Sprinten in DayZ

Wer DayZ gespielt hat, weiß, wie viel Zeit man als Spieler mit Rennen verbringen wird. An dieser Idee der Fortbewegung scheiden sich die Geister. Und noch verbringen die meisten Spieler ihre Zeit im Dauersprint – doch das Ausdauersystem wird kommen und das Bild von Mobilität in DayZ sich beständig wandeln.

Spawn, Rennen, Kämpfen, Tod. So sieht für die meisten DayZ-Spieler der Alltag aus, wobei die Bewegung von der Küste ins Inland wohl den Löwenanteil einnehmen dürfte. Noch sehen die Spieler es gelassen. Die dauerhafte Sprintgeschwindigkeit von 22 km/h ist mehr als ausreichend, um sie innerhalb einer Stunde durch das komplette Land zu bringen. Dies ist vollkommen unabhängig von schwerer Ausrüstung, lediglich das Halten eines großen Items in den Händen reduziert die Geschwindigkeit leicht.
Während es den Spieler freut, schnell wieder in Aktion zu sein, sorgen unrealitische Sprints gerade in den Kampfsituationen für Frustration. Es erlaubt Spielern mit Nahkampfwaffen, Gewehrfeuer besser auszuweichen, und fördert somit das aggressive Verhalten von Spielern direkt nach dem Spawn.

Im Zuge dieser Diskussion werden wir auf die wichtigsten Aspekte eingehen, die auf die Mobilität mit einwirken.

Die Chernarus+-Map bietet über 150 km² Landfläche zu erkunden.
Chernarus+ als Map bietet über 225 km² Landfläche zu erkunden.

Start und Ziel

So simpel es klingt, es ist essentiell für die Frage der Mobilität, zu wissen, wie weit man eigentlich reisen muss. Die Entwickler gaben an, dass es das zentrale Ziel sein soll, eine Spielerbewegung vom Küstenspawn nach Nord-West zu erzeugen, mit der Tisy-Militärbasis als „ultimativem“ Ziel. Je nach Spawnpunkt muss demnach eine minimale Distanz von 12-16 Kilometern zurückgelegt werden. Es scheint jedoch nicht in der Intention der Entwickler zu liegen, dass das komplette Durchlaufen der Spielwelt so kurzweilig ist. Immerhin ist DayZ nicht irgendein Spiel.

Die Natur des Spiels

DayZ ist eine Open-World Survival-Simulation. Jeder Aspekt dieses Genres sagt etwas über die Bewegung aus: Ein Open-World Spiel soll den Spieler ermutigen, seine Umgebung frei und ohne Grenzen zu erkunden. Hier wirkt sich eine hohe Geschwindigkeit negativ aus, da sie dazu führt, Gebiete auf dem Weg zu ignorieren, weil das augenscheinliche Ziel so schnell erreichbar ist. Wer langsamer unterwegs ist, hat mehr Zeit, sich mit seiner Umgebung auseinanderzusetzen.
Der Kern von Spielen allgemein, und insbesondere von denen des Survival-Genres, ist es, den Spieler vor Herausforderungen zu stellen. Jedes Hilfsmittel und jede Versimplung ist in diesem Sinne kontraproduktiv. Die Möglichkeit, jeden Zombie selbst im Jogg-Tempo einfach ablaufen zu können, lässt die Apokalypse wie einen schlechten Witz aussehen und den Spieler fragen, wie diese Dinger jemals die Menschen so dezimieren konnten. Der vermutlich eindeutigste Aspekt ist die Simulation. So wie beim Auto die Gangschaltung und der Benzinverbauch implementiert werden mussten, benötigt auch die Fortbewegung zu Fuß Begrenzungen. Kein Mensch kann unbegrenzt Joggen oder gar Sprinten. Im Rahmen von Videospielen akzeptieren Spieler diese Umstände zwar gerne, aber gerade Simulationen wollen ja die Umstände der echten Welt widerspiegeln.

Alternative Fortbewegungsmethoden

Und wie in der echten Welt bietet auch DayZ eine Vielzahl von Fahrzeugen, um die Mobilität stärker in den Fokus des Spiels einzubinden. Nach Tests mit dem V3S kamen mit der jetzigen 0.59er Version auch der Lada, Sedan und Bus. Je nach Fahrkünsten und Zustand bringen mindestens die ersten beiden eine deutliche Beschleunigung in die Spielerbewegung. Fahrrad und Motorrad sind in der Fertigung und werden, sobald implementiert, eine leichter zu wartende Alternative für einzelne Spieler sein, um diese ins Landesinnere zu transportieren.

Mit der Tisy-Implementierung wird auch der Littlebird als Prototyp für die Hubschrauber kommen. Ein Flugzeug unbekannten Typs ist angekündigt. Somit erwarten uns noch Steigerungen in der Spielergeschwindigkeit, die sogar geländeunabhängig sein werden.

Implementierung von Gewicht und Ausdauer

Bereits seit einigen Patches besitzen die Items eigene Gewichtsanzeigen. Doch sind diese bisweilen eher dekorativ als informativ. So kann man sich ohne negativen Effekt volle militärische Ausrüstung anlegen, und mit ihr so frei durch die Gegend sprinten wie als Freshspawn. Gewicht und Ausdauer werden ihre Wirkung nach der Implementierung des neuen Player-Controllers entfalten, kündigte Brian Hicks auf der PAX South an und bestätigte diese Aussage zuletzt auf Twitter. Schwer beladene Spieler, wie etwa mit einem Fass oder Mountain-Backpack, werden somit in der Geschwindigkeit eingeschränkt werden, und nur kurze Strecken sprinten können.

Um diese individuelle Ausdauer des Charakters besser einschätzen zu können, wird darüber nachgedacht, wie in den meisten Casual-Spielen eine Ausdauer-Leiste in das HUD zu integrieren. Es ist anzunehmen, dass die Ausdauer sich nur im Sprint reduzieren wird, um dem Spieler das Gehen nicht aufzuzwingen. Den Einfluss des Gewichts auf die Spielergeschwindigkeit und -Ausdauer werden die Entwickler nach Aussage von Brian Hicks immer wieder mit Auge auf das Spielverhalten der Nutzer abändern, um das Erlebnis zu optimieren. In diesem Zuge scheint es auch beschlossene Sache zu sein, die Sprintgeschwindigkeit zu reduzieren. Dies wird aber frühestens in der Beta geschehen.

So bleibt jedem Spieler die Wahl, ob er die letzten Monate im Dauersprint durchläuft. Oder, ob er sich die Zeit nimmt und vielleicht eine ganz andere Seite von DayZ entdeckt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.