Lifeless Gamescom Release

Das Thema Early Access ist auf der diesjährigen Gamescom leider nicht sonderlich stark vertreten. Trotz alledem hatten wir die Möglichkeit, ein ausführliches Interview mit einem der Entwickler von Lifeless zu führen. Das Spiel befindet sich aktuell in der Early Access-Phase auf Steam.

Ihr habt noch nichts über Lifeless erfahren? Hier gibt es alle Infos.

Mit dem Release der Early Access-Version gab es gleich zu Beginn an viele Probleme mit den Servern und der Performance. Diese wurden zwar relativ schnell lokalisiert und behoben, jedoch warf das recht schnell ein negatives Licht auf die Entwickler. Daraufhin kehrte ein Großteil der Community dem Spiel den Rücken. So sank die Anzahl der aktiven Spieler in den zweistelligen Bereich. Doch das soll sich nun wieder ändern.

Großer Content Patch im Anmarsch

Mit dem neuen Update 0.7, welches eine Vielzahl neuer Funktionen mit sich bringt, schreitet das Team in großen Schritten voran. Anhand der im Spiel verfügbaren Roadmap (den Entwicklern ist Transparenz sehr wichtig) erkennt man, dass bereits 50% des Spiels fertiggestellt sind. Das bereits nach 2 Monaten Early Access Phase!

Das Update 0.7 soll in den nächsten zwei Wochen veröffentlicht werden und für einen Aufschwung in der aktiven Spieleranzahl sorgen. Wir konnten die aktuelle Version bereits auf der Gamescom antesten und wurden direkt von einer Vielzahl neuer Elemente im Spiel überrascht.

Lifeless Test Interview Gamescom

Was bringt die Zukunft?

Der finale Release von Lifeless wurde für das 2. Quartal 2017 angesetzt und ist somit durchaus als straffer Zeitplan anzusehen.

Der wohl größte Unterschied zu anderen Early-Access Spielen ist jener, dass das Entwicklerstudio genügend Budget für das Spiel bereitgestellt hat, um es fertigzustellen. Das Early-Access Programm dient in diesem Fall nur, um möglichst viel Feedback von der Community zu erhalten. Lifeless soll dadurch zu einem besseren Spiel werden und die Gameplay-Wünsche der Community widerspiegeln.

Da die Karte relativ übersichtlich gehalten wurde und eher kompakt als weitläufig aufgebaut ist, empfinden es die Entwickler als sinnvoller, vorerst keine Fahrzeuge hinzuzufügen. Ebenso soll es keinen Basenbau geben. Hingegen besitzt jede Fraktion ihren eigenen Rückzugsort, welcher mit einer Vielzahl an Händlern ausgestattet ist, um sich Ausrüstung und Skills zu besorgen.

Intern haben die Entwickler entschieden, dass es für das Spiel am besten wäre, keinen Modsupport zu ermöglichen. Dieser würde das Skillsystem aus dem Konzept werfen. Dieses wird übrigens auch mit dem neuesten 0.7 Update deutlich verbessert werden und Leveln wird dadurch einen neuen Sinn ergeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.