i-am-alive-header

Gerade im Survival-Genre gehen viele Spiele unbeachtet an uns vorbei. Bei vielen nachvollziehbar, bei ,,I Am Alive“ jedoch nicht! 

Das ist I Am Alive: Das Spiel ist ein Survival-Action-Adventure von Ubisoft, das 2012 auf dem PC, der Xbox 360 und PlayStation 3 erschienen ist. In der Postapokalypse — ohne Zombies — kämpfen wir ums überleben und müssen ein spezielles Paket abliefern. Soweit so gut, aber was macht I Am Alive so besonders?

I Am Alive wurde übersehen, Zeit es zu spielen!

Darum geht’s: Im Spiel selbst musst du als namenloser Protagonist deine vermeintliche Tochter zu einem Mann namens Henry bringen — Warum verraten wir dir nicht! Dazu musst du dich durch eine zerstörte Stadt kämpfen.

Ressourcen sind extrem knapp und jede Kugel zählt. Du benötigst jedoch gar keine Wagenladung an Munition, um deine Widersacher aus dem Verkehr zu ziehen.

Dieses Feature brauchen Survival-Spiele: Du bist nicht dazu gezwungen, jeden Menschen, der dir über den Weg läuft, zu ermorden. Ganz im Gegenteil, du kannst deine überlegene Position, die du dank Schusswaffe hast, dazu nutzen, deine Feinde einzuschüchtern.

Solange diese keine eigenen Schießeisen besitzen, werden sie sich ergeben. Allerdings gibt es einige, die glauben, dass deine Drohungen nur ein Bluff sind. Du solltest deinen Gegnern außerdem nie den Rücken zukehren, das werden sie ausnutzen! i am alive bedrohung Du kannst genau dasselbe auch gegen sie verwenden. Tust du so, als würdest du dich ergeben, wird ein Plünderer versuchen, dich zu durchsuchen. Dann kannst du einen Überraschungskill durchführen.

Assassin’s Survival? Solltest du einmal gezwungen sein, zu fliehen, mach dich auf ein Kraxelabenteuer bereit. Behalte zudem immer deine Ausdauer-Anzeige im Auge! In I Am Alive gibt es an vielen Ecken Kletterpassagen à la Assassin’s Creed.

Der große Unterschied besteht darin, dass du planen solltest, welche Route dich am schnellsten und kraftsparendsten ans Ziel bringt. Ist deine Ausdauer aufgebraucht, musst du eine bestimmte Taste hämmern, um doch noch die letzte Kante zu erreichen. Tust du das, verringert sich allerdings die gesamte Leiste. Sie lädt sich nicht mehr vollständig auf.

Problemkind: Darum wurde I Am Alive vergessen

Deshalb aus den Augen verloren: Das Problem mit I Am Alive ist die Entwicklungsgeschichte. Nachdem das Spiel rund fünf Jahre bei Darkworks in Entwicklung war, wechselte es 2008 zu Ubisoft Shanghai. Hier wurden die vielversprechenden Features stark vereinfacht und der Rest des zusammengeschusterten Codes musste erneuert werden.

Das merkst du vor allem an Pacing und Storytelling. Ubisoft musste das gewusst haben. Denn im Vergleich zu anderen Titeln fällt I Am Alive Marketing-technisch in den Keller. Bis auf einen Trailer gab es vom Spiel nichts. Heute reiht sich das Spiel leider in die Kategorie ,,Gute Idee, schlechte Umsetzung“ ein.

Die Geschichte ist zwar an sich solide, jedoch scheitert es an der Erzählweise. Dennoch bleibt eines klar: I Am Alive ist ein Survival-Spiel wie kein Zweites. Für jeden Fan des Genres oder auch von The Last Of Us dürfte das Spiel einen Blick wert sein. Auf Steam erhältst du es aktuell für 14,99 €.

Ad
Advertisement

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.