Statusreport vom 15.03.

Brian Hicks (Lead Producer), Miroslav „Mirek“ Mañena (Lead Gameplay Programmierer) und Viktor Kostik (Animation Lead) erläuterten im heute erschienen Statusreport die Fortsetzung der Entwicklung in Richtung einer 0.60 Veröffentlichung. Hierbei sprachen sie über die Fortschritte, aber auch anstehenden Herausforderungen im Bereich Rendering, Animation und Gameplay.

Inhalte des Statusreports – Kurzübersicht

  • Updates zum neuen Renderer und der Benutzeroberfläche
  • Animationssystem
  • Gameplay Programmierung
  • Kommunikation mit der Community

Updates zum neuen Renderer und der Benutzeroberfläche

Die Veröffentlichung der 0.60 Version verzögert sich laut Brian Hicks weiter. Während der Renderer nun zufriedenstellende Ergebnisse liefert, arbeiten die Entwickler an Bugs in der neuen Benutzeroberfläche. Dies ist notwendig, da mit dem Wechsel von DX 9 auf DX 11 das alte User Interface verfällt, und die Nutzer auf eine zuverlässig funktionierende Oberfläche angewiesen sind.
Ein weiterer Blocker liegt in der Implementierung neuer Waffenoptionen, wie Rohrkrepierern und Ladehemmungen, die Probleme in der Nachladefunktion verursachen.
Desweiteren wurde eine übermäßige Belastung des Datenverkehrs durch das Speichern und Laden der Charaktere festgestellt. Die Entwickler arbeiten nun daran, diese Methoden neu zu schreiben, um so das Problem zu beseitigen.

Abgeschlossene Aufgaben:

  • Render-Optimierung des 0.60-Builds (Performance-Verbesserung in Städten um 50% )(Anm.: Die Angabe „50%“ ist eine Aussage der Entwickler hinter DayZ Standalone. Das survivethis.news-Team kann hierfür keine Gewähr geben.)
  • Erfolgreiche Tests des Renderers
  • Einstellungen in den Grafikoptionen

Momentaner Fokus:

  • MSAA Hardware Multisampling Support
  • Alpha to Coverage GPU Verbesserung (Verbesserung im Rendern von Vegetation / Wäldern)
  • Fertigstellung der Funktionen der Benutzeroberfläche

Animationssystem

Im oben dargestellten Video erkennt man die Vielfalt in den Möglichkeiten, die das neue Animationssystem bietet. Dementsprechend viel Arbeit müssen die Entwickler noch investieren, um Animationen wie das Laden von Magazinen, das Chambern von einzelnen Kugeln, oder das Arbeiten mit waffenspezifischen Mechaniken fertigzustellen und zu optimieren.
Die Verletztenanimation ist laut Viktor Kostik intern bereits in der Testphase, jedoch fehlen auch hier noch weitere Animationen, bis diese reif für die Veröffentlichung ist.

Gameplay Programmierung

Das Team für Gameplay Programmierung hat die Voraussetzungen geschaffen, um Items nun zufällig in den Weltcontainern – wie zum Beispiel den Kleiderschränken – spawnen zu lassen. Das Designteam beschäftigt sich nun hiermit. Weiterhin wurde ein neues System zum Spawn der Infizierten und Tiere geschrieben, welches jedoch ebenfalls noch nicht in der 0.60-Version enthalten sein wird.
Zu guter Letzt werden auch Teile des Netzwerk-Codes neu geschrieben mit dem Ziel, die Server-Performance zu bessern und ärgerliche Desyncs zu reduzieren. Gerade bei diesem heiklen Thema muss man jedoch gerade in den ersten Implementierungen mit Problemen rechnen.

Kommunikation mit der Community

Das Entwicklerteam ist bemüht, seine Kommunikation mit der Community zu verbessern. Im Zuge dessen wurde eine neuer Marken-Manager, DHawkz, eingestellt, den ihr nun wie SMoss über @dayzdevteam auf Twitter erreicht. Dieser soll für eine Verbesserung der Website, sowie verstärkte Werbung und Merchandise für das Spiel verantwortlich sein. Community Manager Smoss wird verstärkt auf dem DayZ-Subreddit aktiv sein.
Zudem werden zeitgleich zur 0.60 Experimental-Version die Survivor GameZ wieder aufgenommen werden. Die Qualifikationsphase des E-Sports-Events soll als Härtetest für die Experimental-Version genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.