Statusreport DayZ vom 03.07.2018

Im neuesten Statusreport der DayZ-Entwickler von Bohemia Interactive bekommen wir einen Einblick in die geplanten Inhalte. Das nächste Content-Update wird bald für die Stresstest-Server erscheinen. Wenn sichergestellt ist, dass alles wie gewünscht funktioniert werden die neuen Inhalte auch für die Experimental freigeschalten. Eugen Harton schildert in diesem Statusreport unter anderem das Verstecken von Leichen oder Behältern und die Implementierung von zwei alten Klassikern.

Neue Möglichkeiten und Herausforderungen für den Spieler

Der Spieler wird im nächsten großen Content-Update auf einige neue Herausforderungen stoßen. Er wird sich unter anderem nicht mehr so leicht vor Zombies verstecken können. Neue AI-Sensoren sorgen dafür, dass der Spieler hörbarer und sichtbarer für seine Gegner wird. Neben der Haltung wird die Aufmerksamkeit ebenfalls durch Farben der Kleidung und dem Gewicht der Items beeinflusst.

Doch falls man große und schwere Items zwischenlagern möchte gibt es dafür eine neue Möglichkeit. Vergrabt eure wertvollsten Items doch im Wald und kehrt später zurück um sie wieder auszugraben. Das gilt jedoch nicht nur für Items. Ihr müsst eine Leiche verschwinden lassen? Kein Problem – diese kann ebenfalls vergraben werden.

DayZ Items und Leichen vergraben
Es wird euch möglich sein Leichen und Behälter unterirdisch zu vergraben!

Eine weitere Neuerung wird das Springen sein. Bisher war es in der Experimental Version nicht möglich richtig zu springen. Die Entwickler arbeiten bereits seit diesem Jahr an neuen Animationen zum Springen und Klettern. Mit dem nächsten Update wird der erste Teil dieses Feature wieder in DayZ zurück kommen und euch die Möglichkeit geben einige grundlegende Hindernisse zu überwinden.

DayZ neue Sprung-Animation
Mit den neuen Sprung-Animationen sehen die Bewegungen viel schöner aus.

Lasst euch nicht anstecken!

Zu dem neuen Content gehören auch Krankheiten und deren Effekte, wie Husten und Niesen. Es werden wieder Gegenstände enthalten sein, die negative Wirkungen von Krankheiten vorbeugen, wie zum Beispiel Reinigungstabletten für euer Wasser.

Achtet auch auf eure Feinde, denn ihr könnt durch Treffer bewusstlos werden und müsst euch von euren Freunden retten lassen. Falls einer eurer Freunde einmal bewusstlos wird habt ihr die Möglichkeit ihn mithilfe einer Herz-Lungen-Wiederbelebung zurück ins Leben zu holen.

Rückkehr zweier Klassiker

In DayZ werdet ihr nach dem nächsten Content-Update wieder auf zwei alte Bekannte treffen. Mit der Mosin, einem sowjetischen Repetiergewehr, und der M4A1, einem amerikanischen Karabiner, werden weitere Waffen implementiert.

Waffen ohne Erweiterungen sind aber auch irgendwie langweilig. Das denken auch die DayZ-Entwickler und bringen eine bisher undefinierte Reihe an Scopes ins Spiel. Die Auswahl im ersten Content-Update soll sich an den bisher implementierten Waffen orientieren.

DayZ neue Waffen und Scopes
Neben zwei neuen Waffen sollen auch die Scopes ihren Weg zurück ins Spiel finden.

Was nützt es einem eine Waffe zu haben, wenn diese kaputt ist? – Richtig! Nichts. Deshalb haben Klebeband, Waffenreparatur-Kit und Co. wieder einen höheren Stellenwert, denn die Haltbarkeit wird wieder eine große Rolle spielen.

Neue Wege der Kommunikation in DayZ

Das gesamte Sprachsystem mit Radios, öffentlichen Radios und Megaphonen wird ebenfalls im nächsten Content-Update enthalten sein. Damit werden die Möglichkeiten zu kommunizieren weiter ausgebaut.

Im Bereich der nonverbalen Kommunikation wird ebenfalls gearbeitet. Ein neues Radialmenü sorgt für eine bessere Übersicht der Gesten. Die neu hinzugefügten Gesten können so für noch mehr Interaktion unter den Spielern sorgen.

Radialmenü Gesten DayZ
Das neue Radialmenü für die Gesten sorgt für eine bessere Übersicht.

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.