Advertisement

Deutsch

Conan Exiles – Patchnotes vom 23. Februar

Deutsch

Die Entwickler von Funcom haben einen neuen, großen Patch für ihr Survival-MMO Conan Exiles veröffentlicht. Viele Bugfixes, visuelle Verbesserungen und weitere Übersetzungen sind im Rund 350 MB großen Patch enthalten.

Performance und technische Verbesserungen

  • Log-Spam auf privaten Servern verringert.
  • Animationen optimiert, um die Server-Performance zu verbessern.
  • Diverse Konsolenbefehle sind nur noch für Admins nutzbar.
  • Fehler behoben, durch den die Sklaven nicht korrekt nach einem Neustart laden.

Allgemeine Bugfixes und Verbesserungen

  • Leichen lassen sich nun unter Wasser plündern.
  • Explodierte Vasen können nicht mehr für Schwefel zerlegt werden.
  • Pfeile sind besser sichtbar.
  • Spieler können keine Stühle mehr benutzen, um große Entfernungen zurückzulegen.
  • Spieler können nicht mehr durch Wände laufen, die noch nicht geladen sind.
  • Bögen feuern gleichmäßiger auf dedizierten Servern.
  • Bogenschützen im ganzen Land haben den Alkohol niedergelegt und können wieder richtig zielen.
  • Messer sind einsetzbar, um Leder oder dickes Leder zu sammeln.
  • Platzierbare Objekte respektieren nun die „No Ownership“-Option.
  • Von einem Brunnen zu trinken verringert den Durst.
  • Kollisionen für Banner und Teppiche aktualisiert.
  • Spieler respawnen am letzten Bett, mit dem sie interagierten.
  • Fehler behoben, bei dem Test-NPCs gerufen werden konnten.
  • Bögen schießen nicht mehr in verrückte Richtungen.
  • Ein Problem mit der Stapelgröße von Objekten in Behältern behoben.
  • Fehler behoben, durch den ein Server-Login fehlschlägt, wenn zu viele Mods aktiviert sind.

Balance- und Gameplay-Verbesserungen

  • Durch das Zerlegen von Trophäen erhaltet ihr die Köpfe nicht mehr zurück.
  • Stein-Kollisionen in der Startzone gefixt.
  • Es ist nicht mehr möglich am Schrein westlich des Flusses zu bauen. Damit soll verhindert werden, dass NPCs nicht mehr respawnen.
  • Spieler können wieder unter Wasser trinken.
  • Spieler respawnen nun sofort nach dem Tod.
  • Eine Leiche kann erst nach einer kurzen Pause geerntet werden. Das soll verhindern, dass ihr sie nicht mit einem falschen Werkzeug zerlegt.
  • Spieler sind beim Login unbewaffnet. Das verhindert Animationsprobleme.
  • Bögen verbrauchen immer Munition.
  • Ein Kollisionsproblem mit der Riesenspinne wurde behoben und ihre Attacken neu gebalanced.
  • Explodierende Vasen verursachen im Baumodus keine wackelnde Kamera mehr.
  • Platzierbare Objekte lassen sich nicht mehr stapeln.
  • Spieler können Angriffe nicht mehr abbrechen um ihre Angriffsgeschwindigkeit zu erhöhen.
  • Mehr Monster können Gebäude beschädigen. Manche von ihnen sogar T3-Gebäude!
  • Betten können nur noch von einem Charakter benutzt werden.
  • Der Besitzer eines Bettes wird im UI angezeigt. Bettrollen werden priorisiert und eignen sich dadurch gut für Expeditionen.
  • Spieler können die Aufgeben-Animation nicht länger unterbrechen, in dem sie unbewaffnet in die Kampfposition wechseln.
  • Monster besitzen nun einzigartige Angriffe und können Spieler zurückstoßen.
  • Die Spitzhacke verliert keine Haltbarkeit beim Ernten mehr und bringt volle Ressourcen von Bäumen und Felsen.
  • Es ist nicht mehr möglich in unerlaubten Zonen zu bauen.

Visuelle Verbesserungen

  • Ragdoll der Gazellen funktioniert nun wie vorgesehen.
  • Ragdoll der Elefanten funktioniert nun wie vorgesehen.
  • Lauf- und Dreh-Raten der Spieler wurden angepasst, um gewisse Animationen zu fixen.
  • Neue Equip-Animationen des Seils hinzugefügt.
  • Soziale Animationen zu Hyänen und Krokodilen hinzugefügt.
  • Diverse Verbesserungen der Rüstungen.
  • Diverse Verbesserungen der Köpfe, Haare und Körper von männlichen und weiblichen Charakteren.
  • Die Reliktjäger sind jetzt mit Reliktjäger-Ausrüstung ausgestattet.

Text und Lokalisierung

  • Neue Übersetzungen für Dialoge, Elemente und Benutzeroberflächen hinzugefügt.
  • Untertitel zu mehreren Voice-Overs hinzugefügt.

Bekannte Fehler

  • Armbrüste schießen noch immer ungleichmäßig.
  • Altäre können im Einzelspieler-Modus nicht gesetzt werden.
  • Gelbe Lotus Tränke haben ab und zu keinen Effekt.
Ad

Ad

Ad



6 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sascha Asendorfhttps://survivethis.news
Sascha leitet das Survival- und Horror-Newsmagazin Survivethis.news seit der Gründung im Jahre 2014. Neben dem Schreiben von Artikeln ist er für so ziemlich alles irgendwie zuständig. In seiner Freizeit zockt er gerne am PC, fährt Motorrad oder schaut Filme und Animes.