DayZ neuer Serverbrowser

Heute fand in DayZ ein spontaner Performancetest der Version 0.61 auf den Experimental-Servern statt. Hierzu wurden 15 Server mit der Version geschaltet, die 900 Spielern Platz boten. Wichtigstes Testfeld war die Funktion der Warteschlange, Serverperformance und Desync zwischen Spielern.

Erster öffentlicher Test der 0.61

Vier Monate nach dem Release des letzten Updates scheint sich der nächste Patch seiner Fertigstellung anzunähern. So führten die Entwickler heute einen Performancetest auf dem Experimental-Zweig durch, wo Spieler zum ersten Mal Hand anlegen durften. Der Test wurde mit 1-2 Stunden angekündigt und dauerte volle 2 Stunden. Über diese Zeit waren für die User ein 2 GB-Update sowie 15 Server zum Spielen verfügbar.

Schwerpunkt lag auf Tests der Serverwarteschleife, die bereits seit Wochen reif für die Experimental war. Angesichts des großen Spieleransturms auf diese Server ist es notwendig, vor einem vollen Experimental-Release diese Funktion ausreichend geprüft zu haben. Den Test scheint sie auf jeden Fall bestanden zu haben. Positionen in der Warteschlange wurden in diesem Test zuverlässig angezeigt und reduziert, bis zum Server verbunden werden konnte.

Darüber hinaus sammelten die Entwickler Logs zur Serverperformance. Ein weiterer kritischer Punkt, der mit der neuen Version optimiert werden sollte. Spieler sollten ebenfalls auf Fälle von Desync achten. In diesem Zusammenhang wurden sie aufgefordert, Gameplays möglichst aufzuzeichnen und diese Videos bei auftretenden Problemen im Bugreport einzusenden.

Erkenntnisse aus dem Performancetest

Besonders auffällig waren Servercrashes, die extrem häufig erfolgten. Hier wird der erste Ansatzpunkt der Entwickler liegen, um die Version für die breite Öffentlichkeit spielbar zu machen.

  • Der neue Serverbrowser funktioniert zuverlässig, manche Server weisen jedoch lange Zeiten zum Laden auf.
  • Der zuletzt angekündigte Debug-Monitor war nicht für alle Spieler verfügbar.
  • Beim Push-to-Talk wurde den Spielern kein Mikrofon als Feedback angezeigt.
  • Der überarbeitete Waffensound klingt individueller und natürlicher.
  • Fahrzeuge waren im Test nicht vorhanden.
  • Aufgrund der häufigen Servercrashes waren viele komplexere Überprüfungen leider nicht möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.