Im aktuellen DayZ Status Report, spricht Chef Produzent Brian Hicks über einige Neuerungen, die auf das Central Loot Economy System zu kommen. Zusätzlich erhalten wir einige weitere Informationen zu den aktuellen Arbeiten an der Engine.

Peter Nespesny wird ein wenig über Schusswaffen reden und deren zukünftige Rolle und Funktion in DayZ.

Development Board Spotlight

FN_FAL G19Entwicklungs Update: DayZ Produzent Brian Hicks

Wir werden heute einige wichtige Punkte im Bezug auf das Central Loot Economy System besprechen. Auch über einige bald erscheinende Inhalte in DayZ wird Brian Hicks euch diese Woche berichten. Zum Schluss werden wir über die aktuellen Fortschritte mit der Engine informiert.

Vergesst nicht. Dieses Wochenende findet die TwitchCon statt. Dort wird Brian Hicks ein wenig über Luftfahrzeuge berichten und kontaminierte Gebiete. Zusätzlich wird er eine kleine Überraschung mitbringen. Er selbst ist schon ganz aufgeregt und hofft, dass ihr es auch sein werdet. Natürlich werden wir im Anschluss darüber berichten.

Mit dem Update 0.58 befinden sich nun 27000 Items auf der Karte. (Anfangs 23000 dann 26000 und jetzt 27000) Nach einigen Tests, haben sich die Entwickler für diese Anzahl entschieden. Die häufigsten Elemente sind natürlich Kleidung, Werkzeuge und Ressourcen, die man zum Überleben benötigt. Intern haben wir begonnen weitere Features zum Cleanup System hinzuzufügen. So wird es in Zukunft nicht mehr nötig sein ein Item zu bewegen, dass es neu spawnt sondern wird nach einiger Zeit ohne wenn und aber durch ein anderes ersetzt. Dies soll das ganze System deutlich robuster machen und für deutlich mehr Vielfalt sorgen.

Ebenfalls arbeiten wir hart an der Regionskontrolle. Diese wird uns erlauben gewisse Gebiete für einen Item-Typ attraktiver zu machen. Kleines Beispiel: In der Stadt Chernogorsk findet man viel Kleidung. In der Stadt Severograd findet man aber mehr Bauteile für Fahrzeuge obwohl sich dort die gleichen Gebäude befinden. Vor allem, soll es aber dazu dienen die Grundversorgung an der Küste zu gewährleisten. Um zu gewährleisten, dass die Spieler nicht auf dem Weg zu einem benachbarten Ort sterben.

Für die 0.59 Experimental Version wird man mehr zivile Waffen spawnen lassen. (B95, Sporter, Shotgun, Trombone, IZH18, …) Dafür wird die Munition aber seltener. Die Entwickler wünschen sich dadurch eine Wertsteigerung der Munition. Die Wertsteigerung der Munition hat zur Folge, dass man sich jeden Schuss gut überlegen muss. Egal ob dieser für Zombies oder andere Überlebende gilt. Dafür werden aber die Munitionsarten 7.62×39 für die IZH18 und 45ACP für die 1911 auch außerhalb von Militärgebieten spawnen.

Die aktuellen Probleme mit dem verdoppeln von Waffen und Magazinen mit unendlich Munition wurden gefunden und sind bereits gelöst. NATO Equipment (M4A1, Steyr AUG, USMC Kleidung,…) welches aktuell sehr häufig in der „Dose“ spawnt, wird in der Version 0.59 nur noch an US Heli Crashes spawnen.

Das Art Team befindet sich in den finalen Arbeiten zu dem Enduro Dirtbike, welches vermutlich mit der Version 0.60 implementiert wird. Dieses Fahrzeug wird das einfachste zu erreichende Fahrzeug werden. Aber wie auch für alle anderen Fahrzeuge benötigt auch dieses verschiedene Flüssigkeiten und Bauteile.

motorradIm Bereich der Engine arbeitet das Team hart daran eine funktionelle Zusammenführung einiger Module. Die Zusammenführung ist dabei nur der Anfang, es müssen noch viele Konfigurationsarbeiten erledigt werden.

  • Der neue Renderer wurde bereits mit der Engine zusammengefügt und befindet sich nun in der Qalitätsüberprüfung.
  • Das neue Animationssystem ist noch in Entwicklung. Das Animations Team arbeitet eng mit den Programmierern zusammen und steht kurz vor den ersten Tests/Implementierung.
  • Die Netzwerk-Optimierung befindet sich auf der Prioritätenliste ganz oben. Netzwerk Profiling Tools werden mit der 0.59 Version zum Einsatz kommen um den Ursachen nun endgültig auf den Grund zu gehen. Folgende Fehler gibt es hierbei aktuell: Spieler/Fahrzeug Desync, Schussgeräusche werden nicht gehört.
  • Das neue Schadenssystem ist bereits konfiguriert und befindet sich derzeit in der Testphase.
  • Im Physik-System wurden mehrere kritische Fehler gelöst. Unter anderem konnte ein Fehler behoben werden, welcher dafür sorgte dass die Zombies so viel Serverleistung benötigten.
  • An den Zombies werden aktuell noch einige Bugs gefixed. Täglich durchgeführte Tests lassen hoffen.

Entwicklungs Update: Peter Nespesny

Feuerwaffen, wer liebt sie nicht? Sie sind stark, man kann mit ihnen jagen gehen um Essen zu erbeuten oder sich gegen Infizierte oder sogar andere Spieler verteidigen. Die Schusswaffen Mechanik wurde speziell für die Gebräuche in DayZ entwickelt. Dies beinhaltet: Aufsätze, einzelne Kugeln in die Waffenkammer laden, Modifikationen, etc. Unter anderem werden leichte Maschinengewehre, Raketenwerfer und Unterlauf-Granatenwerfer (M203 für M4A1 und GP30 für AK) den Weg in das Spiel zurückfinden. Natürlich werden diese so selten sein, wie in der 0.58 Version die Granaten oder die SVD.

Um diese realer zu gestalten wird aktuell die Handhabung neu implementiert. Das einzelne Laden von Kugeln (Chambern) ist zwar jetzt schon möglich, jedoch ist dies als unsichtbares Magazin mit einer Kugel festgelegt. Später wird man die Kammer nachladen können und anschließend noch ein Magazin laden können. Dies bedeutet, dass jede Waffe für die sich ein Magazin im Spiel befindet jeweils eine Kugel mehr Platz liefert.

Das Nachladen wird ebenfalls neu gestaltet. Die Taste „R“ wird in Zukunft nicht mehr zum Nachladen verwendet werden sondern um die Waffe einmal durchzuladen. Ein kleines Beispiel: Wenn eine Waffe eine Ladehemmung aufweist, drückt man einmal „R“ und er lädt die nächste Kugel in die Kammer und man kann weiterschießen. Als weitere Option kann man 1 Kugel in den Revolver laden und anschließen mit seinen Freunden russisches Roulette spielen. Als Option zur R Taste muss man Magazine in Zukunft direkt über die „Hotbar“ nachladen. Auf dem selben Wege, wird dies mit einzelnen Kugeln funktionieren. Dadurch wird die Hotbar auf jedenfall mehr in das Spielgeschehen eingefügt. Man wird aber trotzdem noch mit dem Tag & Drop System arbeiten können.

Ein weiteres tolles Feature wird die unterschiedliche Munition-Qualität sein. Munition in einem Magazin wird nicht mehr länger einfach nur eine Zahl sein sondern vielmehr unabhängige Objekte. Die Kombination von verunreinigten Waffen und beschädigter Munition, führt natürlich zu mehr Ladehemmungen. Zusätzlich kann man noch unterschiedliche Munitionstypen in ein Magazin laden. Dies wird die Rückkehr der Leuchtspur Munition einleiten.

1 KOMMENTAR

  1. Platzpatronen fände ich noch eine interessante Neuerung. Diese wären wahrscheinlich nicht so schwer zu implementieren und führen vielleicht zu ein paar interessanten Situationen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.