stash-box-fallout-76

Bethesda arbeitet weiterhin fleißig an der Umsetzung des Spieler-Feedbacks für Fallout 76. Vor allem die Größe des eigenen Lagers (Stashbox), die Bossbeute und die Fehler mit der Powerrüstung dämpfen den Spielspaß der Spieler ungemein. Das soll sich schon bald ändern!

Patch am 4. Dezember erhöht Stash-Limit und mehr

Der nächste große Patch zu Fallout 76 soll nächste Woche am 4. Dezember erscheinen und bringt nicht nur weitere Performance- und Stabilitätsverbesserungen mit sich, sondern setzt auch einige Wünsche der Community um. Die vollständigen Patchnotes werden von Bethesda später veröffentlicht, sie Teasern aber bereits die Grundlegendsten Änderungen an:

  • Erhöhte Lagerkistenkapazität: Viele haben sie sich gewünscht, endlich ist sie da: die Erhöhung der Lagerkistenkapazität. Es wird dich freuen zu hören, dass sie von 400 auf 600 hochgeschraubt wird. Für alle, die sich noch mehr Kapazität wünschen: wenn sich die Erhöhung nicht negativ auf die Stabilität des Spiels auswirkt, wird die Lagerkistenkapazität noch weiter erhöht.
  • Bossbeute: Du solltest jetzt wie vorgesehen zwei bis drei Gegenstände nach deinem Sieg erhalten, je nach Schwierigkeit und Stufe des Bosses.
  • Kryolator-Effekte: Spieler, die Bekanntschaft mit dem Kryolator geschlossen haben, sind jetzt, abhängig davon, wie oft sie getroffen wurden, entweder „Gekühlt“, „Vereist“ oder „Eingefroren“. Die Dauer der Geschwindigkeitsverminderung durch diese Effekte wurde von 2 Stunden auf 30 Sekunden gekürzt.
  • Respawnen bei Überladung: Ein Fehler wurde behoben, durch den Spieler, die gestorben sind, während sie überladen waren, ausschließlich in Vault 76 respawnen konnten. Jetzt können solche Spieler problemlos bei der nächsten Kartenmarkierung respawnen.
  • In der Powerrüstung feststecken: In den Patchnotes geht Bethesda auf einen Fehler ein, der dazu führt, dass Spieler in ihrer Powerrüstung feststecken. Sie arbeiten daran, diesen und ähnliche Fehler in zukünftigen Patches zu beheben.

Patch am 11. Dezember bringt S.P.E.C.I.A.L-Umverteilung und mehr

Bereits eine Woche später wird es erneut einen großen Patch geben, der ebenfalls weiter die Performance verbessern soll. Aber auch einige Veränderungen und neue Features werden ins Ödland von Fallout 76 hinzugefügt. Auch hier gibt es noch keine genauen Patchnotes, Bethesda teasert stattdessen die größten Änderungen an:

  • Features für PC-Nutzer: Eine Push-to-Talk-Option für den Voice-Chat, Unterstützung für eine 21:9-Auflösung und ein Sichtfeld-Regler werden mit diesem Update implementiert.
  • S.P.E.C.I.A.L.-Umverteilung: Nach Stufe 50 kannst du dir entweder eine neue Skill-Karte aussuchen oder einen S.P.E.C.I.A.L.-Punkt umverteilen.
  • C.A.M.P.-Platzierung nach dem Anmelden: Wenn ein anderer Spieler dein C.A.M.P.-Platz belegt hat, während du offline warst, wird dein C.A.M.P. beim Anmelden auf dem entsprechenden Server nicht länger automatisch als Blaupause gespeichert und eingelagert. Stattdessen erhältst du eine Benachrichtigung, dass dein C.A.M.P.-Platz belegt ist. Wenn du willst, kannst du weiterhin auf demselben Server dein C.A.M.P. woanders neu aufschlagen. Du kannst aber auch zu einem neuen Server wechseln, auf dem der Platz nicht belegt ist. Dein C.A.M.P. wartet dann dort auf dich.
  • Bulldozer: Der Bulldozer ist ein neues C.A.M.P.-Feature, mit dem du kleine Bäume, Steine und andere Hindernisse entfernen kannst, um eine ebene Fläche für dein C.A.M.P. zu errichten. Natürlich kannst du damit auch umliegende Objekte aus dem Weg räumen, damit der Vorgarten deines C.A.M.P.s nicht aussieht, als wäre eine Atombombe eingeschlagen.

Nach dem der letzte Patch so groß war, soll die Größe der jeweiligen Patches verringert werden, um besonders Konsolenspieler und Personen mit einer langsamen Leitung zu entlasten. Ob die Patches so auch pünktlich online gehen, ist aber nicht zu 100% sicher, Änderungen können noch auftreten.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.