Fortnite-PUBG

Epic Games haben heute einen neuen Modus für ihren Early-Access-Titel Fortnite veröffentlicht. Im Spielmodus „Epische Schlacht“ stürzt ihr euch mit 99 weiteren Spielern ins Getümmel und versucht als Einziger zu überleben. Das erinnert stark an den Erfolgshit PlayerUnknown’s Battleground – wir haben die Ähnlichkeit auf Herz und Nieren geprüft.

Das ist die „Epische Schlacht“

Der neue Modus befindet sich noch im Test-Stadium und beinhaltet aktuell nur den Battle Royale Kampf – Belohnungen, Aufstiegsmöglichkeiten oder Charakter-Anpassungen sind noch nicht vorhanden. Der PVP-Teil ist außerdem vom restlichen PVE-Modus getrennt – eure Erfolge und Waffen aus dem Storymode sind also für den Kampf nutzlos.

Der Start verläuft ähnlich wie in PUBG in einem Flugzeug – in diesem Falle im Fortnite typischen fliegenden Wohnwagen, dem Vinderbus. Sobald die Insel erreicht ist, könnt ihr hinausspringen und euer Ziel mit einem Gleiter erreichen. Am Boden angekommen sucht ihr euch Waffen und Munition sowie Materialien zum Bauen. Euer Ziel: Als letzte Person überleben.

Aktuell lässt sich der Epische Schlacht-Modus nur Solo spielen – Teams sind zu einem späteren Zeitpunkt geplant. Wer sich dennoch zu einem abgesprochenen Team zusammensetzt, wird als Cheater gewertet und dementsprechend durch Bans bestraft.

Sieht aus wie PUBG – Aber was ist anders?

Der erste große Unterschied zu PUBG ist die Möglichkeit, eine Basis zu bauen, wie es in Fortnite bereits im PVE-Modus möglich ist. Im rasanten Getümmel ist das aber eher nebensächlich, denn auf der kleinen Map stoßt ihr sehr schnell auf die weiteren 99 Spieler. Der Baumodus ist aber perfekt dazu geeignet, um kleine Verstecke, Deckungen, Brücken oder Treppen zu bauen.

Ein weiterer Unterschied ist die bereits erwähnte kleine Map. 100 Spieler treffen hier sehr schnell aufeinander und so ist die Action in den ersten Minuten vorprogrammiert. In unseren bisherigen Runden waren wir nie alleine an einem Ort. Ein Spiel dauert dementsprechend auch nur etwa 15 bis 20 Minuten.

Fortnite-Battle-Royale-Map
Die Map ist ziemlich Übersichtlich – Action lässt sich schnell finden.

Der Modus ist noch lange nicht fertiggestellt und so warnt der Chefentwickler Donald Mustard, dass die Server vermutlich nicht stabil laufen werden oder gar abstürzen. Auch massig Bugs sollen noch aufzufinden sein – einen Mordsspaß macht es aber jetzt schon. Wann der Modus fertig ist, wurde noch nicht bekannt gegeben. Fortnite soll die Early Access 2018 verlassen, und dann als Free2Play allen Spielern zur Verfügung stehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here