stalker online mmo steam trailer header-min

Vor wenigen Wochen berichteten wir das erste Mal über das noch exklusiv russische MMO Stalker Online. Mittlerweile hat der Entwickler Mobile Technology einen neuen Trailer released, der eindeutig zeigt, das Stalker Online seinem großen Bruder in nichts nachsteht.

Der Trailer: Der neueste Gameplay-Trailer präsentiert endlich mehr von der stimmigen Spielwelt. Neu errichtete Dörfer, im Eis gefangene Schiffe und die Ruinen von Prypjat. Dazu eine Prise Kampf, Feuer und Action und et voilà wir haben Stalker erhalten!

,,Aber wo bleibt der Tiefgang, von dem ihr in der Headline gesprochen habt?”

Ja, der verbirgt sich unter der Oberfläche. In Stalker Online sammelst du Ressourcen, lootest die Umgebung, steigst Level auf und erledigst Quests. Aber alle diese Punkte laufen nur so über mit verborgenen Mechaniken

Das verbirgt sich unter dem Trailer-Inhalt

  • Ressourcen & Loot: Du startest mit sehr wenig. Eine Pistole, etwas Nahrung und die Kleidung, die du am Leib trägst. Nach und nach findest du besseres Equipment. Solltest du jedoch etwas nicht finden, von dem du aber weißt, dass du es unbedingt brauchst, schau einfach im Shop vorbei. Manko: Du musst hoffen, dass es ein Spieler vor dir gefunden hat und verkaufen möchte. Die gesamte Ökonomie des Spiels basiert auf den Spielern.
  • Level-UP! Wie in vielen MMOs kannst du auch in Stalker Online Level aufsteigen. Mithilfe eines Tech-Trees gibst du deinem Stalker neue Fähig- und Fertigkeiten mit auf den Weg.
  • Quests: Quests sind nicht nur Quests. Selbst solche der Art: ,,Gehe dorthin, töte X Monster und kehre zurück.”-Aufgaben sind teils mit einer netten Geschichte hinterlegt. Die Krone für gute Missionen bekommen aber die Hauptquests. Die glänzen hin und wieder mit erstaunlicher Entscheidungsfreiheit. Mehr aber stechen sie durch ihre Unvorhersehbarkeit des Verlaufs heraus.
  • Offene Welten: Stalker Online ist keine einzige riesige Open World. Es ist vergleichbar mit Escape from Tarkov, nur dass du die gewählte Zone nicht über ein Hauptmenü anwählst, sondern einfach in sie hineinläufst (ähnlich wie ein Portal).
    In diesen Instanzen findest du dann nicht nur das besagte Loot. Es gibt auch Boss-Monster und Anomalien, die das richtige gute Zeug mit sich tragen. Ersteres sind für Gruppen ausgelegt.
  • Waffen & Mods: Für uns das klare Highlight. Die Vergleiche zu Tarkov reißen heute wohl nicht ab: Wenn du das Modding von Waffen in Tarkov liebst, wirst du dich hier in Stalker Online schnell zurechtfinden. Du kannst Unmengen Modifikationen an deinen Schießeisen durchführen. Lauf und Mündungsgewinde wechseln? Klar! Scope, Gehäuse, Buttstock, Magazine und Griff austauschen? Warum nicht? Die Grenze ist nur die Fantasie — Des Waffenherstellers.
Mehr zum Thema:
Neues Stalker-MMO schickt dich zum Abenteuerurlaub in die Zone

stalker-gun-gif

inline-spot

Kein Russisch: Bislang gibt es Stalker Online nur über die Webseite des Herstellers. Das Problem ist, dass du dort nur eine sehr schlecht übersetzte Version des Spiels bekommst. Davon abgesehen, dass nicht einmal alles übersetzt ist.

Am 15. Oktober 2019 startet das Spiel Free-to-Play auf Steam, dann zusammen mit Lokalisierung für die englische Sprache und eigenen Servern. Ob es eine deutsche Übersetzung geben wird, ist unklar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.