Advertisement

Definitiv nicht Superman – Bekommt Brightburn eine Fortsetzung?

Deutsch

Der Produzent James Gunn hat sich vor Kurzem positiv zu einer Fortsetzung des “Superhelden”-Horrors Brightburn geäußert. Der böse Superman ist wieder im Gespräch.

Fans des Horrorfilms Brightburn können sich womöglich auf einen zweiten Teil freuen. James Gunn wurde neulich nach einer Fortsetzung gefragt und seine Antwort gibt Grund zur Hoffnung. Zwar sei er für die nächsten Jahre mit den Blockbustern “Suicide Squad” und “Guardians of the Galaxy Vol. 3” beschäftigt, aber ein weiterer Teil des Superhelden-Horrorfilms sei bereits im Gespräch.

 

Was wäre wenn? Was würde wohl passieren, wenn sich der Superman sich weniger in Richtung Pfadfinder und mehr in Richtung… na ja, Darth Vader entwickelt hätte? Brightburn hat sich genau diese Frage gestellt und die Origin-Story des berühmtesten DC-Charakters in einen verdrehten, grausamen Albtraum verwandelt.

Unter der Regie von David Yarovesky entdeckt der junge Brandon (Jackson A. Dunn), woher seine unvorstellbaren Kräfte stammen und dass auch elterliche Erziehung ihre Grenzen hat. Genau wie Superman landet er noch als Baby in einer außerirdischen Kapsel auf der Erde und wird von einem liebenden Ehepaar (Elizabeth Banks, David Denman) großgezogen.

Eigentlich ein alter Hut – und doch völlig anders umgesetzt, als du es sonst gewohnt bist. Immer weiter entfernt sich der junge Brandon von Clark Kent und demonstriert die Schattenseiten von fast uneingeschränkter Macht.

Hast du Brightburn schon gesehen? Was hälst du von einem zweiten Teil? 

Ad
Ad

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Marie-Lena Ege
Marie-Lena Ege
Marie-Lena tobt sich schon seit beinahe 13 Jahren in der Gaming-Welt aus und ist in fast allen Genres zu finden. Vor allem Survival- und Rollenspiele haben es ihr angetan. Sie ist ein nachtaktives Wesen, empfindet ihr Frühstück als eine spirituelle Erfahrung und besitzt vermutlich genug Tee, um ganz London eine Woche lang versorgen zu können.