Frostpunk 11bit studios game

Ist euch das Wetter auch zu warm? Wollt ihr genauso wie wir eine kleine Abkühlung? Dann schaut doch wieder einmal bei Frostpunk rein. Denn wie 11 Bit Studios versprochen hat, wurde das erste Content-Update zum Survival-Strategie-Titel jetzt Anfang August veröffentlicht.

Von Automatons und anderen Dingen

In einem Steampost wurden alle wichtigen Änderungen und Verbesserungen von 11 Bit Studios zu Frostpunk aufgezeigt. Hierbei hat man wieder auf die Stimmen aus der Community gehört. So soll es nun möglich sein, allen Menschen und Automatons einen individuellen Namen zu geben. Das erleichtert nicht nur ungemein die Suche nach individuellen Bewohnern, sondern erhöht auch den Grad der Immersion. Ein weiterer Punkt ist die überarbeitete Darstellung wichtiger Gebäude. Vorbei sind die Zeiten, in den man Schwierigkeiten hatte, bedeutende Gebäude aus dem Brei der Pixel herauszukristallisieren.

Frostpunk kommt mit einer Roadmap im eigentlichen Sinne daher: Einer Landkarte, die die Meilensteine für dieses Jahr aufzeigt.
Ein weiterer Schritt auf der Roadmap.

Desweiteren werden nun der Intel NUC Skull Canyon und der Razer Chroma gänzlich durch das Spiel unterstützt. Zur Information: Das sind kleine Mini-Rechner, die in eure Hosentasche passen. Als vierten und letzten Punkt nennt 11 Bit Studios die Optimierung und Fehlerbehebung. Eine komplette Übersicht der behobenen Bugs findet ihr hier.

Hotfix für Frostpunk Update 1.1.2

Kurz nach dem Release des Updates wurde bekannt, dass ein Save-Bug die Runden machte. 11 Bit Studios reagierte promt und konnte zusammen mit der Community das Problem schnell lösen. Nachlesen könnt ihr das hier.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.