Daemonical

Am 11. April 2018 haben wir euch in einem Beitrag das Spiel Daemonical vom kroatischen Entwicklerstudio Fearem vorgestellt. Die Indieentwickler legten die Early Access ihres Spiels für das Jahr 2018 fest. Gerade einmal 4 Monate hat es seither gedauert, bis die spielbare Alpha ab 15. August zum Kauf angeboten wurde. Wir haben für euch in das Sneak Peak der Entwickler geschaut und geben euch einen Einblick in die Daemonical Early Access Alpha.

Knochenjäger oder Fleischfresser?

In Daemonical spielt ihr entweder als Mensch oder Dämon. In Teams von jeweils vier Akteuren treten diese beiden Parteien gegeneinander an. Als Mensch ist es euer Ziel, vier verschiedene Artefakte / Knochen zu finden und diese an einem Altar zu opfern. Dabei stehen euch Schusswaffen, Fackeln und eine Taschenlampe zur Verfügung. Mit einem Mal auf eurer Hand, welches zu Leuchten beginnt, wenn ihr in der Nähe eines Artefaktes seid, könnt ihr euch den Weg zu eben diesem bahnen. Die Dämonen können jedoch nicht getötet werden, weswegen die Waffen und das Feuer nur temporären Schaden anrichten.

Startet ihr als Dämon, stehen euch zwar keine Waffen zur Verfügung – ihr könnt jedoch schneller laufen und Menschen aus weiter Entfernung sehen. Das kommt euch aber zugute: Ihr habt nur begrenzt Zeit, die Menschen vom Opfern der Artefakte aufzuhalten. Außerdem sitzt euch auch ein dynamischer Tag-/Nachtrythmus im Nacken. Da ihr Nahrung braucht, um den Tagesanbruch zu überleben, müsst ihr euch nämlich an den verbliebenen Menschen zehren.

Solltet ihr in der Rolle des Menschen stecken und von einem Dämonen getilgt werden, werdet ihr nicht etwa zu einem weiteren Dämonen, sondern zu einer körperlosen Seele. Als Seele könnt ihr dann den verbliebenen Menschen helfen, in denen ihr ihnen den Weg zu einem Artefakt weist. Sichtbar sind die Seelen lediglich für Menschen, nicht etwa für die Dämonen.

Daemonical
Als Dämon, müsst ihr die Menschen töten.

Hübsch für den Tod!

In der Early Access angekommen könnt ihr das Spiel in 4K-Auflösung bewundern. Ob das jedoch bei der momentanen Grafik notwendig ist, bleibt fragwürdig. Das Spiel läuft auch mit FullHD-Auflösung einwandfrei. Die derzeitige Version beinhaltet die Grundfeatures des Spiels. Ihr könnt daher lediglich einige Spieleinstellungen verändern, euren Charakter anpassen oder direkt zu einem Spiel verbinden lassen. Dabei dürft ihr eure Charakter-Präferenz angeben, müsst aber dennoch hoffen, dass ihr diesen wirklich spielen dürft. Denn selbst, wenn ihr lieber einen Dämon spielen möchtet, ist es bisher reiner Zufall, welchen Akteur ihr spielt.

Daemonical-EAA_MainMenu
Das Hauptmenü wirkt noch sehr schlicht.

Die Menüs sind aktuell noch sehr minimalistisch gehalten, und bieten nur „das Nötigste“. Auch der die Charakter-Anpassung ist sehr dürftig bestückt. Ihr könnt entweder als Mann, oder als Frau mit jeweils 2 verschiedenen vorgefertigten Charakteren spielen. Anpassen könnt ihr dann noch Hautfarbe, Haarfarbe und die Farbe der Kleidung. Erste Ansätze von Charakter-Erstellung sind trotzdem zu erkennen und es bleibt zu hoffen, dass in diesem Bereich noch deutlich mehr folgt.

Habt ihr den Charakter angepasst, eure Spieleinstellungen getroffen und auf „Spiel suchen“ geklickt, findet ihr euch nach etwas Wartezeit in einem Spiel wieder. Die Grafik des Spiels sieht ordentlich aus, und überzeugt mit kleinen Details. Die Models der Menschen, sowie der Dämonen sind gut getroffen und sehen authentisch aus. Auch der Sound des Spiels ist solide und passt sich stimmig der Atmosphäre an. Überraschend schön ist der dynamische Tag-/Nachtwechsel. Dieser triumphiert mit tollen Lichteffekten – das wäre auch in so manchen anderen Spielen wünschenswert!

Schwächen einer Alpha?

Momentan leidet die Alpha des Spiels sehr an Clipping-Fehlern und harten Übergängen bei manchen Animationen. Auch die Spielwelt wirkt ziemlich trostlos. Schon wieder ein Wald? Mit gerade einmal 4 verschieden Arten von Waldhütten, die lieblos in die Welt gestellt wirken, ist das Ganze dann insgesamt eher kein Augenschmaus. So passiert es im Gameplay ganz gerne mal, dass man sich denkt:“War ich hier schon?“. Ein weiterer Minuspunkt im Bereich des Gameplays geht auf die Hints. Das Spiel gibt immer wieder Tipps, um euch zu sagen, was zu tun ist. Diese erscheinen jedoch in gut gemeinter, imposanter Größe auf der Benutzeroberfläche. Unserem Eindruck nach: Etwas zu viel des Guten!

Daemonical – Ein Flop?

Nein. Daemonical besitzt ein gutes Spielprinzip und hat das Potential, ein großer Horrortitel im nächsten Jahr zu werden. Man darf nicht vergessen, dass sich das Spiel in einer Early Access Alpha befindet. Für diesen Status sieht Daemonical tatsächlich gut aus. Wir würden uns wünschen, dass Fearem an den Problemen, die die momentane Version zu beklagen hat, weiter arbeiten. Gerade die neue Spielmechanik könnte das sonst recht monoton wirkende PvP in anderen Horrorspielen ziemlich auflockern. Daher ist die Early Access Alpha unter dem Strich als positiv zu beurteilen. Das Spiel befindet sich in der Version 0.5.2, sodass noch eine Menge Luft nach oben ist.

Falls ihr euch die Early Access Alpha zu Daemonical einmal anschauen wollt, könnt ihr es momentan für 12,99 EUR auf Steam erwerben. Ihr könnt auf jeden Fall einen Blick riskieren, wenn ihr auf Horror-PvP steht!

Ihr wollt alle Infos zu Survival- und Horrorspielen als Erstes haben? Besucht uns auf unserer Facebook-Seite:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.