Hunt: Showdown erscheint zeitgleich mit Update 1.2 auf PlayStation 4

0
Hunt: Showdown erscheint zeitgleich mit Update 1.2 auf PlayStation 4

Hunt: Showdown war trotz des bekannten Entwicklers Crytek lange ein Underdog. Mit steigender Popularität wurde jedoch auch die Nachfrage nach einer Konsolenfassung größer. Nach Xbox folgt jetzt auch PlayStation 4.

Noch nie gehört? Du bist PlayStation Spieler und hast noch nie etwas von Hunt: Showdown gehört? Dann hier die kurze Zusammenfassung: Hunt: Showdown ist ein PvPve Multiplayer-Shooter. Du trittst also nicht ausschließlich gegen die KI und auch nicht rein gegen menschliche Spieler an. Und genau diese Mischung macht das Spielgefühl so würzig.

Die übergeordnete Aufgabe innerhalb einer Partie ist es, ein oder zwei Monster aufzuspüren, sie zu erlegen und mit der Beute an einem von drei Extraktionspunkten zu entkommen. Gespielt wird immer zu zweit oder zu dritt. Ein Solomodus existiert zwar, hat mit dem Hunt-Prinzip aber recht wenig gemein.

Überlebst du das Katz und Maus Spiel, darfst du dich auf fette Beute freuen. Jetzt kannst du deinen Jäger heilen und oder mit Perks versehen. Stirbst du, ist dein Jäger und all seine Ausrüstung allerdings Geschichte. Solltest du neu einsteigen, was auf PlayStation 4 ziemlich sicher der Fall ist, behältst du deinen ersten Jäger nach dem vermeintlichen Ableben. Das hört auf, sobald du Rang 11 erreichst.

Advertisement

Hunt: Showdown auf PS4: Startschuss ist der 18. Februar 2020, was auch der angepeilte Termin für das kommende Update 1.2 ist. Dieses bringt zufällige Dreierteams, neue Cosmetics sowie Waffen und Ausrüstung.

Auch Crossplay, leider nur zwischen den Konsolen, ist angedacht. Das erscheint aber, genau wie die neue Karte und der Boss, zu einem späteren Zeitpunkt.

Mehr zum Thema:
Hunt: Showdown - Ersteindruck: Crytek goes Wild West

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.