DayZ Statusreport vom 6. Dezember

Im heutigen DayZ-Statusreport gibt uns Brian Hicks ein Update zum aktuellen Stand der Experimental-Version, für deren Stable-Push das Team noch vor Weihnachten abzielt! Außerdem sprechen die Entwickler etwas über die geplante Survival-Erfahrung in DayZ sowie den Zustand der Fahrzeuge in der Experimental.

Stand der 0.61 Experimental

Der positive Aspekt ist, dass es dem Team gelungen ist, alle beabsichtigten Meilensteine der Version zu implementieren. Aktuell befinden sich die Entwickler in einer schnellen Iterationsphase, in der täglich neue Updates auf die Experimental-Server aufgespielt werden, um Bugs zu beseitigen. Problematisch für Spieler und Entwickler gleichermaßen ist hierbei, dass die entsprechenden Probleme auf den internen Servern nicht reproduziert werden können, jeder einzelne Lösungsansatz also ein Experimental-Update und die entsprechende Server-Downtime erfordert.  Auch hier gilt also wieder: Wenn ihr Bugs findet, meldet sie im Feedbacktracker!

Die aktuell bekannten Probleme:

  • Charakterstottern beim Überqueren von Geröll oder Körpern
  • Client- & Server-Crashs
  • Falscher Schattenwurf einiger Strukturen
  • Items bleiben in Händen stecken
  • VOIP zu laut
  • Infizierten-Sounds zu laut
  • Nackte Charaktere und – damit verbunden – geräuschlose Schüsse

Survival-Erfahrung in 0.61

Es ist kein Geheimnis, dass die Designer DayZ als einen bestrafenden Survival-Titel sehen möchten. Da aktuell leider viele dafür notwendige Mechaniken noch nicht implementiert werden können, beruht der Spielinhalt bisher vorrangig auf Spielerinteraktionen und Feuergefechten. Wenn also diese Survival-Features kommen, erwartet Creative Director Brian Hicks bereits, dass viele Spieler von den Änderungen überrascht und ihnen negativ gegenüber stehen werden. Aber jede Spielweise in DayZ soll seine Herausforderungen haben, ob ihr PvP, Survival oder einfach nur eine Farm betreibt. Spieler, die es schaffen, Hunger, Infektion, Mord, der Kälte und den Raubtieren zu entgehen, sollen aber zugleich auch in jeder Spielweise mit vielfältigen Möglichkeiten belohnt werden.

So hofft Hicks, dass diese Änderungen am Ende des Tages eine Bereicherung in der Spielerfahrung für alle darstellen werden.

Auszüge aus der Gameplay-Programmierung

Das Team von Mirek arbeitet hartnäckig an den bestehenden Problemen und der Optimierung der Server-Performance. Im Zuge dessen wurde unter anderem die Update-Strategie von Netzwerk-Objekten neu geschrieben, was jetzt 5-mal schneller läuft als zuvor. Jedoch trat ein alter Bug wieder auf, durch den einige Spieler nackt angezeigt werden.

Die Obergrenze für Infizierte in der Central Economy war ebenfalls fehlerhaft, sodass zu viele Infizierte gespawnt wurden, was wiederum die Server-Performance negativ beeinträchtigt hat. Daraus resultieren auch verfälschte Charakter-Anzeigen sowie der Bug der permanenten Ohnmacht.

Um dieses Problem etwas abzumildern, wurde die Simulationsrate von weit entfernten KI-Einheiten reduziert. Diese Änderung wird mit dem nächsten Update auf die Experimental-Server aufgespielt.

Fahren die Fahrzeuge?

Von den zwei großen Problemen mit den Fahrzeugen, die im letzten Statusreport genannt wurden, ist eines gelöst worden. Die fehlerhafte Simulation der Fahrt wurde gefixt mit dem geringen Nebeneffekt, dass ihr aktuell im Fahrzeug keine Animationen (wie Kopfwackeln) eurer Mitfahrer sehen könnt. Dieses Problem wird auch erst mit dem neuen Player Controller angegangen werden, um sich doppelte Arbeit zu sparen.

Das schwerere Problem stellt die Client-seitige Korrektur von Beifahrern dar. Da hier auch unklar ist, wie lange eine Reparatur hier noch dauert, wurde der Entschluss getroffen, mit 0.61 keine Fahrzeuge auf die Stable zu bringen. Währenddessen wird aber weiter auf dem Experimental-Zweig mit Fahrzeugen getestet werden, um hier den Faden nicht zu verlieren.

Für die Experimental-Testfahrer warten abseits davon einige Verbesserungen:

  • Fahrzeug-Anzeige reagiert auf Anschalten der Lichter
  • Beifahrer kann zoomen
  • Motor-Animation sollte sich jetzt korrekt zu allen Spielerhandlungen verhalten
  • Autos können nun in allen Wasserquellen „versenkt“ werden
  • Partikelsystem für Staub unter den Rädern
  • Update der Physics und Kollision im Bereich der Federung
    • Fahrzeuge können je nach Radgröße über bestimmte Hindernisse fahren
    • Federung mit Rädern reagiert auf die jeweilige Straßen-Oberfläche

Infizierten-Probleme

Aktuell drücken die Infizierten die Spieler in einigen Situationen durch Geometrien. Da dieser Fehler ebenfalls auf der Berechnung der unterschiedlichen Controller basiert, müssen wir auch hier vorerst auf eine endgültige Lösung verzichten. Kurzfristig arbeiten die Gameplay-Programmierer mit einem Designteam zusammen, um durch Anpassungen in den Infizierten-Animationen die Vorfälle von Spielerverschiebung möglichst zu vermindern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.