VR-Horror-Titel

VR-Horror-Spiele werden immer beliebter, unser Autor Marvin hat für euch die besten Titel zusammengefasst und sagt euch, worum es in den Spielen geht.

Immersion ist der Grundbaustein für jedes Horror-Spiel. Ohne diese wirst du dich als Spieler nie richtig in ein Szenario hineinversetzen können. Du spürst die Atmosphäre nicht, den Sound, das Level und vieles mehr. Mit der Möglichkeit von Virtual Reality können Entwickler eine höhere Ebene der Atmosphäre erreichen.

Ich sage dir, welche VR-Horror-Spiele die besten sind.

Arizona Sunshine: Der schrullige Zombie-Shooter entführt dich in die Wüsten von Arizona, dass von Zombies befallen ist. In typischer Shooter-Manier schnetzelst du dich durch die Untoten, sammelst Vorräte und überlebst die Apokalypse.

Plattformen: Vive, Oculus, PSVR


Alien: Isolation: Durch die enge Raumstation fliehst du vor dem galaktischen Killer Alien. Den VR-Modus hatte Alien: Isolation nicht zum Release, dieser wurde erst als MotherVR Mod hinzugefügt und wirft dich noch näher in das Geschehen. Wer will schon gerne direkt mit der VR-Brille in die fletschenden Zähne des Aliens blicken?

Plattformen: Oculus


A Chair In A Room: Greenwater: Als Patient 6079, der von Visionen seiner Vergangenheit geplagt wird, bewegst du dich in A Chair In A Room: Greenwater durch religiöse Morde, Korruption und Unsterblichkeit. Als Spieler findest du nach und nach heraus, was es mit deiner düsteren Vergangenheit auf sich hat.

Plattformen: Vive


The Forest: Vom Flugzeugabsturz bis hin zur ersten Begegnung mit den kannibalischen Ureinwohnern, bietet The Forest in VR ein viel lebendigeres Spielerlebnis. Neben der Verteidigung gegen die Einwohner, sind Essen und Vorräte sammeln, um deinen Sohn zu finden und von der Insel zu fliehen, die Hauptaufgaben im Spiel.

Plattformen: Vive, Oculus


Transference: Du wärst überrascht, wie unheimlich die eigenen vier Wände sein können. Raymond und seine Familie finden es in Transference heraus. Der Psycho-Thriller lässt dich einen der drei Familienmitglieder steuern und die zerrüttete Familie wieder vereinen. Jedes Mitglied hat jedoch eine andere verschrobene Vorstellung der anderen. Während sich die Realität langsam verbiegt, löst du Rätsel und erkundest das Haus.

Plattformen: Vive, Oculus, PSVR


Paranormal Activity: The Lost Soul: Ein tödliches Geheimnis in einem Haus im Vorort. Ähnlich wie die gleichnamige Filmserie bedient sich auch Paranormal Activity: The Lost Soul von den Horror-Elementen der Filme. Während du das Haus erkundest, werden die Geister immer rastloser und die Umgebung lebendiger. Du wirst dich nur auf deine Taschenlampe und deine Fähigkeit, dich zu verstecken, verlassen müssen.

Plattformen: Vive, Oculus, PSVR


Narcosis: Wie würdest du dich fühlen, wenn du den dunklen Pazifischen Ozean erkundest, ohne Hoffnung wieder an die Oberfläche zu gelangen? Während dir in Narcosis der Sauerstoff deines High-Tech Taucheranzugs langsam verrinnt, musst du einen Weg an die Oberfläche finden. Während Stress und Panik sich breit machen, spielt dir auch dein Verstand einige Tricks vor.

Mehr zum Thema:
Narcosis VR - Auf dem Meeresgrund hört dich niemand schreien

Plattformen: Vive, Oculus


The Brookhaven Experiment: Während sich viele Horror-Spiele auf Rätsel fokussieren, geht es in The Brookhaven Experiment schlicht und einfach darum, Wellen von Monstern zu überleben. Bis an die Zähne bewaffnet verteidigst du dich gegen die Monster, die das Ende der Welt einläuten.

Plattformen: Vive, Oculus, PSVR


The Inpatient: 60 Jahre vor den Geschehnissen von Until Dawn spielst du einen unter Amnesie leidenden Patienten des Blackwood Sanatoriums. Während du dich mit Patienten und Angestellten unterhältst, wird nach und nach das Mysterium gelüftet, was die Einrichtung umgibt. Du triffst, ähnlich wie in Until Dawn, Entscheidungen, die den Ablauf der Spielgeschichte verändern.

Plattformen: PSVR


Killing Floor: Incursion: Bis an die Zähne bewaffnet kämpfst du dich in Killing Floor: Incursion durch Meuten von Fleischbeuteln. Alle erschaffen von der Horzine Corporation. Die schnelle Schnätzel-Action führt dich durch fünf Level, angefangen von einer dunklen Farm bis hin zu den leeren Hallen der Corporation. Zusammen mit einem Freund oder als Solo-Held kannst du dich auf die Probe stellen.

Plattformen: Vive, Oculus, PSVR


Dreadhalls: In dem prozeduralen VR Spiel ist kein Durchlauf wie der andere. In Dreadhalls kämpfst du dich durch dunkle, enge Dungeons mit nichts weiter als einer Fackel und das nötige Öl dafür. Doch letzteres wird dir irgendwann ausgehen und dann kommen die Monster. Diese werden zwar durch eine Tonänderung angedeutet, doch wer ist schon wirklich bereit für die Begegnung?

Plattformen: Vive, Oculus


Here They Lie: Bei Here They Lie läufst du durch verlassene Straßen und enge Gassen. Wenn du den unheimlichen Einwohnern in die Arme läufst, stellen diese dich vor moralisch tiefgründige Entscheidungen, die Leben oder Tod bedeuten können. Überlebst du es bis zuletzt, erfährst du die tiefe dunkle Geschichte. Falls nicht, tja dann wirst du auf der Suche nach der Frau in Gelb einfach nur wahnsinnig.

Plattformen: PSVR


Layers of Fear: Solitude: Du hast darauf gewartet, wie du Layers of Fear am besten Spielen kannst? Dann ist Solitude genau das richtige für dich. Als Künstler willst du dein absolutes Meisterwerk abliefern und wirst in dem Prozess tiefer in deine verdrehte Welt hineingezogen. Layers of Fear stellt dich auf die Probe, ob du den Unterschied zwischen Realität und Wahnsinn erkennen kannst. Nichts bleibt so wie es ist, wenn du deinen Kopf drehst.

Plattformen: Daydream


Until Dawn: Rush Of Blood: Ein Railgun-Shooter im Until Dawn Universum? Was auf den ersten Blick komisch klingt, erweist sich als Achterbahnfahrt in die Hölle. Während du durch sieben verschiedene Level fährst, musst du dich gegen Horden von furchteinflößenden Monstern wehren. Until Dawn: Rush of Blood spielt gekonnt mit der Zerbrechlichkeit des menschlichen Geistes.

Plattformen: PSVR


Resident Evil 7: Wie sehr sollte dich ein Horror-Spiel gruseln? Mit Resident Evil 7 muss sich Capcom nicht mit Jump-Scares zufrieden stellen, um Spielern Angst einzuflößen. Jeder Schatten und jedes lose Brett der Villa wird zum gruseligen Vorteil genutzt. Resident Evil 7 spielt sich mit VR-Headset genauso flüssig wie ohne. Auch wenn die Auflösung des Headset nicht ganz so gut ist, fesselt es dich trotzdem an die Geschehnisse. Capcom hat damit bewiesen, wer der König auf dem Horror-Thron ist.

Plattformen: PSVR

Kennst du noch andere VR-Horror-Spiele? Dann ab damit in die Kommentare!

Ad
Advertisement

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.