H1Z1: Just Survive Farm

Herzlich Willkommen in Badwater Canyon! Nachdem unsere lokale Tourismus-Industrie durch die hereingebrochene Zombie-Epidemie gewisse Rückschläge erlitten hat, bringen wir Ihnen diese Werbebroschüre, damit Sie neues Vertrauen in unser wunderschönes Tal fassen können.

Oh, wie schön ist Badwater Canyon!

Viele von Ihnen wussten lange Zeit vermutlich nicht einmal von der Existenz unserer wunderschönen Region, da wir aufgrund von Konstruktionsarbeiten und gesundheitstechnischen Vorsorgen nicht bereist werden durften. Jetzt öffnen wir unsere Grenzen aber wieder für den Tourismus und heißen Sie willkommen. Badwater Canyon verfügt über den ländlichen Charme des mittleren Westens, der Amerika zu dem gemacht hat, was es heute ist. Hier nur einige Eindrücke zu unseren größten Sehenswürdigkeiten:

Benson Ranch

Wir sprachen von ländlichem Charme – niemand verkörperte den amerikanischen Freigeist mehr als die Familie Benson. Sie verwalten ihre Farm hier seit der ersten Siedler und versorgen die Bewohner mit dem Besten, was der Boden zu bieten hat. Abgesehen davon blieben sie aber eher unter sich und wurden zur Tageszeit nur selten gesehen.

H1Z1: Just Survive Farm
Wie wäre es mit einem Spaziergang im Mondlicht?
Highway H1Z1: Just Survive
Betrachten Sie den romantischen Sonnenuntergang vom verkehrsberuhigten Superhighway.
H1Z1: Just Survive Farm
Auch bei Tage ein beeindruckender Anblick.

William Henry Harrison Damm

Wer repräsentiert Stabilität, Integrität und Sicherheit besser als Präsident William Henry Harrison, der leider nach nur einem Monat in seiner Präsidentschaft an einer Lungenentzündung verstarb? So wurde dieser massive Staudamm in Badwater Canyon nach ihm benannt, auf dass er auch in einhundert Jahren noch Wind und Wetter trotzen möge.

H1Z1: Just Survive Damm
Der beeindruckende Damm produzierte Strom für die gesamte Region.
H1Z1: Just Survive Damm
So etwas wird heutzutage gar nciht mehr gebaut
H1Z1: Just Survive Damm
Gerade unter dem Nachthimmel ergibt sich hier eine geheimnisvolle Szenerie.

Fort Algernon

In schwierigen Zeiten bedarf es eines sicheren Rückzugsortes. Diese Militärbasis wurde im Angesicht kleinerer Gesundheitsrisiken errichtet und dient dem Schutz der Anwohner. Das Fort wurde nach dem berühmten Fort benannt, das einst um 1600 die Siedler bei Jamestown vor Indianerangriffen und Hungersnöten bewahrte – von Kannibalismus wurde nur in Einzelfällen berichtet.

H1Z1: Just Survive Fort
Fort Algernon ist das militärische Bollwerk der Region.
H1Z1: Just Survive Fort
Hier findet ihr Ruhe und Sicherheit.
H1Z1: Just Survive Fort
Nicht sagt deutlicher „Freiheit“ als 8 Meter hohe Mauern aus Stahlbeton.

Wir hoffen, Sie von der Schönheit unserer Region überzeugen zu können und würden uns freuen, Sie bald als Gast begrüßen zu dürfen. Natürlich waren das noch lange nicht alle Sehenswürdigkeiten – freuen Sie sich auf weitere Werbebroschüren zu Ihrer einzig wahren Wahlheimat: Badwater Canyon.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here