escape-from-tarkov-woods-rework

Noch vor dem Erscheinen von Streets Of Tarkov soll eine andere Escape-From-Tarkov-Karte überarbeitet werden. Jetzt ist auch klar, welche das sein wird.

Nach Optimierung kein Streets mehr: Vor einigen Monaten berichteten wir von einer noch geheimen Karte, die vor dem Erscheinen von Streets Of Tarkov überarbeitet werden soll. Jetzt ist diese bekannt.

Aber auch eine traurige Neuigkeit hat sich in unsere Meldung geschlichen. In einem Interview der Gamestar mit Chef Entwickler Nikita Buyanov wurde klar: Streets Of Tarkov kommt nicht mehr dieses Jahr.

Das wissen wir über die überarbeitete Karte

Das ist die Karte: Um dich nicht weiter auf die Folter zu spannen, verraten wir dir gleich, um welche Map es sich handelt. In unserem letzten Artikel zu dem Thema vermuteten wir noch, dass es höchstwahrscheinlich Factory sein wird.

Das stellte sich jedoch als falsch heraus und so behalten wir nur mit unserer zweiten Wahl recht. Die Karte, die vergrößert und überarbeitet werden wird, ist Woods.

Das wird verbessert: Der Entwickler verspricht ein etwa doppelt so großes Gebiet wie bisher auf Woods. Das soll mit allerhand neuen Points Of Interests und Orientierungspunkten gefüllt werden. Auch der Spawn des Scav-Bosses Shturman soll angepasst werden.

Die größte Neuerung dürfte aber das Update bezüglich der Vegetation sein. Hier wollen die Entwickler von Battlestate Games ordentlich zulegen. So sind viel mehr Bäume und Bodenbewuchs geplant. Alles in allem soll sich das Wald-Setting realistischer anfühlen.

Das klingt ja alles super, dennoch wird diese Neuigkeit auch von einer schlechten Nachricht begleitet. Streets Of Tarkov wird erst später in Escape From Tarkov implementiert.

Mehr zum Thema:
Escape From Tarkov feiert VE-Day mit zwei ,,neuen" historischen Waffen

lumbermill-escape-from-tarkov-woods-rework

Deshalb kommt Streets später: Wie bei vielen Verschiebungen in den letzten Monaten, ist der Grund bei Escape From Tarkov und der neuen Karte die Corona-Pandemie. Das haben die Kollegen der Gamestar in einem Interview mit Nikita Buyanov herausgefunden.

Demnach wird die Karte nicht mehr 2020 erscheinen, sondern ins darauffolgende Jahr verschoben.

Ad
Advertisement

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.