DayZ-Category-Wallpaper

DayZ ist nunmehr seit vier Jahren in der Early Access auf Steam. Das klingt nicht nur nach einer verflucht langen Zeit, das ist es auch. Eingefleischte DayZ-Spieler haben entweder schon tausende Spielstunden angesammelt und/oder schon monate-/ jahrelange Pausen gemacht. Viele Spieler haben dazu nicht die Zeit, sich immer mit den Statusreports herumzuschlagen, die meist eine Wall of Text bilden. Wir fassen in diesem FAQ die wichtigsten und kritischsten Fragen und Behauptungen zur Entwicklung von DayZ zusammen.

Ist DayZ tot? Ein FAQ

Vorwort: Bei diesem FAQ handelt es sich um eine kritische Auseinandersetzung mit den Entwicklungsumständen, die zu der extrem langen und kargen Early Access von DayZ geführt haben. Über vier Jahre haben sich verständlicherweise immer mehr Spieler und Content Creators mit der Behauptung zu Wort gemeldet, DayZ sei tot. Wir werden die zentralen Argumente dieser Aussagen einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Wieso vier Jahre Early Access?

Das ist wohl die brennendste Frage, die den Fans von DayZ auf der Zunge liegt. Denn keiner von uns hatte 2013 erwartet, dass wir Ende 2017 immer noch von einer Alpha sprechen würden. Wie also konnte es dazu kommen?

Als 2012 die Entscheidung getroffen wurde, die Standalone-Version von DayZ zu entwickeln, gab es zentrale Bedenken. Die bisher genutzte Real Virtuality Engine (die Engine ist der Motor und das Grundfundament eines Spiels) war bereits im Falle von Arma 2 berüchtigt für Crashes und Fehler. Dennoch wurde entschieden, auch die Standalone-Version von DayZ trotz vieler Überarbeitungen auf der Basis dieser Engine zu errichten. Mit Hinblick darauf, dass ja auch die Mod bereits auf der Engine gelaufen ist, machte diese Wahl zunächst auch Sinn.

Doch trotz massiver Warnungen zum Early Access Release verkaufte sich das Spiel durch den natürlichen Hype millionenfach. Eine so hohe Anzahl von verkauften Kopien setzt natürlich die Entwickler unter Druck, ein gutes Spiel zu entwickeln. Doch es stellte sich im nächsten Jahr heraus, dass die veraltete Engine nicht in der Lage war, den wachsenden Anforderungen von DayZ gerecht zu werden.

Angesichts der hohen Verkaufszahlen wurde also beschlossen, DayZ nicht halbfertig stehen zu lassen, sondern neue Engine-Teile zu entwickeln. Hier kommt der Knackpunkt: Engine-Arbeiten dauern lange. Es hat seine Gründe, warum die meisten Entwickler Lizenzgebühren zahlen, um die Engines von Unity oder Unreal nutzen zu dürfen. Bohemia Interactive als großer Publisher setzt jedoch auf hauseigene Technologie.

Der Umfang dieser Arbeiten wurde auch von den Entwicklern zu Beginn unterschätzt, was zu der berüchtigten Roadmap von 2015 führte, die um Meilen verfehlt wurde. Die Engine-Arbeiten wurden schließlich Mitte des 2017 (siehe Gamescom-Demo) abgeschlossen, und die Beta soll 2018 kommen.

[collapse]
Wieso geht es nicht voran?

Besonders zur Frustration der Spieler sind die wenigen Updates für DayZ während der letzten drei Jahre gewesen. Dazu wurden zeitweise sogar die Infizierten und die Fahrzeuge komplett aus dem Spiel entfernt. Desync ist ein ständiger Begleiter und es gibt nach Jahren immer noch Probleme mit dem Handslot. Fahrzeuge sind ein weiteres Problem. Gleichzeitig ist von Versprechen wie Base Building, Flugzeugen und verseuchten Zonen bis heute im Spiel nichts zu sehen. Wieso geht also scheinbar nichts voran?

Die bereits bei 1. angesprochenen Engine-Arbeiten blockieren 90 Prozent des Fortschritts. Wir sehen an den Fahrzeugen, wie schlecht diese funktionieren, wenn die Engine nicht stimmt. Also mussten die Entwickler zweigleisig fahren: Auf der einen Seite mussten sie die Engine-Arbeiten vorantreiben, um das Spiel auf eine neue Ebene zu heben. Auf der anderen Seite mussten sie aber auch den öffentlichen Zweig mit Updates versorgen und Support bieten, um ihre Spieler nicht eiskalt hängen zu lassen. Ein schwieriges Unterfangen, das die Entwickler folgendermaßen in Angriff nahmen:

Man versuchte abzustimmen, welche Elemente des Spiels bereits auf dem öffentlichen Zweig getestet werden konnten, um Spielerverhalten zu analysieren und Probleme festzustellen. Dabei besteht das Entwicklerteam aus verschiedenen Abteilungen. Das Art-Team zum Beispiel konnte unabhängig von den Engine-Arbeiten weiter neue Waffen, Fahrzeuge und Kleidungsstücke entwerfen, von denen man aber nicht alle leicht ins Spiel einbinden konnte. Kleidung einbinden ist leicht, Waffen sind ebenfalls halbwegs einfach. Doch Fahrzeuge mit eigener Physik und Wartungsmöglichkeiten griffen zu stark in das veraltete System und führten zu Problemen. Ebenso verhielt es sich mit den Infizierten.

Auf dem öffentlichen Zweig wurden also begrenzte Feature-Tests und Flickarbeit durchgeführt, um möglichst Ressourcen zu sparen, während im Hintergrund beständig an der neuen Engine und kommenden Elementen gearbeitet wurde. Deswegen existieren auch seit Jahren Modelle für das Base Building, was aber noch nicht ins Spiel kommen konnte.

Eigenständige Elemente wie der neue Renderer konnten bereits 2016 implementiert werden und zeigten durch eine Verdoppelung der FPS eindrucksvoll, wie viel Kraft in den neuen Engine-Bestandteilen steckt.

Sonst stagnierte der Fortschritt auf den öffentlichen Zweigen zu großen Teilen, aber im Hintergrund reifte bei den Entwicklern die neue Engine heran.

[collapse]
Die Entwickler haben uns angelogen.

Nein, haben sie nicht. Es wurden keine Versprechungen zu Zeitrahmen gemacht, es gab höchstens Einschätzungen. Und nach der Enttäuschung mit der 2015er Roadmap haben sich die Entwickler auch mit diesen zurückgehalten.

[collapse]
Die Entwickler sind bloß faul / unfähig.

Eine relativ haltlose Anschuldigung, die oft von Personen erfolgt, die einfach die Komplexität von Programmierarbeit und Spieleentwicklung nicht einschätzen können. Bohemia Interactive als wirtschaftliches Unternehmen wird sehr wahrscheinlich nicht zulassen, dass sich seine Entwickler bei der massiven Kritik an DayZ einen faulen Tag machen.

[collapse]
Mit DayZ lässt sich kein Geld mehr machen.

Eine weitere Behauptung ist, dass sich die Entwicklung von DayZ nicht lohnen würde, weil es eh keiner mehr für den PC kaufen würde. Das würde beinhalten, dass Bohemia bereits alles versucht hätte, um DayZ an den Mann zu bringen. Dem ist aber nicht so.

In den vier Jahren der Early Access von DayZ hat Bohemia Interactive keine größere Werbekampagne für DayZ gemacht und selbst die Steam-Rabatte gingen niemals über 20 Prozent. Bohemia hat also niemals einen Sellout gemacht, um DayZ zwanghaft zu verkaufen. Heißt: Sie besitzen im Marketing noch zahlreiche Optionen, um das Spiel für PC zu bewerben.

[collapse]
Die wollen bloß noch mit den Konsolenverkäufen abkassieren.

Nein. DayZ kommt auf die Konsolen, weil dies vor 2 bzw. 3 Jahren so versprochen wurde. Dazu haben die Konsolen-Versionen bis heute eine niedrigere Priorität hinter PC, und nur eine Person arbeitet aktuell am Konsolen-Port (Statusreport vom 12.12.2017).

[collapse]
DayZ hat keine Spieler mehr.

Falsch. Jeden Tag spielen tausende Spieler DayZ. Das wirkt natürlich gering, wenn man es mit Rekordwerten wie denen von PUBG vergleicht. Dennoch hält DayZ sich wacker in den Top 150 Spielen auf Steam – bei einer Konkurrenz von über 3 Milliarden Titeln gehört DayZ damit immerhin zu den Top 0.000005 Prozent aller Steam-Spiele. Im näheren Umfeld befinden sich auch andere Survivalspiele wie The Long Dark oder Don’t Starve. DayZ ist also in bester Gesellschaft und aktiv bespielt, wenn auch nicht in den Top 10 der Steamcharts.

[collapse]
Battle Royale ist jetzt beliebt, der DayZ-Hype ist vorbei.

Bisher tun wir uns relativ schwer, die Zukunft vorherzusehen. Da aber große Unterschiede zwischen PUBG und DayZ bestehen, sehen wir keinen Grund, weshalb nicht beide Erfolg haben könnten. Dabei kann man bei DayZ natürlich keine Rekorde wie bei PUBG erwarten, es ist ja auch eher als Nischenspiel ausgerichtet.

Die Erfahrung zeigt, dass Trends in der Videospiel-Branche kommen und gehen, aber auch gerne mal wieder auftauchen. Wenn das Spiel zum Beta- und Releasestand gut genug ist, wird alleine der Name DayZ  – und die berüchtigt lange Early Access-Zeit – schon die Aufmerksamkeit von Content-Schöpfern und Medien auf sich ziehen. Wie viele Spieler daraus in den kommenden Jahren resultieren können, ist aber nur Spekulation.

[collapse]
Influencer sagen dem Spiel ab, wieso sollten Leute es also wieder spielen?

Zahlreiche bekannte YouTuber und Streamer haben sich in den vergangenen Jahren dazu bekannt, dass sie keine Hoffnung mehr auf DayZ hätten. Daraus schließen viele, dass DayZ selbst wenn es zur Beta kommt, keine Chance mehr hätte.

Doch auch gerade weil die YouTuber/Streamer sich von DayZ entfernt haben, mangelt es ihnen ebenso oft am Wissen über den Entwicklungsstand des Spiels wie regulären Spielern. Zu oft sehen wir Videos auf YouTube, deren einziges Argument für „DayZ ist tot“ ist: „Ich habe keine Lust mehr drauf, das wird doch nichts.“ – plus einige der bereits oben genannten Punkte.

Gerade wenn Spieler ihren Lebensunterhalt mit Spielen vor Zuschauern verdienen, haben sie eben keine Zeit mehr, sich mit den Inhalten oder gar Devblogs zum Spiel auseinander zu setzen. Dennoch lästern sie oft wie jeder andere Spieler vor ihren Zuschauern über den Stand des Spiels. Durch ihre Position als „Influencer“ glauben ihnen das dann auch gerne viele Leute, ohne irgendein wirklich gutes Argument gehört zu haben.

Sobald DayZ ein gutes Update erhält, wird man bei den meisten von ihnen ausgehen können, dass sie das Spiel wieder spielen.

[collapse]
Das sind doch bloß alles blinde Fanboys, die das Spiel noch verteidigen.

Nein. Betrachtet man die Sachlage, sind in der Entwicklung von DayZ klar Fehler gemacht worden. Das Spiel ging zu früh und mit der falschen Engine in die Early Access, vermutlich weil man das Eisen schmieden wollte, solange es heiß war. Dazu wurden die kommenden Änderungen schlecht eingeschätzt und Erwartungen schlecht nach außen kommuniziert.

Doch diese Fehler liegen bereits Jahre zurück und das Entwicklerteam arbeitet weiterhin mit 80 Mann konsequent daran, die Probleme wieder auszubügeln. Wer sich immer noch an Fehlern von vor drei Jahren aufhängt, hat sich zu wenig mit der Entwicklung beschäftigt, um die zahlreichen Fortschritte zu sehen, die seitdem präsentiert wurden, auch wenn sie zu großen Teilen noch nicht auf dem öffentlichen Zweig spielbar waren.

[collapse]
Was ist der aktuelle Entwicklungsstatus von DayZ?

Um mit der Entwicklung von DayZ immer auf den neuesten Stand zu bleiben, empfehlen wir unsere deutschen Übersetzungen der Statusreports mit besonderem Augenmerk auf die Featureliste für 2018.

[collapse]

Ihr habt Fragen und Argumente, die nicht diskutiert wurden? Stellt sie in den Kommentaren, und wir werden antworten.

18 KOMMENTARE

  1. Day Z ist für mich ein Spiel,ein besseres Spiel, weil es die Situation der Unbekannten
    beinhaltet . Ich persönlich spiele es relativ oft, aber immer bin ich erschüttert aber
    zugleich beseelt, was dieses Spiel aus einen macht.
    Man hat Angst, man ist interessiert, man geht Intuitionen nach usw.
    Und für mich, ich renne in ein Unbekanntes…

    Day Z kann niemals tot sein.

  2. Sehr romatisch geschrieben, hat ein wenig was von Abkehr von der Lebensrealität. Nicht persönlich gemeint.

    1. Mit Dayz lässt sich kein Geld mehr verdienen.
    Es spielt keine Rolle ob es nie Rabatte oder Sellouts, oder was auch immer gab. Das Interesse an einem Spiel lässt, nach einiger Zeit immer ab, dass ist eine ganz normale Entwicklung. Es wurden um die 4 Millionen Kopien verkauft in diesem Monat spielen es um die 2200 Leute. Ganze 0,055% der Kopien werden genutzt WOW.
    Der Hype ist vorbei, das ist absolut logisch nach 4 Jahren Alpha-Status, braucht man kein Abi um das zu verstehen. Es wird so sein, wie es bisher immer in der Vergangenheit war. Ein Neuer Patch kommt, spätestens 3-4 Wochen später, sind die Spieler wieder abgesprungen. Schaut in die Statistiken, das sind Erfahungswerte.

    2. Die wollen bloß noch mit den Konsolenverkäufen abkassieren.
    Selbstversändlich wird eine Konsolenversion, zwecks Einnahmen generiert, der PC-MArkt ist nunmal leergefegt. Jeder der Interesse an solchen Spielen hat, hat DAYZ bereits gekauft.
    ISt auch nicht vererflich, ein Unternhemen muss nunmal schwarze Zahlen schreiben, punkt aus.
    Sowas lernt man schon bereits schon in der Wirtschafts-AG Klasse 6.

    Es gibt noch einige weitere Punkt die meiner Meinung nach nicht objektiv beurteilt wurden, mir fehlt die Muße, diese auch noch zu bennenen.

    Ich bn Seit februare 2014 dabei und habe zich tausend Stunden auf der Uhr. Ich weiß wovon ich reden.

    • Wir zweifeln nicht daran, dass du viel gespielt hast, aber das hilft nicht immer beim Wissensstand – ohne dich jetzt als dumm hinstellen zu wollen. Es geht darum, dass Interesse auch wieder zunehmen kann. Nicht alles, was mal weniger beliebt ist, ist automatisch tot. Es kommt immer auf die Motivation an. Und jede Person mit der ich hier schreibe (und das sind verdammt viele), scheint von DayZ noch derartig besessen zu sein, dass sie es hier unbedingt totreden möchten. Die bisherigen patches hatten weniger Features, die die Möglichkeiten im Spiel erweitern, weswegen natürlich vielen Spielern schnell wieder langweilig wird. Aber mit den kommenden Features sind viele grundlegende Veränderungen wie Base Building und Modding dabei, die das Gesicht von DayZ grundlegend ändern können (z.B. durch eine Battle Royale-Mod). Wer da ohne zu zögern sagt, dass das nichts ändern könnte, versteht wenig von der Bedeutung von Gameplay-Inhalten. Und DAS sind Erfahrungswerte.

      Ganz nebenbei verfälscht du Zahlen: Du sprichst von 2200 Leuten die im Durchschnitt gleichzeitig online sind. Aber wenn du nicht behaupten möchtest, dass 2200 Spieler DayZ 24/7 rund um die uhr spielen, liegst du extrem falsch damit, dass das alle aktiven Spieler wären. Ein schneller Blick auf SteamSpy würde dich schon eines besseren belehren. Nach dortigen Angaben sind ca 3,8 Millionen Kopien verkauft und davon waren in den letzten zwei Wochen alleine 130,000 Spieler online. Sowas lernt man in Mathe Klasse 7 glaub ich, aber möchte ich dir jetzt auch nicht zum Vorwurf machen.

      Und klar möchte man Gewinn mit Konsolen machen, das hat auch niemand bestritten. Die Anschuldigung bezog sich vielmehr darauf, dass die Entwickler DayZ „bloß noch“ auf die Konsolen bringen wollten. Aber die Arbeitseinteilung zeigt ganz klar, dass weiterhin die Engine und die Spielqualität im Vordergrund stehen und dass kein Druck vom Entwicklerteam besteht, möglichst schnell auf Konsole zu kommen.

      Vollkommen abgesehen davon ist alleine die Formulierung „meiner Meinung nach nicht objektiv“ schon ein Fehler in sich. Es gibt nur eine objektive Darstellung, und der bemühen wir uns nach bestem Willen zu folgen.

      • Keine Darstellung ist objektiv, weil Subjekte sie schreiben und schon die Wortwahl interpretierend wirkt. Das solltest Du wissen. Zudem wirken die letzten Zeilen ziemlich von oben herab formuliert, da fällst Du leider wirklich wiederholt unangenehm auf.

  3. Ich finde der Punkt „Mit DayZ lässt sich kein Geld mehr machen.“ wurde nicht ausreichend beleuchtet.
    Ich denke es ist unumstritten das der große Dayz-Hype bereits Jahre zurück liegt und jeder der sich irgendwie für die Survival Zombie-Thematik interessiert hat einen Dayz-SA Key in seiner Steam Bibliothek.
    Die Entwickler haben durch den Early Access sehr viel Vertrauensvorschuss in Form von harten Euros bekommen und es ist durchaus vorstellbar das die Entwickler irgendwann den Kostenaufwand mit den noch zu erwartenden Einnahmen gegen-gerechnet haben.

    So sehr ich den Engine wechsel nachvollziehen kann, böse Zungen könnten nun behaupten das die Entwickler nun auf einmal von der Alpha in die Beta wechseln möchten um nicht nachher noch mit Klagen oder refunds überhäuft zu werden weil man die Entwicklung quasi eingestellt hat. Denn eins ist doch mal klar. Das Spiel was uns jetzt als Beta präsentiert werden soll ist von den Features weit davon entfernt das zu beinhalten was das fertige Spiel nachher haben sollte. Und das sollte bei einer Beta nicht der Fall sein.

    Ich glaube auch nicht das in den letzten Jahren noch wirklich viele Entwickler an DayzSA gearbeitet haben.

    • Die Entwickler sagen, dass weiterhin 80 Personen an DayZ arbeiten. Wir können uns nur an den offiziellen Angaben und Fakten orientieren, alles andere ist blinde Mutmaßung.

      Klar wurde DayZ oft verkauft, aber man muss ja offen sagen, dass die Standalone niemals zu seinen absoluten Höhen aufgestiegen ist. Und wenn es DayZ gelingen sollte, sein Spielerlebnis nachhaltig zu verbessern (was das erklärte Ziel ist) dürften sich sicher wieder Spieler finden. Auch solche, die erst in den vergangenen Jahren zu Survival-Fans geworden sind, vier Jahre sind ja durchaus eine lange Zeit. Außerdem soll DayZ erst mit Modding sein wahres potential entfalten, da kann also noch einiges Neues entstehen, was wiederum auch neue Käufer anziehen könnte.

      Die bösen Zungen sollte man reden lassen, denn sie wissen oft nicht, was sie sagen. Ein „schneller Wechsel“ von Alpha auf Beta ist nicht möglich, eben weil da viele umfassende technische Änderungen mit beinhaltet sind. Und wer glaubt, die Entwickler hätten 3 Jahre auf der faulen Haut gelegen und ziehen jetzt innerhalb von Monaten alles aus dem Hut, versteht wenig von Spieleentwicklung.

      Bzgl. Beta-Features hast du dir den entsprechenden Statusreport durchgelesen? Dort steht nämlich relativ genau weshalb warum wann wo welche Inhalte erscheinen.

      Außerdem rechnet Bohemia mit den Engine-Arbeiten weit über die Einnahmen mit DayZ hinaus. Das technische Gerüst kann man ja weiter verwenden und für neue Titel benutzen.

      • Alles was wir hier besprechen sind Mutmaßungen…
        Das Bohemia noch einmal so viele Einheiten DayzSA wie zum Hype verkauft ist fraglich.
        Du wirst mir aber doch wohl zustimmen das es ungewöhnlich ist ein Spiel in die Beta zu heben bei dem Corefeatures (wie z.b das besagte Basebuilding) fehlen.
        Selbst wenn 80 Leute an DayzSA gearbeitet haben.
        Wenn jedes unnötig eingebaute Feature nur noch mehr Fehler verursacht hat während Corefeatures wie Persistenz oder Fahrzeuge nie wirklich zum Laufen gebracht wurden kann man Bohemia Managementfehler vorwerfen.
        Und wenn Bohemia wie du sagst mit Einnahme aus den Engine-Arbeiten weit über Dayz hinaus rechnet, mag das sein, jedoch haben Sie das in dem Fall auf Kosten von Dayz getan. Sie haben sich weder ausreichend um ihr Produkt, noch um ihre Community gekümmert.

        • Das meiste in unserem FAQ sind Fakten. Aber natürlich kann keiner in die Zukunft sehen. Dass DayZ nochmal 4 Millionen kopien verkauft ist ebenso fraglich, da stimme ich dir zu. Aber wir wissen ja auch die internen Verkaufziele von Bohemia nicht. Du hast da vermutlich im angesprochenen Statusreport etwas falsch gelesen, Base Building wird zum Beta-Beginn am Start sein, nur nicht im allerersten Experimental-Patch. Kein eingebautes Feature ist „unnötig“. Und Fehler mit neuem Content sind normal, das siehst du in fast jedem Spiel. Im Falle von DayZ waren manche davon wegen der Engine auf längere Zeit nicht fixbar, aber dass in diesem Bereich Fehler gemacht wurden, haben wir ja angesprochen.

          Und die Engine-Arbeiten waren garantiert nicht auf Kosten von DayZ, weil erst dadurch die hartnäckigen Fehler im Spiel beseitigt und neue Features hinzugefügt werden können. Bei der Kommunikation mit der Community gab es sicherlich Schwächen (ist ja auch ein komplexes Thema), aber ein Support für DayZ und seine Community war über die vier Jahre immer vorhanden. In wieweit das von den Spielern in Anspruch genommen wird, ist dann allerdings das andere Problem. Die Entwickler können so viele Statusreports schreiben wie sie wollen, wenn die Spieler sie nicht lesen. Und das ist bei vielen Spielern der Fall, die sich heute verwundert fragen, weswegen DayZ noch nicht längst fertig ist.

          Das ist so als würde der Mechaniker 15x auf die Mailbox sprechen, weswegen sich die Reparatur des Wagens verzögert. Aber weil man die Mailbox nie abhört wundert man sich im Nachhinein, warum der Wagen nicht fertig ist.

          • Gerade wenn es um zukünftige Features geht würde ich bei Dayz nicht von Fakten sprechen und ja, ich habe den Statusreport gelesen.

            Ich zitiere dich „Mit dem Beginn der Beta (Stable 0.63) sprechen wir noch nicht davon, dass DayZ in allen Features komplett wäre.
            Hierbei gilt es, die Unterschiede zwischen Features und Content zu beachten: Features sind große Spielelemente wie Persistenz oder Infizierte.“

          • Und dazu zitiere ich mich einfach mal selbst zum Thema Base Building: „Zwischen dem ersten Experimental Release und 0.63 Stable (Beta) werden noch einige Features hinzugefügt, die nicht oben auf der Liste stehen: Fahrzeuge, Helikopter und Base Building.“

            Features die es nicht bis zur Beta schaffen, findest du weiter unten im Text.

  4. Sorry Tim ich muss den anderen da zustimmen und finde es auch sehr einseitig und schon zu positiv. Welche Titel stehen denn zum Vergleich mit dieser doch sehr langsamen Entwicklung? Auch die Frage ob man erst nach einer doch so langen Zeit zum Umdenken kam verwundert mich. Das Feedback der Community war ziemlich eindeutig von Anfang an was den langsamen Fortschritt und die teilweise zurückgezogenen Elemente anging. Zwar hat man zwei gleisig gearbeitet aber man hätte schon früher sich auf eine Engine konzentrieren müssen und dann nach 4 Jahren sagen es wurden Fehler gemacht sorry ist wie ein Schlag ins Gesicht. Falls das Verständnis von anderen Firmen bei der Entwicklung ihrers Produktes von ihreren Sponsoren gefordert worden wäre, hätte man sich darüber bestimmt ebenfalls aufgeregt.
    Ich findes es aber trotzdem toll, dass du so eine ausführliche auf Fragen eingehende Entwicklungserklärung geschrieben hast. Das gibt dann nochmal einen sehr guten Überblick.

    • Es gibt nur wenige Vergleichstitel, weil nur wenige Titel solch massive Änderungen durchmachen. Ein Beispiel wäre da vielleicht Star Citizen, die aber ein ganz anderes Finanzierungssystem haben.

      Das Umdenken bzgl. der Engine kam 2014/2015, obwohl man bereits vor dem Release versucht hatte, die Engine von Arma 2 auf DayZ-Bedürfnisse zuzuschneidern.

      Wir erklären ja auch im Text, dass bei der Einschätzung des Bedarfs für Engine-Arbeiten Fehler gemacht wurden und verschweigen da nichts. Wir hacken bloß nicht mehr explizit darauf rum, weil der Fehler vor über 3 Jahren gemacht wurde sowie eingesehen und korrigiert ist. Viele Community-Mitglieder erwarten scheinbar, dass man immer noch eben diese uralten Fehler diskutiert, anstatt sich auf die Neuerungen der letzten Jahre zu konzentrieren. Wir sind aber eine News-Seite und informieren über den Entwicklungsstand. Und wir sehen mehr Sinn darin, über aktuellen Entwicklungsfortschritt zu berichten, als längst Vergangenes wieder auszugraben. Das ist in den letzten Jahren zur Genüge geschehen.

  5. Klingt leider wirklich total danach, dass Ihr nicht ausgewogen berichtet. Die Frage des Artikels hat wohl nur rhetorischen Charakter – der Rest ist Marketing und wiederholt bekannte Durchhalteparolen aus unzähligen SRs. Kann dennoch immer noch ein gutes Spiel werden, aber die Zeit ist wahrlich kein Freund von dayZ mehr.

    • Der Knackpunkt ist viel mehr, dass es keine Fakten dafür gibt, die dafür sprechen würden, dass DayZ tot wäre. Die Zahlen von DayZ sind noch vollkommen in Ordnung für ein Spiel in diesem Stadium der Entwicklung und auch der Entwicklungsfortschritt ist begründet. Alles andere wäre Spekulation und haltlose Anschuldigungen, und das ist nicht unsere Aufgabe hier. Wir lesen aber jeden Kommentar und wenn ein gutes Argument fällt, gehen wir darauf ein.

      Und das Aufzählen von Fakten und Vermitteln von Informationen ist entgegen der heutigen Stimmung kein Marketing. Oder fehlen dir bestimmte Informationen in diesem Text? Und Durchhalteparolen sind Unsinn, wir beziehen immer die position, dass die Leute sich selbst aussuchen sollen, was sie spielen möchten. Wir erklären in diesem Text lediglich, warum sich Spieler nicht von dem Gerede, DayZ wäre tot, beeinflussen lassen sollten. Eben weil relativ wenig solide Argumentation oder Fachwissen dahinter steht.

  6. Irgendwie hab ich nur Pro´s gelesen und keine Contras.
    Einseitige Berichterstattung riecht sehr nach gekauften Post ;)

    Ich bin der Meinung, wenn man so viel Kohle eingenommen hat wie Bohemia dann sollte man doch auch das Team etwas vergrößern damit einfach mehr Ressourcen zur Fertigstellung des Spiels, eingesetzt werden.

    Es gibt genug Indiestudios die schaffen in kurzer Zeit wesentlich mehr! Und das die Serverfiles nur an bestimmte Hoster gegeben werden ist ne absolute Frechheit. Die paar Hoster verdienen sich ne goldene Nase und ob davon was wieder an den Entwickler zurück kommt ist zwar reinste Spekulation aber seltsam ist es dennoch. Bitte jetzt auch kein Argument von wegen Stabilität und bla, die Mod wurde auch Jahre genau so raus gegeben.

    • Keine Sorge, bezahlte Beiträge müssen nach deutschem Recht gekennzeichnet werden und das ist hier nicht der Fall. Wir haben uns bemüht, sämtliche Fehler von Bohemia Interactive im text aufzulisten, aber es geht ja auch eher um den aktuellen Stand der Entwicklung als um Fehler, die vor über 3 Jahren gemacht wurden. Und Bohemia kann man nur zugute halten, dass sie ja bereits seit Ewigkeiten nach neuen Engine-Entwicklern suchen, um eben an ihrer größten Baustelle zu arbeiten. Aber die wachsen nun einmal nicht auf Bäumen. Die Serverfiles werden nur an bestimmte Hoster gegeben, um eine bessere Kontrolle über Updates zu haben. Außerdem würden jegliche Modifikationsversuche von Spielern mit Engine-Updates wieder komplett zunichte gemacht. Es gibt Unterschiede zwischen den Entscheidungen einer privaten Person im Falle der Mod oder der eines Unternehmens im Falle der Standalone.

      Unser positiver Eindruck in dieser Analyse stammt daher, dass die Entwickler ihre Verzögerungen und Entscheidungen entweder glaubhaft entschuldigen oder begründen. Dagegen wirken viele Anklagepunkte einfach relativ aus der Luft gegriffen oder schwer zu beweisen. Dazu ist es schwer ein anderes Spiel mit DayZ zu vergleichen, da ein solch massiver Umbau von Engines zeitgleich mit einer öffentlichen Spielbarkeit sonst praktisch nie unternommen wird (aus gutem Grund). Aber das zählt zu einem der Fehler, die vor inzwischen 4 Jahren gemacht wurden und die wir erwähnt haben. Und darauf immer noch groß rumzuhacken, wäre Verschwendung unser aller Zeit, das wissen doch bereits alle. ;)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.