dayz gasmask

DayZ dominiert den Gedanken an Open-World-Survival. Denn trotz seiner langen Entwicklungszeit von nun mehr als drei Jahren begeistert es seine Spieler immer wieder mit einem realistischen Gameplay und einer ebenso glaubwürdigen Spielwelt. Doch eine Frage stellt sich für viele DayZ-Spieler bis heute: Gibt es eine übergeordnete Storyline oder eine Art Lore? Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen.

Vor dem Ausbruch

Die Geschichte beginnt in Arma 2. Sie handelt von einem Land namens Chernarus, das im Jahr 2009 in einen blutigen Bürgerkrieg gestürzt wird. Chernarus, oder zu Deutsch Schwarz-Russland, ist zudem kein rein fiktiver Ort. Aufmerksame Survivethis-Leser werde das reale Vorbild des Staates bereits kennen.

DayZ Chernarus landkarte
Die gesamte Karte des Landes. Chernarus grenzt an den fiktiven Staat Takistan im Westen und an Russland im Norden.

Außer auf Landkarten in Schulen, bekommen wir das gesamte Land Chernarus nie zu Gesicht. Arma und DayZ fokussieren sich auf eine Region des Landes: Süd-Zagoria, die an den tschechischen Nordwesten angelehnt ist. Im Arma-Universum liegt Chernarus jedoch nicht in Mitteleuropa, sondern am Rand des Kaspischen Meers bzw. “Green Sea”, wie es in Arma genannt wird.

1991 wurde die Unabhängigkeit des Staates verabschiedet und die Chernarus Defence Force (CDF) gegründet, um die Sicherheit der rund 3,8 Millionen Chernarussen zu garantieren. Als der Bürgerkrieg im Jahr 2009 begann, fielen etliche Parteien ins Land ein. Darunter Russland, die UN-Friedenstruppen und das USMC. Ihre Aufgabe war es, die Konflikte zwischen den lokalen Fraktionen CDF, Chernarus Movement of the Red Star (kommunistische Fraktion) und National Party (NAPA) zu mildern.

Hier endet die offizielle Vorgeschichte. Beweise dafür, dass sich DayZ und Arma das selbe Universum teilen, finden sich überall im Spiel. Schilder, Plakate oder Landkarten sind in der gesamten Spielwelt verteilt. Am auffälligsten sind jedoch Objekte, die von den Kriegsparteien zurückgelassen wurden: Helme der UN/USMC, Barette und Jacken der verschiedenen Fraktionen innerhalb Chernarus’ –  oder die Helikopter-Absturzstellen, an denen sich NATO-Ausrüstung finden lässt.

Woher könnte das Virus stammen?

Jetzt der nicht ganz so einfache Part: Da DayZArma 2 und Arma 3 nichts über den Ausbruch verraten, beziehen sich interessierte Spieler auf die unzähligen Modifikationen und Total-Conversions der DayZ-Mod. Die ausgeprägteste Story bietet die von Fans erstellte Origins-Mod. Der Ursprung des Virus ist laut Origins-Lore so gut wie geklärt. Auf der Inselgruppe Taviana –  genauer in deren Hauptstadt Sabina – ist es uns möglich in ein unterirdisches Labor einzudringen, das von bewaffneten Wissenschaftlern (NPCs) bewacht wird. Früher gehörte es Dr. Ivan Hofmann. Hofmann war führender Forscher an verschiedenen biologischen Waffen und infizierte sich selbst aus Versehen mit dem Virus und verbreitete ihn. Demnach wäre Taviana das erste verseuchte Gebiet. Wie es das Virus geschafft hat, auf andere Teile der Welt überzuspringen, lässt sich nicht eindeutig sagen.

dayz dr. ivan hofmann
Der tote Dr. Ivan Hofmann.

Für jemanden, der vollkommen zu einem Zombie geworden ist, gibt es bis auf den Tod keine Hoffnung auf Erlösung. Menschen, die jedoch frisch infiziert wurden, können mithilfe eines Gegenmittels  werden. Diese Heilung ist aber nur temporär, beim nächsten Infekt sollte eine weitere Dosis bereitstehen. Jetzt stellt sich aber die Frage: Wo ist das Gegenmittel – und warum kommt es nicht zum Einsatz?

Das Gegenmittel wurde nach dem Ausbruch des Virus im unterirdischen Labor in Sabina, Taviana, hergestellt. Dementsprechend steht es nur den Überlebenden auf eben dieser Insel zur Verfügung. hier kommt es zu einem Widerspruch zwischen den Loren: Laut einer Aussage der Entwickler sind jegliche Überlebende immun gegen den Virus.

Bohemia- und Community-Lore

Ob Bohemia diese Variante der Geschichte übernimmt, sie im Laufe der Entwicklung eine neue Story entwerfen, oder ob sie den Hintergrund zu den Ereignissen weiterhin offen lassen, steht in den Sternen. Zurzeit bestätigen lässt sich nur der Zusammenhang zwischen DayZ und Arma 2. Da Arma 3 ebenfalls in derselben Welt spielt, jedoch nicht ein einziges Wort über eine Epidemie verliert, liegt der Gedanke einer alternativen Zeitlinie recht nah. Arma 2 Chernarus könnte sich demnach in zwei Richtungen entwickelt haben: In einem der beiden Zeitstränge kommt es zum Ausbruch des Virus – im anderen erlangt die CSAT (Arma 3 Gegnerfraktion) durch dessen Ausbleiben immer größere Macht. Die Geschichte gipfelt dann in den Ereignissen von Arma 3.

Da es sich bei Origins lediglich um eine Interpretationen des Ausbruchs handelt, könnte es auch einfach als Erzählung abgestempelt werden, die sich Überlebende am Feuer erzählen – deren Wahrheitsgehalt sie selbst aber nicht bestätigen können. Am Ende ist es wie mit einer guten Lagerfeuergeschichte: Über die Zeit verändern sich Details, oder werden ganz vergessen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.