Infliction - Neuer Content und Lokalisationen

Infliction, ein verdammt gelungener P.T.-Klon aus australischen Landen, war für mich klar die Horror-Überraschung des Jahres. Jetzt hat Entwickler Caustic Reality – ungeachtet einiger verfehlter Kickstarter Goals – neben neuem Content auch weitere Lokalisationen für sein Spiel angekündigt.

Infliction: Toller Nachschlag für deutsche Fans

Die Streamer und die Presse meinten es gut mit Clinton McCleary, dem Mann hinter Caustic Reality – und nun meint Clinton es gut mit uns. So möchte er dem Survival-Horror-Leckerchen Infliction in Kürze deutsche (und sogar chinesische) Untertitel spendieren. Außerdem, und das lässt natürlich besonders aufhorchen, soll das für den 18. Dezember geplante, kostenlose Update neuen Content sowie Performance-Verbesserungen enthalten.

Ursprünglich war die deutsche Lokalisation erst bei Erreichen des 16.000-AU$-Strech-Goals vorgesehen, die chinesische sogar erst bei 32.500 AU$. Angesichts dessen stellt sich natürlich die Frage, ob sich Clintons Großzügigkeit vielleicht auch noch auf einen Konsolen-Release ausweiten wird, doch das wäre eine ziemlich kostspielige Angelegenheit: Für den Xbox- und PS4-Release waren nicht weniger als 60.000 AU$ veranschlagt; finanziert wurde Infliction mit „lediglich“ 15.481 Australischen Dollar.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

Mehr zum Thema:
Infliction - Caustic Reality gibt Release Date des Survival-Horrors bekannt