In Escape from Tarkov sind die Tage der „Ein-Ersatzmagazin-Politik“ gezählt. Schätzen und Bauchgefühl spielen da nun eine große Rolle. Ebenso bringt das Update neue Waffen, Gear, eine Hitbox im Gesicht und den lang ersehnten Raid im Einkaufszentrum.

Alles auf Anfang

Das Update setzt das Spiel wieder in den Grundzustand zurück. Heiß erwartet war dieser Wipe bei den Spielern, um allen wieder eine gleiche Basis zu schaffen. Zudem haben neue Spieler nun einen besseren Einstieg, da es jetzt ein Tutorial gibt. Stylish in Raids zu gehen ist auch kein Problem mehr, denn der neue Händler namens Ragman verkauft verschiedene Kleidung und Körperschutz.

Voll ins Gesicht!

Fort Armor – sitzt. Kiver Helm – aufgesetzt. Komplett geschützt? Fehlanzeige! Denn die Hitboxen wurden überarbeitet. Vorher war das ein gutes Ausrüstungsset, doch nun sind das Gesicht, oder auch die Augen, eigene Trefferbereiche. Einmal mit der Schrotflinte oder der Makarov den richtigen Treffer gesetzt und schon ist es vorbei. Visiere schaffen da gut Abhilfe. Allerdings verzerren sie jetzt die Sicht. Das Kolpak Visier ist beispielsweise nicht das Hochwertigste und ist total zerkratzt. Der Helm an sich schränkt außerdem das Hörvermögen ein.

Kolpak Visier
Die Sicht durch ein Kolpak Visier ist nicht die schönste, aber es erhöht die Überlebenschance.

Eine weitere Änderung: Magazine werden jetzt nicht mehr stapelweise schnell gefüllt, sondern jede Patrone wird einzeln eingeführt. Allerdings ist dies nur im Raid der Fall. Zieht ihr euer Patronenstack auf ein Magazin, dann beginnt ein Timer und das Befüllen beginnt.

Magazin füllen
Langsam aber sicher füllt sich das Magazin wieder.

Interchange – Ein Shoppingtraum

Interchange ist der Name der gewaltigen Map. Wie in einem echten Einkaufszentrum steht hier Geschäft an Geschäft inklusive eine Fressmeile und vielem mehr. Wolltet ihr schon immer mal in den Anlieferungsbereich oder in Seelenruhe durch IDEA, ein riesiges Möbelhaus, schlendern? Das wird euch in Escape from Tarkov wohl auch nicht passieren, denn hinter dem nächsten Regal kann schon ein Scav lauern, der euch den Tag vermiesen will. Allerdings haben wir euch hier ein paar Anregungen der Karte zusammengetragen:

Performance und Probleme

Anfängliche Euphorie über den neuen Content lässt die Probleme oft dahinschmelzen, doch wie sieht es denn nun in Punkten Performance aus? Tatsächlich ist diese deutlich besser geworden. Stabile und hohe FPS-Raten auf großen Karten wie Shorline, wo vorher selbst mit High-End-Systemen Ruckler und Einbrüche einkehrten.

Mittelfinger
Genau das denkt man sich, wenn man bereits in Deckung ist und trotzdem stirbt.

Allerdings hat diese Medaille auch eine Kehrseite. Besitzt ihr keinen schnellen Internetanschluss, kann euch das durchaus den ein oder anderen Spieltod einbringen. Treffer an Gegnern werden entweder nicht registriert, oder ihr befindet euch bereits hinter einer Deckung. Bekommt ihr trotzdem noch einen Treffer ab, liegt es womöglich daran, dass ihr für den Feind noch vor der Deckung steht. Altbekannte Probleme, die bis zum Release definitiv gefixt werden müssen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.