren, wird das nächste Metro – wenn es kommt – definitiv nicht auf dem PC erscheinen”, äußerte die Person. Und weiter: “Es scheint, dass die Leute es nicht spielen wollten und einfach auf einen Grund warteten, um ihre Wut rauszulassen.”

Was ich denke: Man spürt hier klar die Frustration des Entwicklers, der über Jahre viel Energie in ein Projekt investiert hat, um es dann kurz vor Release in einem Shitstorm untergehen zu sehen. Natürlich bleibt offen, ob die Publisher-Entscheidung, zeitexklusiv im Epic Store zu veröffentlichen, tatsächliche negative Auswirkungen auf die Umsätze haben wird. Aber wir wissen aus der Vergangenheit, dass ein Shitstorm eher nicht dazu beiträgt, die Werbetrommel für ein Spiel zu rühren.

Mehr zum Thema:
DLC "The Two Colonels" für Metro Exodus veröffentlicht

Mehr: Neuer Trailer zu Metro Exodus zeigt, wie heftig die Story wird

Deep Silver beruhigt Metro-Fans

Das sagt der Publisher: Kurz nach diesem Ausraster der Einzelperson bei 4A Games – und der ebenfalls nicht leichtherzigen Reaktion der ohnehin schon gereizten Spielerschaft – meldete sich Metro-Publisher Deep Silver zu diesem Thema zu Wort. Im Folgenden liest du die vollständige Stellungnahme:

Die vor Kurzem von einem Mitglied des 4A-Games-Entwicklerteams getätigten Aussagen spiegeln nicht die Ansichten von Deep Silver oder 4A Games über die Zukunft des Franchise wider. Sie zeigen den Schmerz und die Enttäuschung einer leidenschaftlichen Einzelperson, die zusehen musste, wie sich großer Zuspruch für ihre Arbeit in eine Kontroverse rund um wirtschaftliche Entscheidungen verwandelt hat, obwohl diese Person keinerlei Einfluss darauf hatte. Wir bitten deshalb darum, dass das gesamte Feedback über diese Entscheidungen sich an Koch Media und Deep Silver richtet, nicht an die Entwickler bei 4A Games.

Was ich denke: Da kann man den Wutausbruch des Entwicklers schon besser nachvollziehen. Wenn man einen nicht unbeträchtlichen Teil seines Lebens in ein komplexes Werk wie Metro: Exodus investiert und es dann wegen etwas zerrissen wird, das außerhalb des eigenen Einflussbereichs steht, muss das sehr frustrierend sein. Das entschuldigt natürlich nicht, der Spielerschaft mit einem Gegen-Boykott zu drohen, zeigt aber zumindest, dass auch Entwickler nur Menschen sind.

Was denkst du zur Epic-Kontroverse rund um Metro: Exodus? Lass uns deine Meinung gerne in den Kommentaren wissen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.