Ein neues Kampfgebiet bildet das Zeltlager der Tisy-Militärbasis. (© imgur/hwk)

Mit dem neuen Experimental-Update ist klar, dass die im letzten Statusreport angekündigten Veränderungen der Militärgebiete es in die 0.61-Version geschafft haben. Doch was genau verändert sich, und welche Auswirkungen wird dies auf das PvP-Verhalten der Spieler haben?

Reduzierung der Hotspots NWA & Myshkino

Mit dem Update vom 30. November wurde die Größe der Zeltlager am Nord-West-Flugfeld sowie westlich von Myshkino drastisch verringert (NWA von 25 auf 13, Myshkino von 32 auf 8!). Die verbliebenen Zelte bilden nun keine stumpfen Reihen mehr, sondern dynamische Strukturen, die im Falle des NWA auch von Pfaden durchzogen sind. Das zusätzliche Aktivieren von Lootspawns an den Frachtcontainern gibt den Lagern trotz der Reduzierung eine große Fläche, in der nach Ausrüstung gesucht werden kann. Hesco-Barrieren sorgen jetzt auch zwischen einzelnen Lagerbereichen für Feuerschutz, was Gefechten zusätzliche Dynamik geben dürfte.

Umgekehrt verfügt das Myshkino-Lager über eine weitaus stärkere Verteidigung nach außen, als innen. Das zuvor offene Feld vor dem Lager erhält durch Steinanhäufungen und einige Bäume mehr Deckung. Daraus kann man schließen, dass Gefechte am NWA eher innerhalb des Zeltlagers stattfinden werden, wohingegen ihr das Myshkino-Lager am besten komplett nach außen abschottet.

Der Weg ins Inland

Die Spielerbewegung ins Inland zu steuern, war von Beginn an das Ziel der Entwickler. Die Verstreuung der Zelte geht einen wichtigen Schritt in genau diese Richtung. So wurden die Spielerspawns in Chernogorsk und westlich davon entfernt. Die Größe der Militärlager wächst nun gleichmäßig an, je weiter ihr ins Inland vordringt und bilden so einen Anreiz, sich weiter fortzubewegen

Angefangen mit einzelnen Zelten in Elektro und Berenzino findet ihr hinter der Küste schnell den ersten Checkpoint mit zwei bis drei Zelten. Auf ungefähr der Hälfte des Weges trefft ihr je nach Reiseroute bei Kamensk, Stary Sobor sowie Myshkino auf Lagergrößen von 5 bis 8 Zelten und gelangt in das Helicrash-Gebiet. Die Krönung und wahrscheinlich auch späteren Haupt-PvP-Gebiete bilden das NWA und die Tisy-Militärbasis mit bis zu 17 Zelten plus 8 Baracken.

Die neuen „Checkpoints“

Auch die umherstreifenden Überlebenden haben Grund zur Freude. Die verstreuten Checkpoints durch das gesamte Inland bieten jetzt in nahezu allen Gebieten einen erfreulichen Lückenfüller, der dazu noch militärische Ausbeute verspricht. PvPler werden zwar verleitet, hier gelegentlich vorbeizuschauen, aber werden sich durch die geringe Größe nicht vom Weiterreisen zur nächsten größeren Basis in den Nordwesten abhalten lassen.

Wohin geht der Trend?

Das NWA wird trotz seiner Verkleinerung weiterhin einen zentralen Knoten- und PvP-Punkt in Chernarus darstellen. Die Westroute über Zelenogorsk und Myshkino verspricht ebenfalls immer noch den größten Loot – sie wurde jedoch durch das Entfernen der westlichen Küstenspawns durchaus verlängert. Viele Spieler werden also den „Bambisprint“ bis zum Airfield vorziehen.

Durch neue Checkpoints und den Ausbau der Kamensk-Basis wird insbesondere die Nordroute von Berenzino und auch Svetlojarsk wieder weitaus attraktiver. Während viele Spieler weiterhin versuchen werden, sich den vertrauten Elektrospawn zu sichern, wird hier sicherlich einiges an Ausrüstung abgreifbar sein, bevor es ins Zentrum der allgemeinen Aufmerksamkeit rückt.

Mit Gewohnheit bricht sich schwer – wir erwarten nicht, dass sich insbesondere das altbekannte Bambigemetzel in den Küstenstädten vermindert.  Als neuestes Schlachtfeld für ausgerüstete PvPler sollte die Tisy-Militärbasis jetzt aber endgültig in den Vordergrund treten. Mit seiner großen Distanz von der Küste und relativ versteckten Lage in den Wäldern, dürfte es einen gewissen Schutz vor den „Küstenkindern“ bieten. Hier besteht also in Zukunft durchaus Potential für verstärkt taktische Gefechte.

5 KOMMENTARE

  1. Über kurz oder lang sollte man auf whitelisted Server wechseln! Da gibt es diese „gejumpe“ nicht und Leute spielen mit mehr Ambition. Es macht einfach mehr Spaß, da es sich dort auch lohnt ein eigenes Camp aufzuschlagen.
    Auf solchen Servern hatte ich den meisten Spaß und meine besten Erfahrungen.

  2. Nunja,

    Es ist viel effizienter 2-3 die Mishkino base abzujumpen, als extra zur Tisy Base zu laufen. Die meisten wählen den kürzesten weg. Sicherlich werden ganz im Norden ein pasr Spieler rumschlechen, dennoch sind es in Verhätniss zu den anderen, ein kleiner Teil. Dayz besteht jetzt nur noch fast aus Casual Gamern, die paar RP-Spieler, sind ein Trop auf dem heißen Stein.

    Jeder kann tun und lassen was er möchte, jeder hat für dieses Produkt bezahlt, und wenn Jemand Babis platt machen will, ist er herzlich dazu eingeladen. Jeder darf seinen Spaß auf die ihm gemäße Art aus dem Spiel ziehen.

    Kommentare wie nur Babis kloppen im Kopf haben, kann man da ruhig seiner Katze in den Scheitel schmieren.

    😊

    • Ich glaube da fühlt sich jemand angegriffen, ich lese nur Katze mit Scheitel? :D Ich habe keine Spielweise verurteilt, ich sage lediglich, dass Spieler, die Küstenkämpfe gegen Freshspawns bevorzugen, nicht so weit in den Nordwesten gehen werden. Im Prinzip dasselbe wie du, nur ohne den vorwerfenden Ton. ;)

  3. Guter Beitrag,

    zu der These das die Tisy Base bald ein Haupt PVP Punkt werden sollte/könnte, kann ich nur sagen Quatsch. Die meisten Leute sind einfach faul ubd springen Server für Server ab in der Hoffnung Jemanden abknallen zu können. Sie sind einfach satt an allem. Es wird im Minutentakt geswitcht oder Policestationen abgejumpft in der Hoffnunf eine Pistole zu finden, um dann nen Ak Schützen platt lachen zu können. Von den faulen Säcken läuft Niemand eine Stunde extra hoch un dann in den nächsten 5 Minuten ausgeknippst zu werden und wenn doch, dann machen Sie es nut einmal. Die Duper bringen den Loot anndie Kpste und das Spiel beginnt von neuen.

    Thats it

    • Nun, wie du im letzten Absatz lesen kannst, geht der Text durchaus auf die „Gewohnheitstiere“ unter den Spielern ein. Dennoch ist die Tisy-Militärbasis jetzt der beste Ort, um militärischen Loot zu finden. Das wird sich insbesondere bei den Hardcore-Spielern und Clans bemerkbar machen, die mehr im Kopf haben als „Bambis kloppen“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.