atomic-shop-fallout-76-pay-to-win-min

Fallout 76 wurde bereits mit einem Echtgeldshop in der Hinterhand auf der E3 2018 angekündigt. Anders als damals versprochen, ist dieser aber nicht nur für Cosmetics da.

Gebrochene Versprechen: Bethesdas PR Manager Pete Hines versprach besorgten Spielern, dass sie beruhigt ins Spiel eintauchen können. Pay-to-Win-Mechaniken seien nicht der Wunsch des Entwicklers.

Gut ein Jahr später scheint von diesem Versprechen nicht mehr viel übrig. Jetzt ist der Atomic Shop (Echtgeld Shop), eine Lösung für generelle Probleme, die Fallout 76 plagen. Du verwertest viel Schrott und hast es satt, den immer durch Kisten hin und her zu verschieben? Dann kauf dir doch Wiederverwertungskits! Mehr zu diesen Später.

Erschaffe ein Problem und verkaufe dann die Lösung — Bethesda ist clever.

inline-spot

Statt Möbel jetzt Roboter: Anfangs war es dir nicht möglich, irgendwelche Vorteile im Atomic Shop zu kaufen. Es gab viele Möbel und andere dekorative Items, sowie Skins. Das Ganze hat sich vor Kurzem jedoch dramatisch geändert.

So kannst du dir für 700 Atome, umgerechnet ca. 7,00 €, einen Kühlschrank kaufen. Der sorgt dafür, dass deine Nahrung länger frisch bleibt. Klingt noch zu harmlos, sagst du? Dann pass mal auf:

Für 5,00 € gibt es Roboter, die Kollektoren, die für dich Schrott sammeln. Als einzelner Spieler brauchst du eine gefühlte Ewigkeit, um genug Schrott zu sammeln, damit du auch nur eine Waffe verbessern kannst. Die Roboter besitzen kein Tragelimit und arbeitet rund um die Uhr — solange du online bist.

fallout 76 sammler roboter pay to win
Diese Sammler-Patrouille sorgt für einen ständigen Schrottnachschub. Du musst nichts tun.

Noch immer nicht genug? Dann gibt es noch immer die eingangs erwähnten Wiederverwertungskits. Für satte 5,00 € kannst du 15 Mal Schrott zerlegen und direkt ins Lager schicken.

Mehr zum Thema:
Fallout 76 - Neuester Titel der Erfolgsserie mit Trailer angekündigt!

Wo führt das noch hin? Ehrlich gesagt befürchten wir, dass Bethesda den Kontakt zur umgangssprachlichen Ground Control, sprich den Fans, bereits vor langer Zeit verloren hat. Viele Bugs, nerviges Gamedesign und von Spielern gehasste Features sind seit Beginn an Teil des Fallout 76-Erlebnis.

Klar, die Atome können auch während des normalen Spiels verdient werden. Selbstverständlich ist es aber ein Mammutprojekt, genügend Punkte zu erspielen, um damit etwas Großes zu erstehen. Der Kauf verkürzt die Wartezeit auf die Vorteile — pures Pay to Win.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.