Das Kampfsysten und das Sklavensystem wurden bereits näher vorgestellt. Nun widmen sich Community-Manager Jens Erik und Creative Director Joel Bylos von Funcom im dritten Livestream sowie im sechsten Devblog dem Bausystem von Conan Exiles.

Baue, um zu überleben

Um in Conan Exiles zu überleben, müsst ihr euer Handwerk beherrschen. Baut eine Unterkunft, ein Dorf oder eine ganze Festung, um euch vor den Sandstürmen und erbarmungslosen Kreaturen zu schützen.

Dabei stehen euch drei Baustufen zur Verfügung: Holz+Stein, Stein und Stein+Stahl.

Conan-Exiles-buildingsystem-tiers
Holz+Stein, Stein und Stein+Stahl! Drei Baustufen wird es zu Beginn geben.

Je höher die Stufe ist, desto mehr Ressourcen werden für den Bau benötigt. Dafür bieten die Gebäude aber eine erhöhte Stabilität. Vor allem gegen Explosive Fässer stellen die mit Stahl verstärkten Mauern der dritten Stufe einen exzellenten Schutz dar.

Wie funktioniert das Bausystem?

Nachdem ihr eure Grundbedürfnisse gestillt habt, könnt ihr die erste Stufe der Bauobjekte erlernen. Sobald ihr genug Holz und Steine gesammelt habt, beginnt ihr mit den wichtigen Fundamenten. Die Bauteile könnt ihr dabei nach Belieben ausrichten und so verschiedene Festungen errichten.

Mauern, Treppen und andere Bauteile rasten an den Fundamenten ein und erleichtern das richtige Platzieren. Das Besondere ist hier, dass die Fundamente auch an großen Felsen angebracht werden können, um direkt an einem Berg zu bauen.

Conan Exiles Bausystem
Mit den Fundamenten könnt ihr auch direkt an Bergen bauen.

Bis zum Einsturz!

Die Entwickler von Conan Exiles haben auch an die Physik gedacht. Regelmäßig müssen Stützpfeiler und Fundamente errichtet werden, um die Last der Gebäude zu tragen. Wird ein wichtiges tragendes Element zerstört, fällt alles zusammen, was keine weitere Unterstützung durch Pfeiler oder Fundamente erhält. Baut also lieber mehr als zu wenig!

Conan Exiles Explosion
Auch mit Sprengfässern könnt ihr Gebäude in deren Einzelteile zerlegen.

Home, sweet Home

Kein Zuhause ist komplett ohne die richtige Einrichtung. Auch daran haben die Entwickler gedacht und spendieren Conan Exiles viele dekorative Items. Teppiche, Tische, Stühle, Tapeten, Flaggen und auch eure Jagd-Trophäen könnt ihr in den Häusern platzieren.

Auch die Außenfassaden lassen sich mit Bannern, Flaggen und Sonnensegeln verschönern, um jedem klar zu machen, dass es euer Gebiet ist. Größere Objekte wie Signalhörner lassen sich auch dazu nutzen, euren Mitspielern einen feindlichen Angriff zu signalisieren.

Aber auch Fun-Items könnt ihr in eure Base stellen. Mit den Zielscheiben für Bogenschützen könnt ihr eure Treffsicherheit auf die Probe stellen. Je näher ihr der Mitte, also dem Bulls-Eye, kommt, desto mehr Punkte erhaltet ihr. Wir sehen schon die ersten Wettkämpfe kommen!

Angekündigter Mod-Support

Was viele Spieler erfreuen dürfte, ist die Nachricht, dass Funcom einen Mod-Support plant. Noch wissen wir nicht genau, wann der Mod-Support ins Spiel integriert wird – zum Start der Early Access am 31. Januar 2017 wird es aber noch nicht der Fall sein.

Wir sind jedenfalls gespannt, welche Möglichkeiten uns das Bausystem und der Mod-Support von Conan Exiles eröffnen und was die Community alles kreieren wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.