Just Survive Shacks

Nach einigen Wochen interner Updates auf den Test-Servern wurde jetzt der nächste große Patch für die Live-Server von Just Survive veröffentlicht. Unter anderem haben die Entwickler auf das Community-Feedback reagiert und Metallhütten wieder eingeführt. Auch die Strongholds wurden verbessert.

Metallhütten und Stronghold-Upgrade

Seit dem Relaunch von Just Survive haben viele Spieler sich mit ihren Beschwerden auf die mangelnde Freiheit beim Base Building bezogen. Die Entwickler haben daraus jetzt Konsequenzen gezogen und fügen die “Shacks” wieder ein – kleine Hütten, die Spieler errichten können. Diese können jetzt auch zunehmend personalisiert werden. Geplant war es, dass anstelle der Schuppen Häuser und Waldhütten treten, die verbarrikadiert werden. Obwohl die Spieler dieses System noch nicht aktiv annehmen, wird es dennoch weiter optimiert werden.

Aber auch die Strongholds werden mit den neuen Metallkomponenten stabiler als zuvor. Da diese Teile vollkommen immun gegen Nahkampfangriffe sind, gibt es jetzt Dynamit und Rohrbomben, um sie effizient niederzureißen.

Patchnotes

Neue Items

  • Metallhütte (Crafting-Rezept)
  • Metallhütten-Tür (Crafting-Rezept)
  • Stronghold-Komponenten aus Metall (Crafting-Rezept)
  • Metall-Barrikade (Crafting-Rezept)
  • Dynamit (Loot und Crafting-Rezept)
  • Dynamit-Paket (Crafting-Rezept)
  • Rohrbombe (Crafting-Rezept)
  • Waffenkiste (Crafting-Rezept)
  • Munitionsbox (Crafting-Rezept)
  • Gefrierschrank (Crafting-Rezept)
  • Werkzeugkiste (Crafting-Rezept)
  • Handschellen (Loot und kaufbar für Golden Eagle Coins)

Loot-Veränderungen

  • Automatischer Zyklus frischt Loot-Gebiete auf
  • Zahl der verfügbaren Fahrzeuge auf der Karte erhöht
  • Spieler-Inventar kann jetzt nach mehreren Kategorien sortiert werden
  • Pistolen geben nur noch 3 Stahl anstatt 5
  • Decken können in Stoff und Schnur zerlegt werden
  • Geringe Balance-Änderungen an den Repair-Kits
  • Asche spawnt nicht mehr in der Welt, sondern wird als Nebenprodukt bei Verbrennungen erhalten.
  • beim Fahrzeug-Farmen kann jetzt Öl erhalten werden
  • Holzdrop beim Baumfällen geupdated
  • Holzhaufen sind jetzt zerstörbar und geben Holz
  • Paletten geben jetzt Holz bei Zerstörung
  • Kisten geben jetzt Holz und manchmal Nägel bei Zerstörung
  • Fässer geben jetzt Nägel bei Zerstörung
  • Schusswaffen, die durch Abnutzung zerbrechen, droppen jetzt die korrekte Munitionsmenge
  • neues Holzmodell ist jetzt eine Planke
  • neue Loot-Modelle und Icons für: Rehkopf, Geweih, Salzlösung, Wolfsschädel, Zombie-Kopf und Stoff-Kompresse

Zombies und Kampf

  • Reduzierter Zombie-Schaden auf die Rüstung
  • Zombie-Schaden durch Rüstung hat leichte Chance, Blutung zu erzeugen
  • Geringfügiges Bluten hat jetzt eine Chance, sich über die Zeit selbst zu heilen
  • geringere Anwendungszeit für Kompresse
  • Verbesserte Wegfindung und Verhalten der Zombies
  • Bug behoben, durch den Zombies beim Essen nahezu unsterblich waren
  • Bug behoben, durch den Zombies nur selten auftraten
Mehr zum Thema:
H1Z1: King of the Kill - Massive Enttäuschung statt Full-Release?

Map-Veränderungen

  • zahlreiche Updates und Bugfixes in Pinemill Reservoir, der nordöstlichen Region
  • Bug behoben, durch den PVE-Server die Map-Warnung nicht anzeigten
  • Bug behoben, durch den Spieler beim Wiederbetreten der Map nicht in der Lage waren, sich zu verbinden
  • Trashie, der fliegende Mülleimer, ist gelandet
  • die Map wurde als Item entfernt und ist jetzt für alle Spieler über M verfügbar

Bauen und zerstören

  • Bug behoben, durch den Basis-Komponenten unsichtbar gerendert wurden.
  • Bug behoben, durch den Strongholds von gelöschten Charakteren nicht mehr freigegeben wurden.
  • Verlassene Strongholds werden nach 7 Tagen neutral.
  • Erhöhte Gesundheit für Nutzgegenstände und Dekorationen der Basis, um versehentliche Zerstörung zu vermeiden.
  • Bug behoben, durch den manche Objekte nicht vor Türen platziert werden konnten.
  • Bug behoben, durch den Landminen zerstört werden konnten, ohne zu explodieren.
  • Bug behoben, durch den Fallen durch Spieler oder Zombies nicht getriggert wurden.
  • Bug behoben, durch den ein Stash komplett entfernt wurde, wenn ein Spieler einer nahen Stronghold den Besitz über selbige verlieren würde.
  • Pfähle können jetzt aufgesammelt/umplatziert werden.
  • Punji-Sticks geben jetzt Holz beim Zerlegen (weniger als zur Herstellung benötigt)
  • Tierfallen könne jetzt wieder aufgehoben werden.
  • Werkbänke werden jetzt durch Gedrückthalten von E aufgehoben.
  • Spieler können nicht länger Objekte aufheben, solange sich Items auf ihnen befinden (z.B. Tische).

Survival

  • Bug behoben, durch densich Ausdauer nicht mehr regenerierte.
  • Spieler regeneriert Gesundheit jetzt auch wenn extrem hungrig oder durstig.
  • Taschenlampe leuchtet weiter

Exploits und Griefing

  • Spawns der Militärbasis abgeändert, um Spieler nicht mehr bei Zelteingängen zu irritieren.
  • Airdrops zerstören keine Stronghold-Komponenten mehr, auf denen sie landen.
  • Tische können nicht mehr unendlich aufeinander gestapelt werden.
  • Fortgeführte Maßnahmen gegen Cheater

Zusätzliche Bugfixes

  • Physics-Kollisionen geupdated, um die Chance von direkten Toden durch Fehler zu verringern.
  • diverse Skin-Updates und Fixes für Items
  • Bug behoben, durch den das UI eines party Leaders nach Auflösen der Party erhalten blieb.
  • Bug behoben, durch den der Hover-Text für ein Crafting-Rezept die entsprechende Seltenheit nicht korrekt anzeigte.

Ihr wollt alle Infos zu H1Z1 als Erstes haben? Besucht uns auf unserer H1Z1-Facebook-Seite:

4 KOMMENTARE

  1. Viele Monate passiert nichts ausser das man den Namen ändert um an dem vermeitlich neuen Spiel noch etwas Geld zu verdienen.
    Hier noch Werbung dafür zu machen ist naja……..

    • Da ignorierst du gerade aber bewusst, dass es außer dem neuen Namen auch eine neue Karte, das Strongholds-System und zahlreiche individuelle Verbesserungen gibt. Und in Anbetracht der aktuellen Lage von Just Survive braucht man kein Genie sein um sich auszurechnen, dass es teurer ist, ein komplettes Entwicklerteam zu unterhalten und zu bezahlen, als sie mit den wenigen neuen Verkäufen der letzten Monate einnehmen. Und wir machen hier keine Werbung dafür, wir fühlen uns wie auch bei anderen umstrittenen Spielen dazu verpflichtet, die noch bestehende Community über die Neuerungen zu informieren.

  2. Viele Monate passiert nichts ausser das man den Namen ändert um an dem vermeitlich neuen Spiel noch etwas Geld zu verdienen.
    Hier noch Werbung dafür zu machen ist naja……..

    • Da ignorierst du gerade aber bewusst, dass es außer dem neuen Namen auch eine neue Karte, das Strongholds-System und zahlreiche individuelle Verbesserungen gibt. Und in Anbetracht der aktuellen Lage von Just Survive braucht man kein Genie sein um sich auszurechnen, dass es teurer ist, ein komplettes Entwicklerteam zu unterhalten und zu bezahlen, als sie mit den wenigen neuen Verkäufen der letzten Monate einnehmen. Und wir machen hier keine Werbung dafür, wir fühlen uns wie auch bei anderen umstrittenen Spielen dazu verpflichtet, die noch bestehende Community über die Neuerungen zu informieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.