assassins creed valhalla titelbild eivor vikinger vikings art

Deutsch

Während des Ubisoft Forward Streams wurde mit Assassin’s Creed: Valhalla der neueste Ableger der beliebten Reihe mit erstem echten Gameplay präsentiert. Unser RPG-Forge Autor Steven stellt sich die Frage, ob das noch Assassin’s Creed oder schon fast ein neues Franchise ist.

Tolle Landschaften und packende Kampfszenen, das ist so ziemlich das Einzige, was mir nach der Ubisoft Forward Präsentation von Assassin’s Creed: Valhalla hängen geblieben ist. Strenge ich meine grauen Zellen noch etwas mehr an, kommen mir auch noch ein paar wackelige Türme aus Steinen, fliegende Äxte und ein wenig Schifffahrt ins Gedächtnis. Aber das war es dann auch schon fast. Alles andere ist Standardkost.

Welche Frage mich nach den gezeigten Bildern jedoch am meisten beschäftigt ist, ob das überhaupt noch ein Assassin’s Creed Spiel ist, oder man hier mehr oder weniger eine neue IP ins Leben ruft.

So war es damals: Ich will euch gar nicht lange volltexten, aber betrachten wir doch einmal die Anfänge der Reihe. Kannst du dich noch an Altair und Ezio erinnern? Die beiden waren doch die absoluten Vorzeige Assassinen.

Lage auskundschaften, Ziel identifizieren und anschleichen, wahlweise am Boden oder über die Dächer. Dann wird im richtigen Moment zugeschlagen und möglichst unerkannt wieder verzogen.

Natürlich lief nicht jede Mission so ab und etliche Male musste man sich auch mit schierer Waffengewalt aus der Affäre ziehen. Aber grundsätzlich zeichnet sich die Reihe doch damals für die Heimlichtuerei aus.

assassins creed valhalla stealth schleichen tarnen oldschool
Auch in Assassin’s Creed: Valhalla muss man verstohlen vorgehen, dies scheint aber eher die Ausnahme zu sein.

Wir saßen neben Passanten auf der Bank, haben uns in Menschengruppen versteckt oder sind kurzerhand in Strohhaufen oder Kisten untergetaucht. Das war damals mein Ansporn, das war der Grund, warum mir die Reihe damals einfach super viel Spaß gemacht hat.

Ich wollte nicht der mega Haudrauf sein. Ich wollte aus dem Schatten agieren, der unsichtbare Tod sein. Offene Konfrontation musste ich aber auch aus einem anderen Grund vermeiden. Man konnte sich zwar auch gegen eine Übermacht durch geschickte Kontermanöver zur Wehr setzen, das Spiel legte aber ganz klar den Fokus darauf, dass du es vermeiden solltest.

Assassin’s Creed entfernt sich von seiner Grundidee

DDass sich die Reihe bereits in den letzten Teilen immer mehr davon wegbewegt hat, ist mir klar. Der Aspekt einer immer größer werdenden Open World, mit gefühlt Millionen Nebenaufträgen, ist allem Anschein nach derzeit mehr angesagt. Aber für mich ist das schlichtweg kein Assassin’s Creed mehr.

Und die Krönung ist meiner Meinung nach nun Assassin’s Creed: Valhalla. Ubisoft hat uns bestimmt noch lange nicht alles gezeigt, was Assassin’s Creed: Valhalla beinhalten wird. Das, was jedoch gezeigt wurde, ist aber beim besten Willen kein Assassin’s Creed mehr. Ubisoft entfernt sich immer weiter von der Grund-Essenz der ersten Assassin’s-Creed-Teile und scheint bei Valhalla nicht damit aufzuhören.

Es wurde zwar ganz kurz gezeigt, dass man sich oldschool-like zur Tarnung einer Gruppe anschließen kann, aber das wirkte aufgrund der weiteren Elemente eher als Dreingabe. Aber sollte das alles sein, was aus der Assassinen-Zeit übrig geblieben ist?

Tu dir einfach mal den gefallen und schau dir im Internet die Präsentation noch einmal an und denk dir den Titel weg. Was übrig bleibt, ist ein interessant anmutendes Wikinger Action-RPG, aber kein Assassin’s Creed.

Viel Action, Raubzüge, Brandschatzen und ein möglicher Basenbau. Das muss per se natürlich nichts Schlechtes sein, im Gegenteil, das bisher Gezeigte sah echt super aus.

Mein Appell! Bitte Ubisoft, entfernt den Namen Assassin’s Creed und gebt dem Kind einen neuen Namen. Man weckt damit Erwartungen, die nicht erfüllt werden können. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren und wer weiß, vielleicht überrascht uns Ubisoft noch mit der einen oder anderen Gameplay Idee.

Dass was ich allerdings bis jetzt gesehen habe, ist ein geschichtliches Action-RPG, in denen ich den Wikingern helfen soll, in ein fremdes Land einzufallen und sich dort niederzulassen… Nicht sehr Assassinen-like!

Advertisement

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.