Homebound Quixel Teaser

Ein Kindheitstraum kann in Erfüllung gehen: Einmal Astronaut sein. Unseren blauen Planeten von ganz weit oben betrachten. Die schwedische Software-Firma Quixel möchte diesen Traum in einen den Atem verschlagenden Albtraum verwandeln. Homebound simuliert einen Spaceshuttle-Absturz aus dem Orbit direkt in die Erdatmosphäre. In Virtual Reality!

Homebound – Im Trudel der Ereignisse

Wir finden uns im Space Shuttle wieder, durch das Sichtfenster unseres Raumanzugs blicken wir auf millionenschwere Weltraumausrüstung. Als der Blick nach draußen fällt, stockt uns tatsächlich kurz der Atem. Der blaue Planet ist aus dieser Perspektive betrachtet wirklich wunderschön. Gerne würden wir uns in diesem Augenblick verlieren, aber schon spitzt sich die Musik im Hintergrund zu. Die Ereignisse überschlagen sich, als das Shuttle Stück für Stück auseinander bricht.

Wer diese und andere Impressionen mal sehen möchte, der schaut sich einfach den folgenden Teaser an.

Was drin ist: Game-Features

Das Gameplay von Homebound soll lediglich 10-30 Minuten umfassen. In dieser Zeitspanne hat sich alles ereignet – ob wir das überlebt haben, hängt von unseren getroffenen Entscheidungen ab. Ein Free-Roam-Modus gibt uns zusätzlich die Möglichkeit, ohne Explosionen und Zeitdruck die Spielumgebung zu erkunden. Dafür stehen die drei „Level“ Weltraum, Erdatmosphäre und Erde zur Verfügung.

Für zusätzliche Abwechslung sorgt ein Time-Attack-Modus, in dem wir gegen unsere eigene Zeit oder die Highscores von Freunden antreten können. Geheimnisse sowie verschiedene Lösungswege sollen einen erhöhten Wiederspielwert liefern. Ob die Entwickler all das auf der Unreal Engine 4 zu einem runden Päckchen schnüren können, bleibt abzuwarten.

Woher es kommt, wohin es geht

Die schwedische Software-Schmiede Quixel entwickelt Tools und Grafiksoftware und war unter anderem für die US-Raumfahrtbehörde NASA tätig. Mit ihrem neuesten Projekt Homebound debütieren die zukunftsorientierten Schweden als Game-Macher.

Homebound wurde als VR-Spiel entwickelt, soll sich später aber auch auf althergebrachte Weise mit Maus und Tastatur/Gamepad spielen lassen. Zum Launch wird erstmal nur das HTC Vive samt Motion Controller unterstützt werden, später sollen die Oculus Rift sowie klassische Peripheriegeräte folgen.

Homebound soll Anfang 2017 bei Steam erscheinen. Wir sind gespannt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.