hunt-showdown-nvidia-freestyle-game-filter

Hunt: Showdown ist ein beliebter PvPve-Shooter aus deutschem Hause. Doch für alle Singleplayer-Fans gibt es jetzt gute Neuigkeiten.

Hunt bisher nur PvP: Egal wo du dich in Hunt: Showdown herumgetrieben hast, ob im Bayou oder den Feldern Louisianas, überall lauerte der Tod. Nicht nur durch die vielen verschiedenen Monster, sondern vor allem durch andere Spieler. Jetzt dürfen sich allerdings auch Freunde des Singleplayer freuen.

Hunt: Showdown bringt Singleplayer-Trials-Modus

Erkunde & erhasche: Du kannst in dem neuen Singleplayer-Modus namens Trials zum einen einfach nur die beiden Spielkarten erkunden und gegen Monster kämpfen. Oder du stellst dich den drei verschiedenen Trials:

  • Parkour (4 Trials): Hier musst du deine Beweglichkeit unter Beweis stellen. Dabei werden dir coole neue Pfade auf der Map gezeigt, die dein Online-Spiel vielleicht erleichtern.
  • Sniper (3 Trials): Hier musst du zeigen, wie gut du mit deiner Büchse umgehen kannst. Stelle dich Zielherausforderungen und teste deine Fernkampfskills.
  • Wave (8 Trials): In Wave stellst du dich vielen Gegnerwellen. Es ist im Grunde genommen ein klassischer Hordemodus.

Während du dich auf der Map bewegst, kannst du auf der Karte schon die Startpunkte der verschiedenen Trials sehen. Du musst allerdings nicht dorthin laufen. Du kannst dich jederzeit und von überall aus dorthin teleportieren.

Diese Belohnungen erwarten dich: Bis zu drei Sterne kannst du pro absolvierten Trial verdienen. Da es davon insgesamt 15 gibt, erhältst du also maximal 45 Sterne. Mit diesen kaufst du dir dann folgende Belohnungen:

  • Hunt Dollars
  • Blood Bonds
  • hochstufige Ausrüstung
  • Legendäre Waffenskins
Ad
Mehr zum Thema:
Hunt: Showdown - Monster-Guide: Alles was ihr wissen müsst
Advertisement

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.