Advertisement

Hunt: Showdown erhält ,,legendären Content” & Echtgeld-Währung

Deutsch

Hunt: Showdown wird von Crytek regelmäßig mit Updates versorgt. Mit dem Patch 1.0 sollen jetzt Skins für Waffen & legendäre Jäger das Schlachtfeld betreten.

Skins, Skins, Skins: Die Skins für die verschiedenen Waffen sollen nicht nur schick aussehen. Jede von ihnen bekommt eine kurze Hintergrundgeschichte. Die Geschichten beschränken sich allerdings auf kurze Infotexte á la: ,,Diese Waffe wurde von XY vererbt und die Markings auf der Waffe haben folgende Bedeutung”. Anfangs wird es nicht für jede Waffe einen Skin geben, für einige andere gibt es aber gleich mehrere.

Wie du an die Skins kommst, ist unterschiedlich. Einige davon gibt es als Reward für den Prestigerang, für andere müssen bestimmte Missionen erfüllt werden. Leider wurde während des Livestreams nicht verraten, wie das aussehen kann oder wird.

Legendäre Jäger: Crytek möchte sich nach Full-Release mehr auf die Lore des Spiels fokussieren. Bereits jetzt erweitern sie den Monster-Guide ,,Liber de Monstrovum”.

Mit Version 1.0 führen sie neben den zufällig generierten Jägern, auch vorgefertigte Jäger ein. Diese haben genau wie die Waffen-Skins eine eigene Geschichte, die sie mit der bestehenden Lore verknüpft.

Die legendären Jäger werden sich spieltechnisch kaum von den regulären Glücksrittern unterscheiden. Sie teilen die gleichen Stimmen/Sounds, Animationen und Hitboxen. Lediglich ihr Äußeres unterscheidet sich. Das alles im Namen der Balance.

Bisher vorgestellt wurden der Carcass Gunrunner, der Reverend, Sheriff Hardin und der Night Seer. In der unten angebrachten Galerie kannst du die Einführungstexte zu den jeweiligen Jägern lesen!

Echtgeld-Währung ,,Blood Bonds” ab Release

Crytek sprach ebenfalls über ein kritisches Thema in der Videospielindustrie: Mikrotransaktionen. Für echtes Geld kannst du dir ab Patch 1.0 die sogenannten Blood Bonds kaufen. Mithilfe derer du wiederum legendäre Skins für deine Waffen kaufst. Einen Trost für diejenigen, die kein zusätzliches Geld ins Spiel stecken möchten gibt es dennoch. Die Währung kann auch erspielt werden. Wie viel du pro Runde erspielen kannst ist nicht bekannt.

Zu Beginn der Early-Access-Phase von Hunt: Showdown versprachen der Entwickler noch, dass es niemals Mikrotransaktionen geben wird. Mittlerweile rudern sie damit weit zurück. Ihr Plan jetzt ist es, keine Echtgeld-Transaktionen vor Erscheinen der Version 1.0 zu implementieren. Für einen Teil der Community bereits jetzt ein Frevel. Andere freuen sich über die zeitsparende Option.

Es gilt erst einmal abzuwarten, wie stark sich die Blood Bonds auf das Spielerlebnis auswirken werden. Bis Update 1.0 erscheint, wird es aber sicher noch eine Weile dauern. Die Roadmap verrät derweil nicht wann es soweit sein wird.

Ad
Ad

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kevin Willing
Kevin Willing
Keine dritte Person, du sollst schließlich etwas über mich erfahren und ich selbst zu mir! Ich habe meine Reise mit der Arma 2: DayZ Mod begonnen und landete durch meine Faszination zur Zombie-Mod und später Standalone bei Survivethis.news.