Fallout76 CAMP

Den perfekten Platz für dein C.A.M.P. in Fallout 76 zu finden ist kein Kinderspiel. Zu nah an einer Stadt und es wird oft angegriffen, oder ein anderer Spieler haust dort bereits. Ein Gewässer sollte auch im Gebiet sein, um einen Wasseraufbereiter zu platzieren. Doch wo ist nun ein guter Platz?

Tipps für den richtigen C.A.M.P Standort in Fallout 76

Willst du dich richtig ausbreiten, dann solltest du ein flaches Stückchen Land finden. Im hügeligen Appalachia ist das nicht immer leicht, doch im Sumpf, an einem Gewässer oder einfach mitten auf der Straße solltest du einen Fleck finden. Du brauchst dir auch keine Sorgen machen, dass ein anderer Spieler deine Basis überfällt – fügt er ihr zu viel Schaden zu, wird er automatisch als gesucht markiert. Außerdem kann er nur auf sein eigenes C.A.M.P. Inventar zugreifen.

Musik
Ein kleines Ständchen spielen bringt dir einen AP-Bonus für eine gewisse Zeit.

Vor Angriffen bist du trotzdem nicht komplett sicher, denn immer wieder haben es ein paar Verbrannte oder Supermutanten auf dein Heim abgesehen. Deshalb solltest du einige Geschütze platzieren, denn sonst war es das mit den eigenen vier Wänden. Ein guter Standort für die Verteidigungsanlagen ist das Dach deines Hauses, denn dort können Feinde mit ihren Nahkampfangriffen nicht direkt treffen.

Fallout KarteAuf der Karte haben wir dir drei Gebiete markiert. Ganz im Westen, genau am Fluss ist es Flach, lauf das Ufer entlang, bis du einen guten Platz gefunden hast, doch Vorsicht vor der Todeskrallen Insel. Vorteil an diesem Ort ist, dass nur Gegner mit niedrigem Level dein Camp angreifen.

Ein Anderer guter Platz ist das Whitespring Resort, jedoch wird dieser Ort sehr oft als Ziel für einen Nuklearschlag genutzt. Vorteile hier sind, dass du direkt einen Händler vor der Tür hast und Ghule, welche auch gern mal einen legendären Gegner mit gutem Loot spawnen lassen.

Mehr zum Thema:
Fallout 76 - Neuer Trailer zur Vorgeschichte & Start für die Beta bekannt

Auch ganz im Osten, im Sumpf, lässt es sich gut bauen. Wasseranbindung ist dort auch kein Problem, allerdings halten da auch die Feinde sehr viel aus. Ein hohes Level, sowie gute Verteidigungsanlagen sind hier empfohlen.

Solltest du auf einen Server gehen, wo bereits ein C.A.M.P. an deinem Standort platziert ist, so wird dir die Frage gestellt, ob du den Server wechseln möchtest, oder ob du es neu platzieren willst.

Quell des Lebens

Aufbereiter
So sicherst du dir dauerhaft frisches, aufbereitetes Wasser.

Wasser ist eine der wichtigsten Ressourcen, um das Überleben zu sichern. Eine nicht verstrahlte Wasserquelle in Fallout 76 ist aufbereitetes Wasser. Am einfachsten bekommst du es über einen großen Wasseraufbereiter. Dieser muss allerdings im Wasser stehen, ist dafür aber sehr effizient. Willst du nicht ans Wasser, dann reicht auch ein normaler Aufbereiter. Der schluckt aber viel Strom und produziert nicht so viel. Den Bauplan dafür findest du im Charleston Capitol Building in der Aufseher Truhe.

So ein Wasseraufbereiter benötigt auch Energie. Diese Energie stellst du über Generatoren bereit und sicher willst du dein Camp nicht mit kleinen Stromerzeugern zustellen. Baupläne für den mittleren und großen Generator, sowie für den Fusionsreaktor erhältst du, wenn du die Events an den Atomkraftwerken bestreitest. Weitere Pläne für Einrichtungsgegenstände können bei Händler-Bots erworben werden. Die Auswahl ist jedoch zufällig.

Vom Fernweh getrieben

Fusionsreaktor
Der Fusionsreaktor stellt dir ganze 100 Energieeinheiten zur Verfügung.

Ist dir der Ort deines Heims langweilig geworden, dann kannst du dein C.A.M.P. einfach neu platzieren. Alle Items werden dann automatisch eingelagert und dein Haus wird als Blueprint gespeichert. So kannst du es dann im Ganzen neu platzieren.

Also ran an den Schrott und baue dir das Heim deiner Träume! So schön das eben sein kann – in einer gefährlichen, apokalyptisch-verstrahlten Welt.