H1Z1: Just Survive Testserverupdate

Deutsch

Auf den H1Z1: Just Survive Testservern wurde ein neues Update aufgespielt. Die Entwickler bitten wie üblich um Feedback und Anmerkungen der Community, um den Patch schnell auf die offiziellen Server übertragen zu können.

Viele neue Bug-Fixes

Folgende Fehlerbehebungen werden zum letzten Update ergänzt:

  • Pfadfindungs-Probleme mit Wildtieren und Zombies wurden behoben
  • Punji-Stöcke verursachen Schaden an Spielern, Zombies und Wildtieren
  • Kochbehältnisse zeigen FX in sicheren Basen an
  • Beschreibungstext der Kochbehältnisse angepasst
  • Macheten schmelzen, wenn sich mehrere in einem Ofen befinden
  • FX von Grill-/Ofen-Feuer wird jetzt korrekt dargestellt
  • Spielerköpfe wurden nach Betreten von Ecken etc nicht richtig gerendert
  • Taschenlampen gingen in engen Räumen aus
  • Mit der Taschenlampe lassen sich jetzt Kisten zerschlagen
  • Schraubenschlüssel verlieren Haltbarkeit beim Schlagen von Fahrzeugreifen
  • Ein Exploit wurde behoben, der es Spielern ermöglichte auf die oberen Schutzräume zu zugreifen
  • Öfen, die auf Rampen oder in der Nähe von Toren von Basen platziert sind, nehmen jetzt Schaden

Wie immer freuen sich die Entwickler über euer Feedback. Meldet also weiter Bugs und Exploits die ihr seht und findet, damit sie gemeinsam mit euch das Spiel zunehmend verbessern können. In ein paar Tagen sollen die Updates dann auf die Live-Server übertragen werden. Insgesamt enthält das Update bereits über 100 Bugfixes.

Ad
Ad
QuelleH1Z1: Just Survive via Reddit
Vorheriger ArtikelResident Evil 7 – Escape Room in Hamburg
Nächster ArtikelH1Z1: Just Survive – Veränderter Nahkampf, Basebuilding und eine neue Map!
Als leidenschaftlicher Zocker spielt Lukas selbst viel, von den alten Klassikern bis zu den neusten AAA-Titeln ist alles in seiner Spielesammlung enthalten. Besonders wichtig ist ihm dabei eine gute Story und dichte Atmosphäre. Wenn er nicht grade vor dem PC sitzt, treibt er auch mal Sport oder beschäftigt sich mit seinem Studium.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.