marvels_avengers_game_1

Deutsch

Marvel’s Avengers, das Rollenspiel von Crystal Dynamics, soll nach dem Launch mehr als einen Battle-Pass für jeden Helden einführen, die echtes Geld kosten.

Anders als versprochen: Weit vor dem Release und kurz nach der ersten Ankündigung des Spiels hieß es, dass es jeden Helden zu spielen gibt. Das auch, wenn Spieler nicht nach dem Kauf eines 70 € Spiels noch mal zum Geldbeutel greifen möchten.

Crystal Dynamics hat jedoch nicht verraten, dass es nach dem Launch von Marvel’s Avengers Bezahl-Battle-Passes geben soll, die die kosmetischen Inhalte für die Helden erst freischalten.

Fans erzürnt: Battle-Pass für jeden einzelnen Helden

Ankündigung mal nebenbei: In einem Blogpost des Entwicklers wird der Punkt ,,Cosmetics“ besonders hervorgehoben. Hier wird von einem System ähnlich dem von Fortnite etc. gesprochen. Wo andere Games jedoch einen Battle-Pass für meist 10,00 € anbieten, legt Marvel’s Avengers noch eine Schippe obendrauf.

Nicht 10,00 € für einen Pass, sondern 10,00 € pro einzelnem Pass. Zum Start des Spiels gibt es sechs Helden. Die kosmetischen Items für all diese Helden gleichzeitig freizuschalten, würde also 60,00 € extra kosten. Das hebt den Preis des Spiels mit allen Inhalten auf 130,00 €.

Einen Pass für alle: Als positives Beiwerk erwähnt Crystal Dynamics in ihrem Blogpost, dass du im Grunde genommen nur einen Pass kaufen musst. Denn mit Abschluss einer der Hero Challange Card genannten Pässe erhältst du zur Belohnung rund 1.000 Credits.

Credits sind die Echtgeldwährung. Eine Hero Challenge Card kostet 1.000 Credits. Da du diese nach Abschluss eines Helden zurückverdient hast, kannst du dir den nächsten Pass quasi umsonst kaufen. Doch die Verantwortlichen sind nicht doof. Sie wissen selbst, dass niemand das Spiel mehrere Dutzend Male durchspielen möchte, nur um Skins freizuschalten — darauf hoffen sie auch!

Gut oder dreist? Es ist also eine Frage der Perspektive, ob man das jetzt sehr negativ findet oder es einem selbst egal ist. Am Ende bleiben es kosmetische Produkte, die niemand kaufen muss. Allerdings wurde den Spielern das gesamte Anpassungssystem anders suggeriert.

Plötzlich sollen Spieler beinahe den doppelten Preis zahlen, damit sie ihre Helden anpassen können, das stößt vielen Spielern sauer auf.

Advertisement

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.