DayZ Stausee

Insbesondere mit dem Patch 0.61 gab es einen großen Aufschrei der Community bezüglich der Gefahr, in DayZ zu erfrieren. Doch wie überlebt ihr die eisigen Temperaturen von Chernarus?

Was fließt alles in die Temperatur mit ein?

DayZ ist ein weitaus komplexeres Spiel als viele vermuten. So verfügt es über ein extrem ausgeprägtes Wetter- und Klimasystem, das sich oft an der Jahreszeit im Reallife orientiert, wenn nicht vom jeweiligen Server-Administrator anders eingestellt. Dies erklärt bei Sommerpatches wie 0.60 sehr hohe Temperaturen, bei Winterpatches wie 0.61 die Eiseskälte. Windvorkommen und die Höhe, auf der wir uns befinden, sind weitere Faktoren der Umgebungstemperatur.

Eure Kleidung ist selbstverständlich mit entscheidend für eure Temperaturempfindlichkeit: Von Regen oder Baden durchweichte Kleidung kühlt euch extrem herunter. Beschädigte Kleidungsstücke halten die Kälte weniger ab. Es erklärt sich von selbst, dass ein Wollmantel zum Beispiel mehr schützt als ein T-Shirt und Stiefel mehr als Turnschuhe. Einen kompletten Schutz vor Nässe durch Regenschauer bieten aktuell die Regenmäntel und die Gorka-Uniformen.

Zu guter Letzt hat auch eure Bewegungsgeschwindigkeit Auswirkung auf eure Temperatur. Je schneller ihr unterwegs seid, umso wärmer bleibt ihr.

Was muss ich also machen, um nicht zu erfrieren?

Zunächst gilt es, sich eine „Grundsicherung“ zu verschaffen. Habt ihr also das unglaubliche Pech, euch im Winter als Freshspawn in einem Regenschauer wiederzufinden, vertrödelt keine Zeit mit dem Suchen nach einem Rucksack oder Gewehr. Zeitmäßig sprechen wir hier von einem Zeitfenster von weniger als einer halben Stunde bis zum Tod durch Hypothermia (Erfrieren bei einer Temperatur von unter 34,5° C).

In bester Survival-Manier müsst ihr als erstes an ein Messer gelangen, um euch von Bäumen und Sträuchern Material für ein Feuer zu sammeln. Alle Details dazu findet ihr in unseren Guides zum Hermit-Playstile. Ziel ist es, hier möglichst schnell eine Hitzequelle zu kreieren und nicht vom ersten Schock zu sterben. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass ihr beim Sammeln von Steinen für ein Messer oder Holzhacken stillsteht – also stärker friert. Ideal ist es natürlich, einen Freund in der Nähe zu haben, mit dem ihr euch das Arbeiten und „Warmsprinten“ aufteilen könnt.

Habt ihr bereits starke und häufige Unterkühlungen sowie Regenschauer festgestellt, könnt ihr davon ausgehen, dass auf eurem Server Winter herrscht. Passt euch dem durch dicke, regengeschützte Kleidung und entsprechend hohe Bewegungsgeschwindigkeit an. Ein Feuer zu starten ist nicht eure sofortige Rettung, auch hier benötigt ihr einige Zeit zum Aufwärmen.

Umgekehrt, wie verhindere ich Überhitzen im Sommer?

Besser eine Pause machen: Mit Ghillie überhitzt ihr im Sommer schnell, da kommt ein schattiger Baum gerade recht.

Was im Winter eure Schwäche ist, ist im Sommer eure Stärke. Teiche und Regenschauer bringen euch Abkühlung, oder ihr überquert die Karte mal nicht im Dauersprint. Kleidet euch leichter und macht Pausen. Orientiert euch bei euren Reiserouten an Flussverläufen. Es gilt, den Status von Hyperthermia (Hitzeschock bei einer Temperatur von über 40° C) zu vermeiden.

Zu guter Letzt gilt die Faustregel: Besser zu warm als zu kalt. Denn während euch eine Hyperthermie zwar stark dehydriert, geht euch das Erfrieren umgehend an die körperliche Substanz.


Der Medic-Guide


HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here