Darwin Project

Das Battle-Royale-Spiel Darwin Project erscheint laut Entwickler Scavengers Studio noch in dieser Woche als Early-Access-Titel auf Steam. Dem gingen diverse Stress-Tests der Server und zwei Open-Betas vorweg. Was sich bereits während der Open-Beta-Phase verändert hat und wann ihr im post-apokalyptischen Kanada ums Überleben kämpfen dürft, lest ihr hier.

Der Wind der Veränderung

Wenn Spiele in der Entwicklung sind, ist es ganz normal, dass die Entwickler Anpassungen vornehmen. Während einige dieser Veränderungen von kleiner – geradezu marginaler – Tragweite sind, können andere wiederum einen großen Einfluss auf das Spiel im Ganzen haben.

Betrachten wir die beiden letzten Betas von Darwin Project, so kann man beide Fälle gut beobachten. Fangen wir mit den kleinen Änderungen an: Vergleichen wir das Interface im Spiel, fällt auf, dass es wesentlich aufgeräumter und übersichtlicher gestaltet ist, als es noch zur Zeit der ersten Beta war. Alle wichtigen Informationen lassen sich nun besser ablesen. Außerdem wurde am Balancing der Maps weiter herumgeschraubt. So könnt ihr z.B. im Lava Canyon zurück in Sicherheit klettern, solltet ihr einmal von den Rohren oder Felsen heruntergefallen sein.

Darwin Project
Das neue HUD (unten) sieht weitaus aufgeräumter aus als sein Vorgänger (oben).

Eine weitere Änderung ist, dass ihr nun innerhalb eines Privatspiels mit einem Freund im Duo spielen könnt. Jedoch braucht ihr, um ein solches Spiel zu starten, mindestens zehn Spieler und die Match-Ergebnisse werden leider nicht gespeichert.

Brot und Spiele

Eines der Kern-Features von Darwin Project ist, dass ihr nicht nur als Überlebender in die virtuellen Arena steigt, sondern ebenso als Show-Direktor in das Geschehen eingreifen könnt. Die Aufgabe eines Show-Direktors liegt darin, das Spielgeschehen voranzutreiben und es so unterhaltsam wie möglich für die Zuschauer zu gestalten. So könnt ihr z.B. einen lieb gewonnenen Spieler heilen oder sogar unsichtbar machen. Jedoch müsst ihr mindestens fünf Matches als Kandidat gespielt haben, um euch als Showmaster aufstellen zu lassen. Das soll verhindern, dass unerfahrende Spieler Kontrolle über das Match erhalten.

Spielern, die sich über solch gottgleiche Fähigkeiten freuen, sei aber gesagt, dass die Kandidaten am Ende jeder Runde eine Fünf-Sterne-Bewertung an den Showmaster vergeben können. Zu einseitiges Eingreifen in das Spielgeschehen kann dazu führen, dass ihr dann eure Fähigkeiten verliert.

Darwin Project
Mit der Twitch-Integration können Zuschauer Spieler auf der gesamten Karte beobachten und durch Abstimmungen Einfluss auf das Spielgeschehen nehmen.

Mit der letzten Beta kam außerdem die Twitch-Integration für Streamer mit ins Spiel. Dank dieser ist es möglich, dass die Zuschauer über Twitch zu Beginn jeder Runde ihren favorisierten Spieler wählen können. Während des Spiels könnt ihr dann darüber abstimmen, welche Fähigkeiten der Show-Direktor nutzen soll.

Darwin Project erscheint als Early-Access-Spiel am 09. März 2018 auf PC und Xbox.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .