Hunt-Showdown-Cheater

Erst letzte Woche haben die Entwickler bei Crytek ihren Horror-Titel Hunt: Showdown mit einem Performance-Patch geupdatet. Jetzt häufen sich die Vorfälle mit Cheatern, die anderen Spielern den Spaß verderben. Crytek nimmt den Kampf auf!

Performance besser, aber nicht gut genug

Am 12. April erschien der erste Performance Patch zu Hunt: Showdown. Viele Spieler haben sich zuvor über die schlechten FPS und der Drops beklagt. Auch High-End-Karten wie die GTX1080 von Nvidia kam mit dem Horror-Titel nicht immer gut klar. Nach dem Patch sieht das dank geringerer CPU- und RAM-Auslastung aber schon besser aus.

Der Patch soll laut Crytek die meisten schwerwiegenden Performanceprobleme behandeln, über die die Community bisher berichtet haben. Einige Spieler sehen einen großen Sprung in der Framerate, andere wiederum schauen weiterhin in die Röhre. Das Studio sagt, dass das Ziel des Updates darin bestand, die Gesamtleistung für alle zu verbessern, sodass Spieler eine stabilere und stotterfreie Erfahrung haben. Ein Ende ist jedoch noch nicht in Sicht und Crytek arbeitet weiter an der Performance.

Den Cheatern geht es an den Kragen

Immer mehr Spieler berichten von Cheatern. Crytek nimmt sich der Sorgen der Community an und sagt den Schummlern den Kampf an. Ein erstes Anzeichen dafür sind die Bannwellen durch Easy Anti Cheat. Von Spielern gemeldete Cheats werden von Crytek geprüft und umgehend an das Anti-Cheat-Programm gesendet. Wird der Verdacht bestätigt, werden alle betroffenen Spieler kurz darauf gebannt.

Oftmals entpuppt sich ein Cheat aber auch als simpler Bug. Fehlende Wände, Waffen oder auch teleportierende Spieler. Crytek hat dazu eine kleine Liste mit Erklärungen in ihrem letzten Devblog angefertigt:

  • Fehlende Wände / Texturen werden nicht geladen – Von Zeit zu Zeit wird eine ganze Wand nicht gerendert. Dies ist ein Fehler, bei dem Crytek sicher ist, dass er kein Wand-Hack ist.
  • Waffensound Bug – Wenn ihr sterbt, ohne einen Schuss gehört zu haben, sind vielleicht zwei Dinge passiert: Ihr wurdet von einer schallgedämpften Pistole erschossen oder ihr seid auf einen Bug gestoßen, bei dem die Schüsse keinen Ton erzeugen.
  • Fehlende Waffe – Wenn ihr von jemandem ohne Waffe in der Hand getötet werdet, habt ihr einen visuellen Fehler im Zusammenhang mit der Waffenanimation festgestellt. Obwohl scheinbar unbewaffnet, ist die Waffe des Spielers irgendwo anders auf der Karte hängengeblieben.
  • Teleporter / Direkttreffer werden nicht registriertIn einigen Fällen werden Treffer aufgrund eines Server-Desync oder der Trennung vom Back-End nicht registriert. Teleportierende Spieler sind normalerweise auf Latenz / Lag-Spikes zurückzuführen.
  • Objekte verschwinden – Objekte wie Bäume, Büsche und sogar Extraktionspunkte können beim Zielen oder Bewegen aus der Sicht verschwinden. Wenn ihr euch hinter etwas versteckt, könnte es verschwinden und euren Jäger den feindlichen Spielern aussetzen.

Die nächsten Schritte sehen vor, Easy Anti Cheat zu verbessern und weitere Wege zu finden, Cheats sowie Hacks effektiv zu erkennen und betreffende Spieler zu bannen. Ihr könnt dabei helfen, indem ihr potenzielle Cheats weiterhin an das Entwickler-Team auf der Support-Seite meldet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.