Am 18. Mai 2016 gab es den ersten Alphastream der Entwickler zum Shooter-Survival-MMO Escape from Tarkov. Battlestate Games haben im Stream das Gameplay sowie die Handhabung der Waffen und Ausrüstung gezeigt. Auch die Objektives, also die Aufgaben in den Szenarien wurden erläutert und weitere Features sind in dem knapp 90 Minuten langen Stream zu sehen gewesen.

Auch interessant: Escape from Tarkov – Wir müssen fliehen!

In den ersten 70 Minuten wurden vor allem die Szenarien bzw. die Raids gezeigt, die man entweder alleine bestreitet oder gemeinsam mit bis zu drei Freunden. Der Spieler muss aus den einzelnen 8km² großen Zonen entkommen, dazu müssen Rätsel gelöst oder Schlüssel gefunden werden, um den Ausgang zu öffnen.

Das Überleben in Tarkov ist hart

Doch nicht nur die Umgebung von Tarkov ist mit ihren Minenfeldern und diversen Umwelteinflüssen tödlich, der Spieler muss sich auch vor NPC gesteuerten Scavengern und vor anderen Spielern in acht nehmen.

Hier zeigt sich vor allem der Schwierigkeitsgrad des Spiels, denn ohne ein taktisches Vorgehen, ist man schnell erledigt. So passiert es im Livestream, dass selbst die gut ausgerüsteten Entwickler im Team zwei Mal vor Abschluss des Raids sterben.

Ballistische Eigenschaften der Waffen

Ungefähr ab der Stunde 01:17 gingen die Entwickler auf die ballistischen Eigenschaften der Waffen bzw. der Kugeln ein. So prallen die Kugeln von harten Oberflächen ab und können weichere Oberflächen durchdringen. Wenn eine Kugel beispielsweise einen Menschen trifft, kann diese durch den Körper hindurch schießen, wird abgelenkt und könnte weitere Personen treffen.

Man wird auch verschiedene Munitionstypen verwenden können. Die Qualität der Munition sorgt dafür, wie sehr die Waffe in Mitleidenschaft gezogen wird. Schlechte Munition wird die Waffe schnell unbrauchbar machen.

Modifikation der Waffen

Die Modifikation der Waffen ist in Escape from Tarkov ein großer Bestandteil des Spiels. Man kann viele Aufsätze auf die Waffen befestigen und diese so an seine eigenen Bedürfnisse anpassen. Um eine Waffe entsprechend anpassen zu können, muss man die verschiedenen Mods aber erst einmal in der offenen Spielwelt von Tarkov finden.

Fragen aus der Community

Zwischendurch wurden von den Entwicklern auch Fragen aus der Community beantwortet.

Wird es Gasgranaten etc. geben und Gasmasken, die vor biologischen und chemischen Angriffen schützen?

Diverse Rauchgranaten und Flashbangs sind geplant. Auch Brillen, die vor Umwelteinflüssen bzw. die vor schlechter Sicht schützen, wird es geben. Gasmasken werden vor Rauch und chemisch verseuchten Gebiete schützen.

Wird es Getränke wie Wodka geben?

Ja, diverse alkoholische Getränke wird man im Spiel finden und trinken können. Diese werden keine positiven Auswirkungen haben, aber negative. So wird man beispielsweise krank davon.

Wird es weitere Möglichkeiten geben, eine Mission zu verlieren, außer durch den eigenen Tod?

Die Entwickler ziehen weitere Möglichkeiten in Betracht. Aktuell gibt es schon Quests, die einen Timer haben.

Wird es Cutscenes geben, die uns die Story näherbringen?

Ja, es wird Cutscenes geben. Storyrelevantes wird aus der Sicht von zwei Personen aus der Zukunft erzählt und man selbst spielt diese Situation.

Wird es Serverbrowser geben?

Nein, der Spieler soll nicht wissen, auf welchem Server er spielt. Wie im Reallife weiß man nicht, wer mit einem spielt.

Wird es Anpassungen des Charakters geben?

In der Entwicklerversion kann man bereits ein paar Kleidungsstücke anpassen. Große Charakteranpassungen sind nicht geplant, aber auf die Anpassung der Ausrüstung wird großen Wert gelegt, sodass man sich dennoch von anderen Spielern unterscheidet.

Wird es Mittel geben, die einen positiven Effekt haben? ZB. Energydrinks, die die Ausdauer erhöhen oder Zigaretten, die den Charakter beruhigen.

Auf jeden Fall! Im Spiel wird es viele Medikamente und andere Hilfsmittel geben.

Kann man seine Gegner leise ausschalten?

Ja. Man schleicht sich an einem Gegner an, drückt einen Aktionsknopf und tötet ihn auf der Stelle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.