Conan-Exiles-Servertools

In weniger als drei Wochen startet Conan Exiles am 31. Januar in die Early Access und die Fragen über Server-Hosting sowie den Mod-Support werden in der Community lauter. Die Entwickler von Funcom haben sich diesen Fragen angenommen und heute erste Details im achten Devblog veröffentlicht. Von den Serversystemen zu den Admintools bis hin zum Mod-Support.

Wie sieht es mit dem Server-Hosting aus?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Conan Exiles zu spielen: Erstellt ein lokales Spiel, um alleine oder privat mit Freunden zu spielen oder tretet einem offiziellen oder inoffiziellen Server bei. Beachtet aber, dass die offiziellen Server alle 30 Tage einen Wipe erhalten – die inoffiziellen nicht.

Server mieten oder suchen

Einen eigenen Server mieten könnt ihr über den offiziellen Serverpartner PingPerfect. Dort könnt ihr einen Server mit bis zu 70 Plätzen erwerben zu einem Preis von 0.96€ pro Slot. Auf der anderen Seite könnt ihr auch einfach die Filtereinstellungen in der Serversuche nutzen, um einen Server zu finden, der zu eurem Spielstil passt. Die Kategorien Purist, Relaxed, Hardcore, Roleplay, Experimental und Random stehen dabei zur Verfügung.

Eigenen Server hosten – das Admintool

Entscheidet ihr euch für einen eigenen Server, steht euch ein Kraftvolles Admintool zur Verfügung. Mit diesem Tool könnt ihr viele Eigenschaften der Spielwelt beeinflussen. Schaltet beispielsweise das PVP ab, verbietet das Beschwören der Gott-Avatare, deaktiviert die tödlichen Sandstürme, kontrolliert den Tag/Nachtzyklus, ja sogar den Verlust an Items beim Spielertod könnt ihr beeinflussen und vieles mehr.

Conan Exiles Admintool
Das Admintool bietet viele Optionen – den Überblick zu behalten ist schwer.

Server-Admins können sehr schnell Änderungen vornehmen und müssen den Server nicht extra neu starten – der Spielfluss wird nicht gestört. Mit dem Ingame-Entwicklungstool haben die Admins die Möglichkeit, im Spiel Monster oder Items spawnen zu lassen. Ihr könnt einen Gottmodus verteilen, der unverwundbar macht, euch unsichtbar machen, fliegen oder euch in der Welt herum teleportieren.

Wir persönlich hoffen, dass diese Art der Macht nicht auf den inoffiziellen Servern schamlos ausgenutzt wird. Was hindert den Admin beispielsweise daran, unsichtbar herumzulaufen und andere Spieler zu töten? Sucht euch eure Server also mit Bedacht aus.

Conan Exiles Mod-Support

Die PC-Version wird vollen Mod-Support erhalten und das, anders als bisher angenommen, schon direkt zum Early-Access-Start. Modder werden in der Lage sein, einen angepassten Unreal Engine Editor zu laden, um damit alles Mögliche anzustellen. Egal ob neue Monster, neue Welten oder neue Waffen und Objekte – Grenzen gibt es kaum.

Ein Mod-Management-Tool ist direkt mit dem Steam-Workshop verbunden. So lassen sich die Mods einfach installieren und verwalten. Weitere Details zum Mod-Support und den Tools werden später von den Entwicklern veröffentlicht.

Wie die Modder-Community bereits in ARK: Survival Evolved beweist, ist die Unreal Engine perfekt zum modden geeignet. Ihr dürft also gespannt sein, was die Modder alles kreieren werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.