Death Stranding

Obwohl Death Stranding noch einige Zeit auf sich warten lassen wird, gibt es bereits erste Spekulationen um das neue Spiel von Hideo Kojima. Im neuesten Interview spricht der Entwickler erstmals über kleinere Details.

Die im Playstation-Blog veröffentlichten Antworten nehmen Bezug auf die Engine des Spiels sowie auf die Zusammenarbeit mit Guerilla Games. Ferner erklärt Kojima, dass es sich bei Death Stranding um ein Actionspiel handelt, dessen offene Welt viel Handlungsfreiraum bieten soll. Ein intuitives Konzept sorge für den leichten Einstieg in ein Spielerlebnis, das der Spieler in dieser Form vielleicht noch nicht gesehen bzw. erlebt hat. Mehr verriet der japanische Kultentwickler an dieser Stelle jedoch nicht.

Multiplayer

Zum neuen Mehrspieler-Konzept wollte Kojima auch noch nicht allzu viel verraten. Es soll sich von anderen abheben und euch in diesem Bereich etwas ganz Neues bieten:

„Auch hierzu können wir momentan nicht viel sagen, aber wenn man das Spiel alleine und ohne die Online-Komponente spielen will, ist das gar kein Problem. Wir haben eine Online-Komponente, die anders ist als das, was die meisten von einem Onlinespiel erwarten würden. Viele Spiele haben einen Kampagnenmodus, und sobald man damit fertig ist, begibt man sich in den Onlinemodus. Death Stranding soll einer neuen Struktur folgen.“

Die Engine

Die Frage bezüglich der Spiel-Engine beantwortet Hideo Kojima sehr genau. So besuchte er zusammen mit seinem Partner Mark Cerny gut 30 verschiedene Studios, um die richtige Engine für Death Stranding zu finden. Letztlich war es die Guerilla-Engine, welche die Vorstellungen der beiden Entwickler am ehesten erfüllte. Sie unterstützt Open-World-Spiele und ist darüber hinaus in der Lage, sehr detailreiche Szenen gut darzustellen.


Die Frage, ob Death Stranding auch Survival- oder Horrorelemente beinhalten wird, bleibt vorerst offen. Zur Klärung dessen werden wir den Titel weiterhin im Auge behalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.