Survivethis at gamescom 2018 - Vorankündigung

Mit dem Fachbesuchertag am Dienstag startete die gamescom 2018 für das ganze Survivethis-Team. In den folgenden Tagen wollen wir euch mit diesem Tagebuch-Format einen kleinen Einblick in unsere Arbeit – auch hinter dem Rechner – bieten.

Aller Anfang ist schwer

Schon zu Beginn der gamescom kam es zur ersten Katastrophe. Drei unserer insgesamt neun Messe-Mitglieder steckten trotz zeitiger Abfahrt im Stau fest. Das erste Briefing verschob sich damit also um eine halbe Stunde nach hinten.

Anschließend folgten schon direkt die ersten Termine mit Amazons New World und Frostpunk vom polnischen Entwickler 11 bit studios. Der Rest des Teams nutzte die Zeit, um die ersten Beiträge, unter anderem zur Ankündigung der XBox Game Preview von DayZ, zu verfassen oder durch die schier endlosen Weiten der Köln-Messe zu streifen und beispielsweise den Rückeroberungstag aus Fallout76 mit VaulTec-Partyhütchen zu feiern.

Es geht auch ohne!

Doch nach wenigen Stunden auf der gamescom 2018 folgten die nächsten zwei Katastrophen. Jujubee, die Entwickler des historischen Survival-Adventures Kursk, sind auf ihrer Anreise Opfer eines Steinschlags geworden. Dadurch musste der CEO von Jujubee leider die Rückfahrt antreten; die beiden übrigen Mitglieder wurden mit einem Notebook per Flugzeug zur Messe geschickt. Auf dem Notebook befand sich eine Dev-Version des Spiels, anhand derer uns der aktuelle Stand gezeigt werden konnte.

Das Survivethis-Team im Interview mit Jujubee zum Titel Kursk.

Ganz nach dem Motto „Dies war der erste Streich – doch der zweite folgt sogleich“ hatten wir bei unserem Interview mit Gamepires, den Entwicklern des Open-World-Games Scum, ebenfalls wenig Glück. Denn hier wurde der Laptop mit der Präsentation zuvor von den eigenen Kollegen weggeschnappt und für eine andere Präsentation genutzt. Wir konnten dennoch die Entwickler mit unserem Fragen löchern und einige Informationen bekommen.

Scum Gamescom 2018
Das Survivethis-Team im Interview mit Gamepires zum Titel Scum.

Stalker IV – Johannes und die Kamera

Natürlich versuchen wir auch täglich, visuelle Eindrücke für euch festzuhalten. Dabei folgte uns unser Streamer und Videoproduzent Johannes auf Schritt und Tritt. Es verging keine Minute, in der man sich vor ihm und seiner Kamera hätte verstecken können. Neben den Interviews zu Kursk und Scum haben wir auch Bildmaterial direkt von der Messe sammeln können.

Auf Twitter, Instagram und Facebook könnt ihr uns und unsere Arbeit während unseres Aufenthalts hier auf der gamescom verfolgen. Und wir versorgen euch dort regelmäßig mit Bild- und Videomaterial.

Am Ende des Tages – Akku leer!

Zur Zusammenfassung unserer Messetage haben wir täglich einen ReCap-Stream zwischen 19:30 Uhr und 20:30 Uhr geplant. Nachdem wir gestern unseren kurzen Pre-Gamescom-Stream hatten, folgte heute die erste Zusammenfassung des Fachbesuchertages. Doch natürlich konnte der Tag nicht ohne eine letzte Panne enden: Kurz bevor wir unseren Stream auf Facebook beenden wollten, war der Akku unserer Kamera aufgebraucht und sie verabschiedete sich von uns.

Das Survivethis-Team kurz vorm Livestream.

Morgen, am gamescom-Mittwoch, wird hoffentlich alles etwas besser ablaufen. Diesmal werden wir dafür sorgen, dass die Kamera geladen ist – versprochen. Schaut also gern Mittwochabend auf unserer Facebook-Seite vorbei und seid bei unserem ReCap-Stream live mit von der Partie.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.