Advertisement

Deutsch English

Green Hell: The Spirits of Amazonia führt Story endlich fort

Deutsch English

Mit der Green Hell Erweiterung The Spirits of Amazonia erzählt der Entwickler Creepy Jar die Geschichte aus dem Story-Modus weiter. Teil Eins des neuen Spielmodus erscheint am 28. Januar. Was dich dort im Detail erwartet, liest du hier.

Was für eine Erweiterung ist das? Das Amazonas Survival Spiel Green Hell ist zunächst mit einer Sandbox-Version erschienen. Im Herbst 2019 folgte der Story Modus, in dem du die Geschichte von Dr. Jake Higgins, seiner Frau Mia und einer weltweiten Pandemie erleben kannst. Mit The Spirits of Amazonia wird diese Geschichte jetzt fortgesetzt.

[irp posts=“72978″]

Was ist besonders? Die Fortsetzung startet nicht am Ende der Story, ist also kein klassischer Teil 2. Vielmehr geht es um den Teil der Geschichte, in der Mia schwer erkrankt ist und Jake in den Urwald aufbricht. Er erhofft sich Hilfe von den Yabahuaca. Dieser Stamm von Ureinwohnern verfügt über medizinisches Wissen, das Mia vielleicht retten kann.

Hier steigst du mit Jakes Rolle in die Story ein. Die Yabahuaca sind als friedlich bekannt, aber in der gleichen Region des Amazonas lebt auch der Waraha Stamm. Diese Knochenkrieger greifen dich an und setzen dich erst mal außer Gefecht.

Neuer PVE-Spielmodus. The Secrets of Amazonia ist neben Story- und Survival-Modus ein weiteres, neues Spielprinzip. Du musst das Vertrauen der Ureinwohner gewinnen, damit sie dir mit der Medizin helfen, die du suchst. Hierzu musst du an verschiedenen Stellen der Region Quests für die Yabahuaca erfüllen.

Die Entwickler haben anscheinend so viele Ideen für weitere Geschichten im Amazonas, dass sie für The Spirits of Amazonia jetzt erst mal nur Teil 1 von 3 veröffentlichen. Mindestens zwei weitere Episoden sollen also noch folgen.

Mehr zu Green Hell

Was kostet der Spaß? Alle Updates für das Spiel sind für Besitzer des Titels kostenlos. Mit dem ursprünglichen Kauf des Spiels hast du sie schon bezahlt. Zum Start von The Spirits of Amazonia am 28. Januar soll es einen Sale auf Steam geben, mit 30 % Rabatt auf den Originalpreis.

Welche Inhalte findest du in The Spirits of Amazonia?

Creepy Jar hält sich da mit weiteren Details noch bedeckt. Lediglich eine erste Vorschau konnten wir anspielen und leiten daraus ab, was du am kommenden Donnerstag im Update voraussichtlich finden wirst:

  • Eine neue, große Region: Hier gibt es komplexe Höhlensysteme, Stammesdörfer, gestrandete Schiffe und Boote sowi ein malerisches Urwald-Ambiente.
  • Ein Quest-System: Jake muss das Vertrauen der Yabahuaca gewinnen. Dafür muss er ihnen helfen und verschiedene Quests und Aufgaben erfüllen, die ihm gestellt werden.
  • Hintergrund-Informationen: Du lernst diese Region des Amazonas besser kennen. Welche Gruppierungen, Koalitionen und Geschichten gibt es zu entdecken?
  • Runensteine: Überall auf der Map findest du beschriftete Steine. Vielleicht darf Jake hier seine Übersetzungskünste zum Einsatz bringen.
  • Neue Pilze: Marasmius haematocephalus ist deren wissenschaftlicher Name. Die außergewöhnlichste Eigenschaft im Spiel ist bisher, dass sie nicht verderben. Sie geben eine gute Notfallration an Nahrung ab. Vermutlich haben sie aber auch eine spielrelevante Eigenschaft, die noch nicht freigeschaltet ist.
  • Giftige Bäume: Einige Bäume haben Dornen bekommen. An denen kannst du dich vergiften, wenn du einen Baum fällen willst.
  • Kaimane weniger gefährlich: Sie töten den Spieler nicht mit dem ersten Angriff. Trotzdem bleiben sie mächtige Gegner.
  • Weniger Barrieren für NPCs: Die können jetzt durch flaches Wasser laufen und Engstellen passieren. Mit dieser Änderung dürften Inseln keine sicheren Rückzugsorte mehr vor Stammeskriegern sein.
  • Survival Guide: Du kannst ein Überlebens-Handbuch finden, das dir eine ganze Reihe Rezepte fürs Crafting freischaltet.

Hier ein paar Eindrücke aus der neuen Region von The Spirits of Amazonia:

Wo findest du die neue Region? Gibt es eine Map?

The Spirits of Amazonia ist ein komplett neuer Spielmodus. Du startest ihn in der neuen Region. Ob es in diesem Spielmodus einen Übergang zu den bereits bekannten Teilen des Urwalds gibt, ist noch nicht sicher. Aber im Survival Modus kannst du die neue Region erkunden. Natürlich gibt es auch eine Ingame-Map, die in der Region versteckt ist.

Wo lang? Das Versteck der Karte und wie du den Weg in die neue Region findest, kannst du hier nachlesen: Green Hell – Wie du die neue Region findest und wo dort die Ingame Map ist (via klabbi.info)

Jetzt schon testen? Aktuell gibt es eine öffentliche Testversion des Developer Builts auf Steam. Dort kannst du jetzt schon die neue Region besuchen. Und das geht so:

– Öffne deine Steam Bibliothek
– Rechts-klicke auf Green Hell und wähle Eigenschaften
– Gehe ins Untermenü BETAS
– In der Auswahlbox wählst du jetzt „public_test – Survival_SoA_Map“

Green Hell wird dann neu heruntergeladen und in der Testversion installiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KlabauterMannLPhttps://www.KlabauterMannLP.info
KlabauterMannLP aka Björn erstellt seit Mitte 2015 Videos, Blogbeiträge und Livestreams zu verschiedenen Videospielen. Mit Minecraft, DayZ und The Long Dark waren von Anfang an Survival- und Open World- Titel mit am Start.