DayZ - Statusreport vom 30. Mai

Im neuen DayZ-Statusreport blicken die Entwickler auf das 0.62 Experimental-Update der letzten Woche zurück und sprechen über die verbleibenden Blocker für einen Stable Release. Ergänzt wird der Report durch die aktuellen Arbeiten an der Beta-Version.

Ein visuelles Update – Der 0.62 Release

Der letzte große Patch vor Beta-Beginn hat kürzlich Experimental erreicht, und das Dev-Team umgehend eine ganze Menge von Bug-Daten sammeln können. Darunter fällt auch Feedback zur ersten Iteration vom neuen Ambient Sound, unter anderem in Form vieler großartiger Videos. Dieses Feedback wird jetzt unter die Lupe genommen und Verbesserungen werden folgen. Aktuell liegen hierbei im Fokus:

  • Feedback im Bereich der Audio-Lautstärke, insgesamt das Verhalten des Audio-Systems
  • Verhalten einiger Bäume im Wind

Im heutigen Experimental-Update bereits enthalten sind:

  • Anpassungen im Bereich von Kollision von Baummodellen
  • Fix für plötzliches Abbrechen der Iron-Sight
  • Maustasten sind wieder belegbar

BETA: Waffen- und ihr Handling

Auf dem aktuellen Build sehen wir das Waffenhandling immer noch zu größten Teilen auf dem alten System. Für den Beta Release wurde dieses gründlich erweitert – heißt vieles wird sich ändern. Um einen Eindruck zu gewinnen:

Die Überarbeitung des Animationssystems dauerte fast anderthalb Jahre, davon ein Jahr für all die Animationen für Laden, Chambern, (Ent-)Laden von Magazinen, Jammen und mehr. Dazu kommt das neue Ziel-Modell mit besserer Implementierung von Rückstoß, Waffenzittern, Drehungen und Manipulation von Waffen in verschiedenen Haltungen. Die IZH und FNX sind die ersten Waffen, an denen diese Systeme voll getestet werden, und die Entwickler erwarten gespannt das erste interne Feuergefecht. Dazu:

  • die Nutzeraktionen ermöglichen dem Spieler mit Objekten und Items zu interagieren, Waffen eingeschlossen
  • die Synchronisation ist zu großen Teilen vom Overwatch-Netzwerk inspiriert
  • das Animationssystem lässt den Charakter lebendig wirken und handeln
  • das Schadenssystem ist leicht anpassbar und unterstützt zahlreiche Hitzonen und Treffer-Animationen
  • Neue Partikeleffekte und -Sounds
  • Neue Charakterdarstellung mit allem, was die Survival-Erfahrung erzeugt

Auch und gerade in den ersten Iterationen von 0.63 wird es Bugs geben. Es ist aber Realität, dass die Entwickler seit guten vier Jahren an Systemen arbeiten, von denen die Spieler ingame nichts sehen konnten. Lead Producer Eugen Harton ist zwar untröstlich, dass diese Systeme nicht eher zur Verfügung standen, aber ebenso überzeugt, dass sein Team mit 0.63/Beta der Community ein großartiges Spiel stellen wird.

Die aktuell offenen Aufgaben:

Programmierer

  • UI-Eingaben
  • Kommunikations-Systeme (Megafon, Radio, Radiostation)
  • Waffenhandling und -Zielen
  • Überarbeitung von Fahrzeug-Physics und -Steuerung
  • Anpassungen der Third-Person-Kamera
  • Grundlegende Klassen für die FNX und IZH18
  • Animations-Events für Spieler
  • Performance-Optimierungen für den Item-Spawn
  • Überarbeitung und Optimierung der Physics-Kollisionen
  • Haufenweise Crash- und Bugfixes

Animation

  • Feinschliff der Waffen-Mechaniken (Unjammen, Nachladen)
  • Posen für inverse Kinematic
  • Trefferreaktionen beim Spieler
  • Prototyp für Fernkampf

Design

  • Spieleraktionen im Multiplayer
  • Spielerdarstellung
  • Neue Definitionen für Spieler und Item-Spawn
  • Zielen und schwebender Cursor für Spieleraktionen
  • Kommunikations-Systeme
  • Behebung von Baumkollisionen
  • Erweitertes Platzierungssystem
  • Konstruktion des Wachturms
  • Überarbeitung von Krankheiten für die neue Spielerdarstellung
  • Animations-Events für Spieler
  • Neue Infizierten-Modelle
  • Neue Spieler-Modelle

Audio

  • Anpassungen am positionellen Environment Sound
  • Vorbereiten von Infizierten-Aufnahmen
  • Vorbereiten der Events für Spieler- und Waffen-Animationen

QA

  • Spieltesten des 0.62-Updates
  • 0.62 Feature-Tests
  • Interne Client-Stabilisierung
  • Testen der Spieleraktionen für 0.63

Art

  • Überarbeiten alter Assets
  • Optimierung von Gebäuden
  • Vereinheitlichung der Türen

Schluss mit der Pixeljagd

Neben vielen Aktionen in DayZ soll auch das Aufheben von Items einfacher und natürlicher werden. Bisher müssen wir dafür immer die Items mit dem Cursor im Zentrum genau anvisieren, was gerade bei den kleineren Items zu Problemen führt. Hier holen viele Spieler dann das Inventar zur Hilfe, was jedoch die Immersion bricht. Hier soll jetzt eine kleine Einblendung Abhilfe leisten, die zwischen den nächsten Items springt und uns so das Aufheben erleichtern soll. Dasselbe System soll auch für andere Aktionsobjekte wie Türen, Leitern oder Fahrzeuge gelten, um nervendes Pixelsuchen zu vermeiden.

DayZ Items aufheben
Der Auswahlcursor springt je nach unserem Fokus von Item zu Item.

Ein optisches Hervorheben der Items selber möchten die Entwickler vermeiden, da es zum einen unnatürlich aussieht und zum anderen nicht die Abhilfe für eben diese Pixelsuche darstellt. Jedoch haben sie mit diesem Gedanken noch nicht endgültig abgeschlossen, sollten die Items weiterhin nicht gut genug aufzuheben sein.

Auch dieses System hat noch seine Schwierigkeiten wie Icon-Positionierung und Probleme mit clientseitigen UI-Updates, aber von den ersten Tests fühlt es sich gut und natürlich an.

DayZ Türen öffnen
Dasselbe System funktioniert auch bei Türen – eine kleine Charakteranimation ist ebenfalls eingebunden.

Update vom Map Design

Was gibt es noch zutun bis zum Stable Release von 0.62?

  • Zusätzliche Verbesserungen und Korrekturen der Oberflächen-Maske – behebt kleinere Unpässlichkeiten wie Waldboden-Texturen auf Industriegeländen
  • Änderungen an Satelliten-Textur und Bodenbewuchs – insgesamt wird die Helligkeit erhöht, um das Aussehen von kurzem und hohem Gras zu verbessern.
  • Anpassungen in der Beleuchtungs-Konfig
  • Map-Verbesserungen und -Korrekturen

Bezüglich Client Performance mit 0.62 hat das Team vom Map Design zu großen Teilen positives Feedback erhalten. Wer etwas anderes wahrnimmt, sollte auch hier wieder den Feedbacktracker nutzen, damit sich etwas ändern kann. Insgesamt sollte die Performance aber auf einem Level bleiben, da hier alte Assets durch neue, optimierte ersetzt und Freiräume, die durch den neuen Renderer geschaffen wurden, gefüllt werden. Aktuell nutzt das Team noch einige der alten Baum- und Buschmodelle, und so wird hier im Laufe der Zeit auch noch etwas Performance gewonnen werden können.

DayZ Hochstand
Nicht so schlecht für den Anfang: Der Chernarus-Karte stehen auch nach 0.62 noch einige Updates bevor.

Dazu kommen weitere Optimierungen auf der Daten-Seite: So wird für 0.63 die komplette Struktur der Natur-Assets überarbeitet, wodurch die Objekte schneller geladen werden. Die Modder können sich zusätzlich darüber freuen, dass die Objekte besser ausgelesen werden können.

Auch programmierseitig werden noch Verbesserungen folgen, jedoch ebenfalls erst mit 0.63, da aktuell die Code-Unterschiede zwischen interner und experimental Version bereits zu groß sind, um Komplikationen auszuschließen.

Soundcheck 0.62

Nach der Veröffentlichung des Ambient Sounds auf Experimental prüfen die Sound Designer aktuell Feedback aus der Community und aus der hauseigenen QA. Es können also noch einige Anpassungen erwartet werden, bis die Version den Stable-Zweig erreicht. Weiterhin sind positionelle Sounds für Häuser geplant, jedoch muss auch dieser Punkt aufgrund von ausstehenden Gebäudeanpassungen noch auf 0.63 verschoben werden.

Abseits von der Umwelt und ihren Geräuschen bereiten die Designer gerade Arbeiten für die Beta vor, in der tausende neue Sounds für den neuen Spieler und seine Aktionen benötigt werden. Für Juni liegt als nächstes eine Audio-Sitzung an, in der neue Spieler- und Infizierten-Sounds aufgenommen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.