DayZ-Statusreport vom 24.01.2017

Im heutigen Statusreport melden sich gleich vier Entwickler zu Wort – beginnen wird wie gewohnt Creative Director Brian Hicks mit dem aktuellen Entwicklungsstand von DayZ. Im Anschluss geht Lead Designer Peter Nespesny auf eine baldige Gameplay-Änderung ein. Mirek fasst uns die Arbeiten des Gameplay-Programmier-Teams zusammen und Map-Designer Adam klärt uns über die Zukunft des Schienennetzwerks in Chernarus auf.

Aktuelle Baustellen der Entwicklung

Die Entwicklerteams sind momentan an drei verschiedenen Patches am arbeiten: Während der Großteil bereits an den Beta-Meilensteinen werkelt, sitzt ein kleines Team am optischen Upgrade 0.62. Das dritte Augenmerk liegt auf den Bugfixes der aktuellen Version 0.61 sowie der Wiedereinführung von Fahrzeugen. Die Entwickler sind über die bestehenden Probleme informiert und arbeiten bereits an Fixes für:

  • bekannte Methoden zum Herbeiführen von Server-Crashs
  • bekannte Duping-Methoden
  • Untersuchung bezüglich aktueller Sicherheits-Exploits
  • Einbrüche in der Server-Performance
  • Serverseitiges Aufräumen der Loot-Economy

Es gilt jedoch zu beachten, dass einige dieser Fehler tiefer in veralteten Engine-Strukturen verwurzelt sind, die im Rahmen der Beta-Meilensteine ersetzt werden. Die Probleme aufseiten der Central Loot Economy entstehen oft erst nach einiger Laufzeit. Aber insbesondere hier wird noch einiges an Arbeit und Iteration notwendig sein, um die optimale Verteilung zu finden.

Da dieser Teil der Entwicklung leider sehr technisch und von wiederholten Tests geprägt ist, gibt es leider wenig neue, aufregende Screenshots oder Videos zu zeigen – aber davon wird es wieder mehr geben, je näher wir der Fertigstellung von 0.62 kommen.

Gameplay-Einschränkung aufgrund massiver Spielexploits

Aktuell leiden zahlreiche beliebte Server unter bewusst herbeigeführten Abstürzen. Das Problem ist in der Mechanik mit einer Dupingmethode durch Ausnutzen der Handslots während einer Aktion verbunden. Um dem entgegenzuwirken, wird in einem kommenden Hotfix der Handslot während Aktionen gesperrt, und Aktionen, für die Items benötigt werden, lassen sich nur noch ausführen, wenn das Item sich bereits im Handslot befindet. Das mag für viele Spieler vielleicht eine unbequeme Neuerung sein, diese Mechanik sollte jedoch ohnehin mit den neuen Spieler-Aktionen eingeführt werden.

Aufteilung des Gameplay-Teams

Die Gameplay-Programmierer unter Mirek sind wie bereits oben genannt, in ihren Arbeiten auf drei verschiedene Patches aufgeteilt:

0.61: Arbeiten an Server-Performance & -Stabilität sowie der Synchronisation von Fahrzeugen.

0.62: Hauptsächlich ein visuelles Update, könnte aber einige kritische Ergänzungen zur Server-Performance und Optimierung des Netzwerkcodes beinhalten.

0.63: An diesem Update sitzt der Großteil des Teams. Das alte Schadenssystem ist intern bereits komplett deaktiviert – die Arbeiten bestehen jetzt an der Behebung von durch den Wechsel entstandenen Problemen. Das alte SQF-Script soll ebenfalls bald komplett abgeschaltet und durch das neue Enforce-Script ersetzt werden. Alte Teile des Codes für nicht mehr benötigte Inhalte, wie etwa die Arma-AI, werden damit komplett entfernt.

Weiterhin mit im Zentrum liegt natürlich der neue Spieler-Charakter: Hier wird gerade die Netzwerk-Synchronisation für das neue Animationssystem abgeschlossen. Der nächste Schritt ist dann das direkte Kontrollieren von Fahrzeugen über den Spieler-Charakter – da hierbei der Avatar selber dem Fahrzeug untergeordnet wird, sollte dies der Fahrzeug-Synchronisation sehr stark zugute kommen und auch im späteren Modding mehr Optionen bieten.

Der neue Zugfahrplan

Die Map-Designer hängen den Hammer weiterhin nicht an den Nagel – als nächsten großen Schritt visieren sie das Schienennetzwerk in Chernarus an. Konkret wird eine Nord-Süd-Verbindung im Westen geschaffen und die nördliche Zugstrecke von Grund auf neu gestaltet. Hier sind die Straßensperren bei Kamensk und Vavilovo bereits die ersten Schritte gewesen und die Entwickler freuen sich über zahlreiche Spielerkontakte in dieser Gegend und positives Feedback. Die Anpassung des Schienennetzwerkes soll unter anderem die Orientierung im Westen erleichtern, denn: Wenn ihr den Schienen folgt, sollt ihr wichtige Orte erreichen. Beachtet im Folgenden, dass die gezeigten Bilder noch nicht final sind.

DayZ Schienen an einer Burg
Bahnfahrt mit Ausblick: Die Schienen führen dicht an einer Burg-Anlage vorbei.

Das neue Schienensystem im Westen soll von Kamensk bis Novaya Petrovka verlaufen und von dort aus sein Ende am westlichen Maprand nahe der neuen Straßensperre finden. So soll ein eher kindlich wirkendes, zusammenhängendes Kreissystem von allen Bahnschienen verhindert werden. Ein weiterer, kurzer Bahnabschnitt wird von Svetlojarsk in Richtung Dobroe ergänzt, wo er sich im nördlichen Gebirge verliert.

Von der westlichen Bahnstrecke massiv beeinflusst wird Zelenogorsk: Durch einen neuen Bahnhof wird das Stadtbild im Südwesten stark geprägt. Dieser wird in drei Bereiche – zivil, militisch und industriell – unterteilt sein. Im Zuge dessen wird auch die örtliche Militärbasis noch einmal aufgehübscht und erweitert, sodass ihr hier in Zukunft auch mehr Loot finden dürftet.

DayZ Zelenogorsk Bahnhof
Militärischer Bereich des Bahnhofs von Zelenogorsk.
DayZ Zelenogorsk Militärbasis
Das überarbeitete Militärgelände von Zelenogorsk.

Zum Ausgleich für diese Änderungen wurde die Bus- und Bahn-Station bei Vavilovo entfernt – dort soll schon bald etwas „besseres“ hinkommen (vielleicht ein Vergnügungspark?). Außerdem wird östlich von Novaya Petrovka ein Bahnhof für die Stadt hinzugefügt, die sich mit den letzten Updates immer mehr zu einem Hotspot entwickelt. Ähnlich wie schon der Bahnhof von Severograd wird auch dieser Bau das nördliche Tal von einer Anhöhe aus überblicken.

DayZ Bashnya Bahnhof
Der neue Bahnhof bei Novaya Petrovka…
DayZ Bashnya Bahnhof
…liegt genau zwischen Airfield und Großstadt.

Von Novaya Petrovka bis hin zur Küste bei Svetlojarsk wird die gesamte nördliche Bahnstrecke ebenfalls überarbeitet werden. Große Teile der Strecke werden geebnet, und als eine der größten Städte der Map soll Novodmitrovsk nicht länger vom Schienennetzwerk getrennt sein. Also werden auch hier Bahnhöfe für Zivilisten und Industrie ergänzt, wobei letzterer in das bestehende Industriegebiet hineinragt. Weiter östlich soll zwischen Novodmitrovsk und Svetlojarsk auch noch eine größere Eisenbahnbrücke entstehen. Hier gibt es aber leider noch kein Bildmaterial, da sich diese noch in der Entwicklung befindet.

DayZ Novodmitrovsk Bahnhof
Der zivile Bahnhof von Novodmitrovsk…
DayZ Novodmitrovsk Bahnhof
…bietet großartigen Ausblick über die Metropole.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.